Mittwoch, 12. August 2015

Von Schweißausbrüchen und dämlichen Anti-Hitze-Tipps

Ich jammere eigentlich nie übers Wetter, da können's 20 Grad Minus sein oder 4 Wochen Dauerregen, aber jetzt, ja jetzt muss ich JAMMERN.
Ich bin bei diesen Temperaturen zu nix zu gebrauchen, mein Kopf ist matschig, ohne mich zu bewegen liege ich den ganzen Tag wie ein Rollbraten in meinem eigenen Saft und transpiriere vor mich hin.
Mein nächtliches Schlafpensum belief sich die letzten Tage auf knappe 3 Stunden, die ich aufgrund hervorragender Isolierung unseres Dachgeschosses (gestern Abend erfrischende 33Crad!)  im Wohnzimmer auf dem blanken Laminat verbracht habe...alles andere war nicht zu ertragen!

Entsprechend grantig und mit Rücken hieve ich mich morgens vom Boden auf, während 2 mosernde  Kinder plärrend die Treppe runtertrampeln, gefolgt von unserem dauerhechelnden Hund, der grundsätzlich bei Hitze den flotten Otto kriegt...es ist herrlich!

Eigentlich ist mein komplettes Umfeld am Jammern oder dauergereizt. Der Einzige der die Bullenhitze super findet ist mein Nachbar von gegenüber. Entweder liegt er von morgens bis abends in der prallen Sonne, mäht oder "trainiert" mit zwei 1,5 Literflaschen Wasser seinen Bizeps. Letzte Woche hat der Herr Nachbar sogar seinen Heimtrainer auf die Terrasse geschleift und sich in Profi-Rennradbekleidung, mit Helm und Sonnenbrille, einen abgestrampelt. Ich weiß echt nicht wie er das aushält, mir wird schon beim Zugucken anders...

Ich jedenfalls, habe mich in den letzten Wochen mal wieder nach dem ultimativen Abkühltipp gesehnt. Alle Jahre wieder graben sämtliche Medien ihre Anti-Hitze-Tipps aus und ich bin fassunglos, wie einfach es doch ist...also theoretisch und so!

Da hätten wir den epischsten aller Hitzetipps:Viel trinken! Mal ehrlich, wärt ihr drauf gekommen? Ich nicht, ich trinke ja grundsätzlich nie was wenn's warm ist. Da muss man aber schon ein ganz schlauer Fuchs sein um auf die Idee zu kommen, viel Wasser in sich reinzukippen, wenn einem der Schweiss vom Rücken in die Unterhose läuft !

Auch sehr hilfreich fand ich den Tipp, seine Kleidung der Wärme anzupassen und luftige Klamotten zu tragen. Hab ich gleich mal meine Ugg Boots und die Thermounterwäsche ausgezogen...war gleich viiiiel besser!

Interessant ist auch die Theorie auf schwere Speisen zu verzichten und stattdessen lieber auf frisches Obst und Gemüse zurückzugreifen. Besonders Hack und Geflügel sei aufgrund der Gefahr von Salmonellen nicht so optimal. War mir gar nicht bewusst als ich heute zum Mittagessen nen schönen Mettigel auf die Terrasse gestellt habe. Mh, den Rest wollte ich zwar später noch essen aber nach dem Tipp? Ich hol ihn mal eben rein....

Geholfen hat mir auch der Rat eines Online-Redakteurs, der behauptete man könne sich auch ganz prima in Badeseen, Freibädern oder Pools abkühlen. Hab meinen Freund gleich mal draussen mit dem Erdaushub beschäftigt. Bis unser neuer Pool fertig ist, bin ich erstmal ins Freibad. Es war so herrlich. Das Wasser war schon bissl warm, weil viele nackige Kleinkinder ihre Schwimmwindel verloren hatten :( Leider waren auch nur noch Stehplätze im Wasser vorhanden und als ein Rentner sich versehentlich an meinem Kopf statt des Beckenrands abgestossen hat, ging ich wieder raus. Aber der nasse, klebrige Schweiss meines übelriechenden, fremden Deckennachbarn hat dafür super gekühlt. Werde ich definitiv wieder machen, ein toller Tipp :)

Habt ihr eigentlich schon mal überlegt einen Ventilator aufzustellen? Nein? Ich auch nicht, bis ich es mit eigenen Augen gelesen habe. Da kommt so Luft raus und die ist erfrischend wenns warm ist. Eine tolle Idee, meine Zimmertemperatur ist um ganze 2 Grad gefallen!!!!

