Sonntag, 22. Juni 2014

Von Bonuspunkten und Rabattsystemen

Neulich bin ich beim Zappen auf TLC hängengeblieben und zwar bei der amerikanischen Doku-Serie "Extreme Couponing". Darin gehts um Menschen die durch Coupons derartige Rabatte rausschlagen, dass sie schonmal für nen 1000€ Einkauf keinen müden Cent zahlen.

Dafür karren sie dann 100 Gläser Senf, 50 Kisten Cola oder 80 Packungen Klopapier nach Hause, dass dann unter den Betten der 5 Kinder oder in einem eigens angefertigen Regalsystem mitten im Wohnzimmer verstaut werden muss weil der Keller vollgestopfter ist als die Lagerhallen vom Großmarkt :O

Schon die Einkaufsvorbereitungen sind organisierter als ein Businessplan: Das Zusammensuchen der Zeitschriften, Ausschneiden der Coupons, Vergleichen der Rabattaktionen, Ausrechnen der Ersparnis  nehmen täglich mehrere Stunden Zeit in Anspruch. Um an soviele Coupons wie möglich zu kommen krabbeln sie auch schon mal in den Müll fremder Leute damits für die 150 Packungen Schinkenspeck reicht.

Ich habe mich unweigerlich gefragt was man mit 150 Packen Speck fabriziert wenn man nicht gerade Koch in ner Kaserne ist oder wieso man die Badewanne bis zur Decke mit Kidney-Bohnen-Dosen bestückt aber offenbar ist das Couponing in den USA ein regelrechter Sport.

Hierzulande gibbet sowas nicht und es wär auch auch beim besten Willen nix für mich.Trotzdem habe ich mal überlegt ob ich generell Rabattsysteme nutze, denn mein Geldbeutel quillt förmlich über vor lauter Karten ( American Express, Barclay, Mercedes Card...schön wärs ne :P).
Ja, doch, einige verwende ich regelmäßig!


Ich bin kein Pfennigfuchser und das Sparen habe ich auch nicht erfunden aber trotzdem freu ich mich wenn ich was günstiger bekomme. Mit den hiesigen Rabatten und Coupons kann man sich zwar keine 50 Packungen Küchenrolle unters Bett quetschen ( nicht dass ich das je wollen würde :D) aber ein bisschen was kommt schon dabei rum :)



Das wohl bekannteste Punktesystem dürfte Payback sein. Ich habe meine Karte vor Jahren bei DM angefordert und benutze sie nun in allen teilnehmenden Geschäften. Am häufigsten bei DM, Aral oder Rewe. Funktioniert ja nicht nur vor Ort, sondern auch online zb. bei Ebay, Zalando oder Amazon. Da vergesse ich es allerdings oft.
Pro 1€ Umsatz gibts nen Punkt. Oft bekommt man dann noch Coupons nach Hause geschickt, mit denen man den Einkaufswert bzw. die Punkte verdoppeln kann oder man 500 Punkte dazubekommt. Es gibt da unzählige Aktionen, ich blicke da selber nie ganz durch.
Seine Punkte kann man zb. direkt bei DM in einen Gutschein umwandeln oder bei Payback selbst gegen irgendwas einlösen.
Ich mache immer Ersteres und habe so schon oft ein paar Euro bei nem Einkauf gespart. So ein Gutschein verleitet mich zwar immer irgendnen Quatsch zu kaufen den ich sonst nicht kaufen würde aber ich versuch mich zu zügeln.

Was ich ebenfalls immer nutze, ist das Bonuspunktesystem unserer Apotheke. Pro 5€ Umsatz gibts nen Punkt, bei 20 Punkten bekommt man nen 5€ Gutschein. Da zu meiner Stammapotheke auch eine kleine Parfümerie gehört ist das natürlich nicht unpraktisch ;) Mittlerweile bieten die meisten Apotheken Punktesysteme an, müsst ihr einfach mal nachfragen.