Mittags soll man übrigens, wie im südländischen Raum, am besten zwischen 12 und 15 Uhr eine Siesta halten. Ich hab zwar versucht meinem Chef zu erklären, warum ich nun jeden Tag 3 Stunden unterm Schreibtisch liege, hab aber die Vermutung, er hält nicht viel von dem Tipp :(

Der allerallerallerbeste Anti-Hitze-Tipp war jedoch folgender: An der Küste oder ab 2000 Höhenmeter auf der Zugspitze soll's auch bei Hitze angenehm temperiert sein. Wie ich das vergessen konnte weiss ich nicht, bin ich doch früher gerne mal in der Mittagspause auf die Zugspitze gekraxelt um etwas kühle Luft zu schnappen. Ja, manchmal kommt man auf die einfachsten Dinge nicht :)


Ähm, ja. Das sind also Deutschlands Hitzetipps. So originell, so nützlich und so innovativ! Ich frage mich was als nächstes kommt? Den Kopf in die Kühltheken bei Lidl stecken? Kurz zum Nordpol rüberlaufen? Sich etwa unter die "kalte" Dusche stellen? Oder, Gott bewahre, die Klimaanlage im Auto anmachen?
Mich würde wirklich interessieren wer Jahr für Jahr diese unschlagbaren Tipps in die Welt streut? Vielleicht die Igelgruppe von der St. Marien-Kita, eine andere Erklärung fällt mir nicht ein.

Blöderweise ist mir trotz dieser wahnsinnig tollen Tipps immer noch warm und ich pappe weiter vor mich hin. Ich stinke, habe Füsse wie aufgeblasen, meine Haare sehen dauerfettig aus und mein schwitziges Gesicht kriegt immer mehr Ähnlichkeit mit Hellboy! Ganz großes Kino, dass die nächsten Tage genauso bleiben wird!

Vielleicht hat jemand unter euch den ultimativen Tipp wie ich die kommende Woche überstehe ohne zu schmilzen, ich werd euch ewig dankbar sein ;)





Kommentare:

  1. Warum denn die monatelange Pause?

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe diese Posts von dir. Danke für den Lacher am Abend :)

    Tipps habe ich leider keine für dich, ich zerfließe hier momentan auch und bin zu nichts zu gebrauchen. Da ich allerdings vor kurzem umgezogen bin (auch als es so verdammt heiß war), habe ich noch einiges in der Wohnung zu tun. Möbel aufbauen bei fast 32°C in der Wohnung macht gar nicht mal so viel Spaß... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Gott, du Arme , das würde mir jetzt noch fehlen ;)

      Löschen
  3. Ich liebe Deine Posts .-)
    Und ja - ich bekennender Hitze-Wetter-Meckerer, wenn es mehr als 3 Tage heißer als 28 Grad ist, werd ich grantig. Da kannst Du Dir meine Laune nach den derzeitigen Hitze-Rekord-Wochen fast gar nicht mehr vorstellen ... ^^
    Und ja, bei diesen Tipps kann ich auch nur noch den Kopf schütteln. Wenn wenigstens mal was nützliches dabei wäre, aber das hilft alles nix, zumindest nicht auf Dauer.

    Naja, zum Wochenende soll es kühler werden. Nur noch 30 Grad.... ich finde, Du solltest die Ugg Boots nicht zu weit wegstellen, kannst sie sicher bald wieder gebrauchen!

    AntwortenLöschen
  4. Also mein Chef findet, ich solle einfach mehr arbeiten, schließlich haben wir da Klimaanlage. Auch ein super Tip, wie ich finde...

    AntwortenLöschen
  5. also ich flüchte bei der Hitze freiwillig in die Bibliothek statt ins Freibad, weil die klimatisiert ist. :D Draußen lässt es sich eigentlich noch ganz gut aushalten finde ich, solange man ein schattiges Plätzchen findet. Allerdings war ich letztes Jahr um die Zeit im Oman im Praktikum, da waren es dann eher 45°C- nach etwa einer Woche hatte ich mich aklimatisiert, möglicherweise profitiere ich jetzt noch davon? Aber drinnen in meiner Wohnung geht ab mittags auch nichts mehr, da ich Südseite wohne und von frühs bis abends die Sonne im Zimmer habe. :-/
    Generell als Tipp fällt mir nur ein, dass man nicht zu stark gekühlte Getränke zu sich nehmen sollte, schon gar nicht mit Eiswürfeln. Davon schwitzt man nur noch viel mehr. Ein lauwarmes Getränk oder auch mal ein Tee (am besten Pfefferminz) helfen da besser! Das mach man ja intuitiv doch eher falsch.
    Ansonsten würde ich auch noch mal die Nahrungsmittelwahl aufgreifen: kühlende Lebensmittel (meist grün- hier eben auch wieder die Minze) sollten eher die erste Wahl sein als innerlich wärmende (die sind z.B. rot, Extrem-Beispiel Chili). Kannst du ja mal googlen, falls du das nicht kennst- ich behaupte, das hilft wirklich! :)
    Ich freue mich einfach, endlich mal meine Sommerkleidung tragen zu können (bei den drei Tagen Sommer, die ich in den letzten Jahren hatte, kam das quasi nicht vor)- aber über ein bisschen Regen zwischendurch würde ich mich trotzdem mal freuen.

    AntwortenLöschen
  6. Ich warte sehnsüchtig darauf, dass morgen Abend die Abkühlung kommt. Eventuell mache ich auch einen Regentanz :)
    Wenns heiß ist, dann ist es heißt. Da kann an Tipps kommen was will. Bringt doch nicht wirklich was gigantisch Neues und ganz ehrlich, mir ist immer noch heiß :)

    AntwortenLöschen
  7. Wenns zu Hause schlimm wird, mach ich mir oft einen Waschlappen mit kaltem Wasser nass. Der kühlt dann ganz angenehm, finde ich.

    Schön, dass du für den ein oder anderen Lacher am frühen Morgen gesorgt hast :D
    Warm wirds heute trotzdem ... na ja. Ich kann ja Siesta im Büro machen!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. Oh, ich liebe es! Der Post ist so genial. Nachdem ich heute morgen um 05:00 Uhr aus dem Bett gesprungen bin, weil sich eine Hornisse in mein Zimmer "verflogen" hat und ich den Schock meines Lebens hatte, konnte ich dann eh nicht mehr schlafen und hab den Post schon am Handy gelesen. Du hast einfach soooo recht, mit allem, was du schreibst. Mein einziger Tipp bei dem Wetter ist über'n Tag die Fenster zu machen und nachts, wenn es abkühlt aufreißen... (wenn du Pech hast, bekommst du dann zwar Besuch von Hornissen oder anderem Getier, aber es ist wenigstens kühl). Ich lege mir auch ganz gerne ein feuchtes Geschirrtuch um die Knöchel, wenn ich ins Bett geh. Kein Handtuch, das nimmt zu viel Wasser auf. :)

    AntwortenLöschen
  9. Ich mag es ja gerne heiß. So um die 30°C (trockene!!) Hitze finde ich super. Wärmer wird anstrengend. Den ultimativen Tipp hab ich leider nicht. Ich hab aber immer Avène Thermalwasserspray dabei, manchmal einen kleinen Taschenventilator und was ganz angenehm ist, sind kühlende Beingele mit Minze drin.

    AntwortenLöschen
  10. Hach, wunderschöner Beitrag zum Start in den Morgen! *Lachtränchen wegwisch*
    Ich kann die ganzen "Hitzetipps" auch nicht mehr sehen... Wobei Siesta unterm Schreibtisch halten noch einer der vernünftigsten ist! :D

    Mein Tipp: Decken, Kissen und ein gutes Buch schnappen, in den Keller gehen, Deckenburg bauen und erst wieder verlassen, wenn die Temperaturen unter 26°C gefallen sind. Ein "Lasst mich in Ruhe"-Schild am Eingang schadet auch nicht.

    Ab Samstag wieder es wieder besser, bis dahin: Durchhalten!

    AntwortenLöschen
  11. Ich hasse heißem Wetter. Aber Ich mag Sommer. Ich wirklich widersprüchlich.