Bei Sephora spare ich mit der White Card jedesmal 15%, ob im Laden oder online. Rappelt sich auch je nachdem was man kauft.

Die Family Card von Ikea hat mir auch so manche Ersparnis beschert. Be nem Bett habe ich dadurch mal knapp 50€ weniger gezahlt. Generell hat Ikea immer Angebote bei denen Möbel, Deko oder Gerichte im Restaurant ( da will man nix essen und die hauen die Köttbullar für den halben Preis raus *grummel*) für Kartenbesitzer vergünstigt angeboten werden.


Nun zu den "richtigen" Coupons. Wer bei DM angemeldet ist bekommt ab und an immer Post mit Rabattcoupons. Mal bekommt man nen Rasierer 4€ günstiger, mal ein Duschgel für umme etc. Oft ist nix dabei was ich gebrauchen kann aber den ein oder anderen habe ich schon verwenden können.

Ähnlich sind die Coupons von for me. Meldet man sich dort an bekommt man mehrmals im Jahr ein Magazin mit Coupons die sich auf verschiedene P&G Produkte einlösen lassen.

Am Wochenende kommt bei uns immer der Packen mit den Angebotsblättern und ich liebe es in den Dingern zu schnusen. Ich freu mich mittlerweile genauso drüber wie die 87 jährige Nachbarsoma...wehe das Ding ist Sonntag nicht im Briefkasten, da werden die Hilde und ich aber unangenehm ;)
Ich erzähl euch nix Neues wenn ich sage, dass da oft Coupons drin sind (und ich meine jetzt nicht Mäcces oder Burger King ) aber es soll ja Leute geben die die Teile immer gleich entsorgen. Da war neulich zb. ein 10€ Gutschein für ne Parfümerie dabei oder ein 20% Rabattcoupon vom Baumarkt, der wegen neuer Gartenmöbel gerade richtig kam.
 
Wer online was im Bereich Kosmetik oder Mode kaufen möchte den verweise ich immer wieder gern zu Frau Shopping. Dort findet ihr eine Liste mit aktuellen Rabattcodes.

Ansonsten hilft Google auch oft weiter wenn man von bestimmten Shops Gutscheincodes sucht.


Und jetzt möchte ich von euch wissen: Nutzt ihr Punktesysteme, Coupons oder Rabattcodes? Habt ihr vielleicht noch einen ultimativen Tipp?








Kommentare:

  1. Haha, genau über dieses Thema (ebenfalls angeregt von TLC) habe ich in den letzten Tagen öfter mal nachgedacht.. (Ich frage mich aber - warum sollte ein Geschäft Rabattcoupons raus geben mit denen man dann tatsächlich keinen Cent mehr im Laden lässt? Das ist doch total unwirtschaftlich.)

    Ich muss sagen, wirklich regelmäßig benutze ich eigentlich nur Payback. Bei DM (selten mal Rewe) ist die Karte schnell hingegeben. Und da meine Mutti mitsammelt, kommen hier und da z.B. noch Punkte von Apollo (und eine Brille kostet gut und gerne mal 300€, also viele Punkte). Ich glaube übrigens bei DM bekommt man nicht erst ab 10€ einen Punkt. Immerhin kauft man auch öfter mal für wenige Euro ein und da verlangen die doch trotzdem nach der Karte!?
    Auf jeden Fall toll, sich dann ab und an mal einen 10€ Gutschein im DM ausdrucken zu können.

    Ansonsten kenne ich noch die Ikea Family Karte wo man wirklich ab und an ein Schnäppchen machen kann, und einen Kaffee gibts im Restaurant auch immer Gratis, haha.

    Rabattcoupons in Prospekten sehe ich eher selten. Ich kenne sie eigentlich bloß aus dem Rossmannprospekt. Beim Rossmann Produkttester kann man übrigens auch manchmal kostenlos Produkte abstauben. Und wer ein Baby hat, kann bei der Rossmann Babywelt oft Coupons zugeschickt bekommen und bekommt auch eine Willkommens-Geschenk.