    AntwortenLöschen
  12. Eine Freundin von mir ist an den heißen Tagen mit ihren Kindern tatsächlich in den Keller gezogen. Leider hat unser neues Haus keinen Keller - Mist, nicht mitgedacht! Stattdessen lasse ich tagsüber alle Rolläden runter und schließe die Fenster. Luft bleibt da kaum aber die Temperatur steigt selten über 25 Grad in der Wohnung. Immerhin. Ich bin nur froh, dass der Sommer - zumindest hier in NRW - noch recht abwechslungsreich ist. Es ist immer nur wenige Tage am Stück heiß und dann kühlt es erst einmal wieder ab. Da kann man dann auch mal durchlüften.
    Meine Nachbarn rund herum sind übrigens auch alles Sonnenanbeter. Da wird im Garten gearbeitet oder im knappen Bikini den halben Tag in der Sonne gelegen. Ich kann es nicht nachvollziehen und ich frage mich, wie die wohl alle in 10 Jahren aussehen werden....

    AntwortenLöschen
  13. Also tagsüber habe ich das Glück in einem klimatisierten Büro zu sitzen. Und für Zuhause haben wir uns jetzt auch ein Klimagerät angeschafft. Das hilft enorm. Ist zwar ein Ungetüm, aber endlich nachts wieder bei angenehmen Temperaturen um die 20 Grad schlafen ;-)

    Ansonsten halte ich mich so wenig wie möglich tagsüber im Freien auf. Was natürlich nicht immer klappt. Gestern brauchte ich dank technischer Probleme 1,5h nach Hause, in einer Straßenbahn mit gefühlten 35 Grad. Immerhin war der Fahrer so nett und hat mir als Schwangere angeboten mich in die klimatisierte Fahrerkabine zu setzen, bis die Bahnen endlich weiterfahren konnten :D

    Ich hoffe auf jeden Fall sehr, dass die Tage mit 30 Grad aufwärts bald wieder vorbei sind.

    AntwortenLöschen
  14. Wie schön wieder etwas von Dir zu lesen!
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  15. Herrlicher Artikel! Diese unsinnigen Tipps, die jedes Jahr zum Sommerloch wieder rausgekramt werden, nerven mich auch jedes Mal wieder.
    Als brauchbaren Tipp kann ich dir empfehlen, die Füße in eine Schüssel/einen Eimer kalt Wasser zu stellen, sozusagen ein Minipool für Zuhause :-)
    Und unterwegs und im Büro finde ich das Wetter eine wunderbare Ausrede um sich öfter mal ein kaltes Eis zu gönnen!
    Liebe Grüße
    Lizzy

    AntwortenLöschen
  16. Ich hab leider auch keinen Tipp. Mehr als in der früh durchlüften und dann alles zu machen um die Hitze möglichst auszusperren kann man kaum machen.
    Wir haben seit letztem Jahr ein mobiles Klimagerät und daher kann ich es gerade recht gut aushalten. Leider kann das auch nicht 24h pro Tag laufen und es kühlt natürlich nicht die ganze Wohnung. :(

    AntwortenLöschen
  17. Wenn mir meine gemütlichen 40 Grad unterm Dach etwas zu warm werden, schlaf ich demnächst einfach im Auto. Volltanken, Klimaautomatik auf erfrischende 20 Grad... Perfekt!
    Auf diese hilfreichen Tipps kann ich jedes Jahr auch gern verzichten - Danke für deinen erfrischenden Post!

    AntwortenLöschen
  18. Schön wieder von dir zu hören, und dann direkt mit so einem wirklich gelungenem, mir aus der Seele sprechendem Post.
    Als unsere Mädels vor ein paar Jahren an einem wirklich auch unerträglich heißem Tag einen Ballettauftritt hatten, haben wir in der Garderobe eine selbstgebastelte Klimaanlage benutzt. Es hat wirklich super funktioniert und den Raum tatsächlich erträglich gemacht.
    Du brauchst einen Ventilator, vor dem du eine Schüssel mit Eiwürfeln und kaltes Wasser stellst. Das kühlt die Luft herrlich, und das war wohl auch wirklich der Vorgänger der Klimaanlage.
    Probier es mal aus, vielleicht ist das ein Tipp, den du noch nicht kanntest.
    Ansonsten wünsch ich dir noch schönes Schwitzen, ANGELIKA :)

    AntwortenLöschen
  19. Ooooh mann, ich habe mir vor lachen in die Hose gemacht (...oder war das Schweiss...hmm)...das hast du zu geil geschrieben ich stimme in allem zu!!!
    Als Tip hätte ich nur, nach dem waschen die nassen Klamotten gleich anzuziehen. Die sitzen dann so toll am Körper und die folgende Lungenentzündugn ist nen Klacks gegen alles andere :-D
    Hatte letztens wirklich überlegbt mich in das feuchte Bettlacken einzuwickeln :-D

    AntwortenLöschen
  20. wunderbare Unterhaltung ♥
    Immer schön, wenn Blogbeiträge das schaffen.