    In manchen Läden (z.B. Bäcker oder Friseur) gibt es auch so Stempelkarten, wo man dann z.B. das 10. Brot Gratis bekommt oder beim 10. Friseurbesuch 30%.

    Letztendlich finde ich aber, mit all den Karten und Schnipseln macht man sich das Portemonnaie total zu und "gewinnen" wird immer das Unternehmen. ;)

    LG, Kat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *stimmt, es gibt pro 2€ Einkauf einen Punkt und bei der Aral pro 2l Sprit ;)

      Löschen
    2. Habe neulich bei meinem DM nochmal geschaut und da stand an der Kasse es gibt pro 1€ einen Punkt!? :D

      Löschen
  2. Hi, ich muss ehrlich sagen, dass ich die ganzen Bonussysteme nicht nutze, da sie, wie ich finde, manchmal dazu verleiten, mehr zu kaufen als man braucht.
    Das einzige was ich habe ist die bipa card (Österreich, sowas wie dm ;)), da es damit viele Kosmetikprodukte günstiger gibt.

    Die Sendung über Couponing auf TLC habe ich auch öfters gesehen und finde das eher erschreckend. Ich bin froh, dass es das hier nicht in der Form gibt. Sicher sind manche darauf angewiesen wegen geringem Einkommen, aber bei den meisten grenzt das schon an Wahnsinn. Was für eine sinnlose Verschwendung, das meiste kann man im Leben ja nicht aufbrauchen und ich frage mich echt, warum die Hersteller der Produkte das dulden, schließlich müssen die das Geld ja an die Supermärkte zahlen, was durch die Gutscheine verloren geht.

    Liebe Grüße, auch wenn man mich noch nicht kennt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich hats genauso erschreckt :O Vor allem wie exzessiv die das betreiben, wie ein Full-Time-Job!

      Löschen
  3. Haha also ich gebe zu ich habe heute diese Couponing Sendung zum ersten mal gesehen und war eher entsetzt. Die haben ja praktische ihren eigenen Supermarkt im Haus... Klar kaufe ich im Angebot auch mal ein oder zwei Packungen von etwas auf Vorrat aber zweistellig werde ich da eher nicht. ich nutze Payback. Vor allem bei dm und sehr stark auch seit es das bei Rewe gibt (im Rhein-Main Gebiet kann Rewe praktisch nicht meiden). Ausserdem renne ich natürlich zu Rossmann oder Müller wenn es Angebote gibt. Aber man muss es ja nicht übertreiben. Wegen 2€ Ersparnis 50 km zu fahren Muss ja dann nicht sein. Da finde ich Ersparnisse beim Online Shopping viel besser (z.B. Kein Porto oder so) aber man sollte es damit auch nicht übertreiben

    AntwortenLöschen
  4. Bei Douglas bestelle ich schon lange nichts mehr ohne Frau Shopping. Tatsächlich ist aber Payback das Einzige System das ich nutze - und hole mir dann mit den Wertscheinen immer meine Essie-Lacke. Richtig lohnen wird sich das jetzt wieder mit den Windeln und dem Milchpulver - da bekommt man einiges zusammen. Alle anderen Systeme würden sich aber für uns nicht lohnen und dann will ich da auch nicht in jedem System hängen ...

    AntwortenLöschen
  5. ich nutze nur payback und "sammle" coupons die ich vielleicht einlöse . Die coupons sammle ich nur wenn die mir in die hände komme z.b wenn ne zeitschrieft durchblätter etc. Zudem gucke ich gerne bei den rossmann prospekte ob abschminkzeug im angebot ist und ich so das alltägliche etwas günstiger bekomme als sonst. Dann kauf ich auch mal 2-4 packung :´D Aber abschminktücher brauche ich ja halt immer also ist das auch schnell aufgebraucht ^^
    Früher hatte ich in meinen bastelladen punkte gesammelt und wenn voll hatte durfte ich für 25 €einkaufen ohne was zu zahlen , leider haben sie diese aktion nicht mehr :(
    und klar guckt man zu ob man bei lebensmittel mal was günstiger bekommt aber ich horte das nicht so extrem und kaufe es dann auch nur wenn ich es wirklich will

    AntwortenLöschen
  6. Bei Payback gibt es pro 1 € Umsatz einen Punkt! Zumindest bei den meisten Läden. Bei manchen pro 2 €. Das nutze ich sehr viel. Vor allem bei dm. Ich aktiviere auch so oft es geht die e-coupons, damit der nächste dm-Einkauf 5-fach Punkte bringt. So kann ich etwa 2x im Jahr Wertcoupons in Höhe von über 30 € einlösen. Das lohnt sich also!

    Die TLC Sendung gucke ich auch ab und zu. Das ist echt heftig! Und ich frage mich immer, würden die Produkt xyz auch kaufen, gäbe es das nicht mit einem Rabatt? Und was das Zeug für einen Platz wegnimmt!

    Außer der Payback-Karte nutze ich nur die Deutschlandcard. Da ich sie nur bei Edeka nutze und es pro 2 € Umsatz einen Punkt gibt (glaub ich) und ich keine Mehrfachpunkte aktiviere und nutze, kommt da nicht sooo schnell so viel zusammen wie bei dm.

    AntwortenLöschen
  7. Finde die Sendung immer lustig.Aber ich glaube bei manchen Teilen würde ich auch Sachen unter meinen Bett bunkern.Naja kein Speck oder so.Aber bei Klopapier und Küchenrollen würde ich nicht nein sagen:)
    Sonst benutzte ich auch Payback.Erst letzte Woche ein 18€ Gutschein eingelöst.Ich mag auch gerne die Coupons die es dabei gibt.
    Die Ikea Karte vergesse ich immer zu beantragen wenn ich da bin.
    LG

    AntwortenLöschen
  8. Payback habe ich auch, die ist einfach klasse. Die App dazu ist auch sehr praktisch, da man die diversen e-Coupons einfach direkt aktivieren kann und die Teile automatisch angewendet werden, wenn man dann im Laden steht und die payback-Karte vorzeigt (während ich die Papiercoupons grundsätzlich in der Handtasche vergesee!)
    Ansonsten hab ich noch die Deutschlandkarte für den Marktkauf (die aber nicht wirklich viel bringt), früher habe ich online noch die webmiles gesammelt. Und Coupons aus Heftchen und Angebotsblättern habe ich auch schon verwendet, wobei da häufig genau die Sachen als Coupon verfügbar sind, die ich gerade NICHT brauche :-))

    AntwortenLöschen
  9. Also wirklich nutzen tu ich nur die Payback Karte. Da ich jede Woche bei Real bin, kommt da auch gerne mal was zusammen. Es gibt aber glaube ich, pro 1€ Umsatz einen Punkt. Online könnte es etwas anders sein.

    Die IKEA Family Karte verstaubt bei mir total :D Wo hast du denn die Sephorakarte her? Kann man die auch beantragen, wenn man in Deutschland wohnt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ich bei Sephora im Laden bekommen. Ob man die auch online beantragen kann weiß ich leider nicht.

      Löschen
  10. Ich nutze auch eifrig die Payback Card. Natürlich hauptsächlich bei dm. Aber auch Aral, real, Linda Apotheken und in letzter Zeit besonders bei Thalia. Ab August auch bei Rewe, da bis dahin ein neuer Markt in unserem Nachbarort fertig ist.
    Ich schau immer mal online bei Payback vorbei und aktivere Coupons die mir besonders interessant erscheinen. So werden die an der Kasse automatisch verrechnet. Die Coupons, die man aus der Infopost trennt vergesse ich immer beim Einkauf und finde sie meistens erst dann wieder, wenn sie schon abgelaufen sind.
    Vor einiger Zeit hatte ich noch ne Apotheken-Karte, die ich aber kaum nutze, da man nur auf bestimmte Produkte oder bestimmten Marken Punkte sammlen konnte. Des weiteren auch mal S.Oliver, da man beim Abschluss der Karte 10€ sofort verrechnet bekommen hat. Das Punktesystem hatte ich nie wirklich verstanden und auch schnell wieder abbestellt. Die Menge an Rabattkarten hat in den letzten Jahren so dermaßen zugenommen, dass ich gar keinen Durchblick mehr habe, wer welche Karte animmt und wo ich wie punkten kann.
    Ich bleibe da bei meiner Payback Karte, da ich die Geschäfte auch gerne besuche und dort einkaufe, nicht nur wegen der Karte und den Punkten :-)