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Tine - ich hab deinen Schreibstil vermisst! :D

    AntwortenLöschen
  22. Wie schön, wieder von dir zu lesen! :)

    Als ultmativer Tipp fiele mir nur ein, wie die Bundys in den Supermarkt zu ziehen. :D "Wir wohnen hier!" Ne, im Ernst, wirklich Sinnvolles kenne ich auch nicht. Bestimmte Körperstellen kühlen kann helfen: Füße, Handgelenke, kaltes/feuchtes Tuch in den Nacken. Allerdings bin ich auch kein großer Freund davon, genauso wenig wie von der Zugluft durch Ventilatoren, die mir nur HNO-Beschwerden bescheren. :/
    Meine Freundin hat ihr Schlafzimmer auch unterm Dach und seit diesem Sommer ein mobiles Klimagerät mit Abluftschlauch durch das Velo-Fenster. Ihrer Aussage nach hilft es.
    Einen kleinen Mini-Ventilator für unterwegs habe ich auch, habe aber festgestellt, dass ein Fächer tatsächlich mehr hilft. Ob man dann aussieht, als wäre man das illegitime Kind von Herrn Lagerfeld, ist mir ab einer gewissen Temperatur auch total egal.

    Apropos Medien & Wetter: Falls eines Tages die Meldung kommt, dass an einem heißen Sommertag eine irre Frau mit einer Axt das technische Equipment sämtlich erreichbarer Medienanstalten zerlegt hat: Das war dann ich, die *keine* frenetischen Jubelrufe in der Art mehr hören will wie: "ENDLICH ist der Sommer da!!" "Es wird ein wunderbarer Sommertag mit 37 Grad, genießen sie ihn". "Wir können uns über tolle Werte von xy Grad freuen."
    Ich hasse das! In meinem Umfeld kenne ich bis auf eine Ausnahme niemanden über 20, der sich über 30 Grad plus noch freut, im Gegenteil. Ich weiß gar nicht, warum die Wetterfuzzis immer so tun, als wäre das für ganz Deutschland ein Grund des Jubels. Sagt ja auch keiner : "Juchhe, die nächsten 3 Tage Dauerregen"- und Regen mag ich.
    PS: Natürlich werde ich nichts mit einer Axt oder sonstwie zerlegen- es ist einfach zu warm dafür.

    Lg Claudia

    AntwortenLöschen
  23. Endlich wieder was von dir :-) Ich mag den Sommer, es kann gerne warm sein! Kommt allerdings besonders auf die Luft an, wenn die Feuchtigkeit extrem hoch ist möchte ich nur noch liegen! Im Winter ist es mir meist vieeel zu kalt, obwohl es in den letzten Jahren echt noch sehr erträglich war. Das Wetter kann einem aber nie gerecht werden, wie ich finde.
    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  24. Tja also ich liebe ja solches Wetter. Von mir aus kann das ganze Jahr über Sommer sein, Winter und Herbst brauch ich echt nicht XD Ich kann die Leute die über dieses tolle Wetter schimpfen und sich den Herbst herbeisehnen echt nicht verstehen öÖ Naja umgekehrt verstehen die mich aber auch nicht XD Ich freu mich jedenfalls das es am Wochenende endlich wieder richtig schön warm wird :)

    AntwortenLöschen
  25. Für den humorvollen Beitrag mein Tipp von Kneipp.
    LEINENHEMD gut durchfeuchten mit einem mit Wasser gefüllten BLUMENSPRÜHER.
    Das kühlt dich um einige Grade runter. Es muss reines Leinen sein.
    Ich habe ein langes Leinenkleid im Hemdblusenstil,das locker sitzt, günstig zum Sommerschlussverkauf erworben.Ein Opahemd aus Leinen vielleicht günstig im Internet zu erwerben.
    Wenn`s schnell gehen soll ,einfach das Hemd unter Wasserhahn halten und schleudern.

    AntwortenLöschen

Auch hier gilt: seid nett zueinander und zu uns. Kritik ist willkommen, Beleidigungen nicht. Wir behalten uns vor, Kommentare mit Links ohne Bezug zum Posting ("Besucht meinen Blog...") und Kommentare mit abschließender Signatur zum Blog nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.