    AntwortenLöschen
  11. Ich LIEBE die Extreme Couponing Sendung. :D Finde es so krass geil, wie die Amis da die Rabatte staffeln und bin jedes Mal Grün vor Neid! Besonders wenn die durch das kaufen von x Packungen am Ende noch ein Plus machen, weil durch den Gutschein 20 Cent pro Produkt übrig sind oder so. ICH. WILL. DAS. AUCH. :D

    Viele erzählen ja auch, dass sie ihre Familien in schlechten Zeiten damit über die Runden bekommen haben. Dann gibts halt wochen- oder monatelang nur eine Sorte Wurst, Brause und Zahnpasta, aber das scheint denen egal zu sein. Besser als Hunger.

    Ich selbst habe unzählige Kundenkarten und sammele Punkte an Stellen, von denen ich nichts mehr weiß. :D Was sich neben Payback (dm, Depot, Ebay und Amazon, allerdings gehen die ja zu Ende Juni raus :-/ ) bei mir lohnt sind s.Oliver und Esprit. Unser Dönermann hat ne Stempelkarte, der Sechste Döner ist dann für umme. Die mag ich auch. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Gibts bei uns an der Frittenbude :D

      Löschen
  12. Bei Payback oben ist dir ne 0 zu viel reingerutscht. 1€ Einkaufswert entspricht 1 Paybackpunkt. (Zumindest bei dm) Ich nutze das E-Coupon Center auf der Payback Homepage und aktiviere da immer alle Coupons die für mich interessant sind. Dann werden sie automatisch beim nächsten Einkauf verwendet. Vorteil: man muss die ganzen Zettel nicht mitschleppen und verpasst somit keine Sonderaktionen.
    Bei dm wird in der Regel der größte Vorteil eingelöst, bei Rewe aber werden die Coupons in der Reihenfolge der Aktivierung eingelöst. Das war mal sehr ärgerlich für mich, da ich einen Großeinkauf machte und gerne den Zehnfach-Coupon nutzen, als erstes aktiviert war aber ein dreifach Coupon. :-/. Bei Rewe gibts auch nur für 2€ Einkaufswert 1 Punkt, aber da ich sowieso aufgrund der Nähe öfters zu Rewe gehe, finde ich es super dass man da jetzt auch Punkte sammeln kann.
    Ich nutze eine Payback-Visa Karte. Da kann man sich einen Paybackpartner aussuchen bei dem man immer die doppelten Punkte sammeln kann (aktuell dm/ muss mal vergleichen ob Rewe jetzt mehr Sinn macht). Und zusätzlich wenn man die Punkte einlöst (mache ich immer bei dm) bekommt man 10% der Punkte zurück. Meistens warte ich dann auf die Paybackaktion, wo es bei dm sowieso 10% auf den Wertscheck gibt und bekommen dann 20% der Punkte wieder.
    Beim Online shoppen vergesse ich es leider öfters mal. Man muss nämlich zuerst auf die Paybackseite und dann von da in den Onlineshop. Dabei würde sich das sehr oft lohnen, es gibt nämlich sehr sehr viele Shops bei denen man online auch punkte sammeln kann.
    Eine Auswahl an Onlineshops: Amazon leider nur noch bis Monatsende (gerade gelesen), Asos, Hagelshop, iTunes, Kiko, Marks&Spencer, Miss Selfridge, Parfumdreams, Pieper, Tchibo, TheBodyShop, Yves Rocher und Zalando.

    AntwortenLöschen
  13. Bei Payback oben ist dir ne 0 zu viel reingerutscht. 1€ Einkaufswert entspricht 1 Paybackpunkt. (Zumindest bei dm) Ich nutze das E-Coupon Center auf der Payback Homepage und aktiviere da immer alle Coupons die für mich interessant sind. Dann werden sie automatisch beim nächsten Einkauf verwendet. Vorteil: man muss die ganzen Zettel nicht mitschleppen und verpasst somit keine Sonderaktionen.
    Bei dm wird in der Regel der größte Vorteil eingelöst, bei Rewe aber werden die Coupons in der Reihenfolge der Aktivierung eingelöst. Das war mal sehr ärgerlich für mich, da ich einen Großeinkauf machte und gerne den Zehnfach-Coupon nutzen, als erstes aktiviert war aber ein dreifach Coupon. :-/. Bei Rewe gibts auch nur für 2€ Einkaufswert 1 Punkt, aber da ich sowieso aufgrund der Nähe öfters zu Rewe gehe, finde ich es super dass man da jetzt auch Punkte sammeln kann.
    Ich nutze eine Payback-Visa Karte. Da kann man sich einen Paybackpartner aussuchen bei dem man immer die doppelten Punkte sammeln kann (aktuell dm/ muss mal vergleichen ob Rewe jetzt mehr Sinn macht). Und zusätzlich wenn man die Punkte einlöst (mache ich immer bei dm) bekommt man 10% der Punkte zurück. Meistens warte ich dann auf die Paybackaktion, wo es bei dm sowieso 10% auf den Wertscheck gibt und bekommen dann 20% der Punkte wieder.
    Beim Online shoppen vergesse ich es leider öfters mal. Man muss nämlich zuerst auf die Paybackseite und dann von da in den Onlineshop. Dabei würde sich das sehr oft lohnen, es gibt nämlich sehr sehr viele Shops bei denen man online auch punkte sammeln kann.
    Eine Auswahl an Onlineshops: Amazon leider nur noch bis Monatsende (gerade gelesen), Asos, Hagelshop, iTunes, Kiko, Marks&Spencer, Miss Selfridge, Parfumdreams, Pieper, Tchibo, TheBodyShop, Yves Rocher und Zalando.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den E-Coupons muss ich auch mal machen, wusste ich gar nicht!

      Löschen
  14. Naja, bei all den Rabattsystemen und Karten (Payback) sollte man sich unbedingt mal vor Augen halten, was die Unternehmen damit bezwecken - die machen das ja nicht aus reiner Menschenfreundlichkeit! Ziel ist natürlich der "gläserne Kunde", also alles was man kauft und die Karte durchziehen lässt, wird gespeichert. Wenn man das möchte, um für viel Geld einen kleinen Bonus zu bekommen OK... Beispiel dm: für 1,-€ Einkaufswert gibts 1 Punkt (und das ist schon großzügig!), und 1000 Punkte kann man in nen 10,- Gutschein einlösen, man muss also erstmal für 1000,- Euro eingekauft haben! Das ist doch krass, oder?
    Ich fands halt heftig, ich hatte nur mal für ne Freundin Hundefutter bei real gekauft und gepaybacked... schwupps hatte ich Pedigree-Werbung im Briefkasten!
    Inkonsequent bin ich natürlich trotzdem und nutze begeistert Online-Gutscheine - aber die Werbemails nerven mich trotzdem. Immerhin ist es einfacher, Mails als Spam zu blockieren als immer die Arbeit mit dem Altpapier zu haben wenn ungewollte Prospekte ins Haus flattern...
    Am besten sind wirklich die guten alten Supermarkt-Prospekte mit den Angeboten für Lidl und Co.!

    Liebe Grüße, Alice:)
    PS. wer richtig sparen und lieber gewinnen möchte... schaut doch mal bei mir vorbei;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man die Mehrfachpunkte sinnvoll einsetzt kann man auch mit deutlich weniger "Invest" auf die 1000Punkte kommen. Würdest du bspw. nur für 5fach Punkte einkaufen wären es nur 200€. Es gibt auch viele weitere Sonder- oder Mehrfachpunkte Coupons (20fach auf Produkt X oder so) da kommt auch mal was zusammen, wenn man die Sachen halt sowieso braucht.

      Löschen
    2. Die Daten werden bei Payback im Sinne von Mann/Frau, Alter, Warengruppe gespeichert, Da du das Hundefutter gekauft hast, kamst du in die Gruppe "Käufer von Hundefutter. Die Werbung dürfte dann wahrscheinlich auch direkt von Real gewesen sein. Nach aussen dürfen die Daten nämlich nicht verkauft werden. Steht hier: http://www.payback.net/de/ueber-payback/datenschutz/ Ich habe die Paybackkarte schon seit 12 Jahren und habe noch nie ungewollte Post/Werbung bekommen.

      Löschen
    3. Ich sehe das genauso wie du. Man mag als Kunde ab und zu daran sparen, aber eigentlich gewinnen die ganzen Unternehmen viel mehr damit als man als Kunde sparen kann. Das mag sich nicht unbedingt immer in Werbung widerspiegeln aber sie machen damit ja mehr oder weniger mit unserer Hilfe Marktforschung und wir zahlen sogar so gesehen dafür.
      Ich sammle lieber bei Rewe oder Real Treuepunkte für die ich im Gegenzug keine weiteren persönlichen Daten rausgeben muss.
      Zu den krassen coupon shoppen: ich finde bei manchen Sachen ist es schon ganz praktisch wenn du sie für fast lau in horrenden Mengen stapeln könntest. Ich müsste nur einmal im Jahr Klopapier kaufen gehen und erspar mir das schleppen haha.

      Löschen
  15. ich hab mir schon mehrmals die Couponing Sendung angesehen und bin immer wieder geschockt, aber selbst benutz ich nur Payback :)

    AntwortenLöschen
  16. Das mit diesen verückten Couponfreaks in USA ist mir bekannt, würde ich als Suchtverhalten einstufen, die können einfach nicht mehr aufhören, eine Spezialvariante der Shoppingsucht.
    Ich nutze hauptsächlich Payback und die wöchentlichen Sonderangebote vom Supermarkt. Bei Payback achte ich schon darauf, ich habe mir die Payback-App geholt und damit ist das echt übersichtlicher. Da nutze ich auch immer die 10%Coupons bei Kaufhof, da die sogar bei reduzierten Sachen gelten, hab ich da schon ganz schön was gespart. Die Punkte nutze ich dann immer um mir wirklich was zu gönnen, was ich vielleicht so nicht geholt hätte, ich habe jetzt zum Beispiel beide Heart 2 Art Tattoo Sets von Fing'rs geholt, noch ein paar Kleinigkeiten dazu und habe an der Kasse noch drei Euro rausgekriegt, außerdem haben die bei DM im Moment wieder diese Bonuswochen, wo man für jeden Wertscheck wieder 10% gutgeschrieben kriegt. Ach, und der nette Herr bei Dm hat mir auch noch nen Liquid Highlighter von essence und eine Probe in die Hand gedrückt, wohl wegen der Bonuswochen. Also...machmal lohnt sich das schon :D
    Zu der These, das man dann mehr kauft: Das liegt ja an einem selbst, man sollte sich schon die Frage stellen; kaufe ich das jetzt nur wegen des Angebotes, oder kann ich es auch wirklich gebrauchen, ist es ein "sinnvoller" einkauf?
    Ich laufe jetzt zum Beispiel nicht extra zum Kaufhof um irgendwas zu finden, damit ich die 10% nutzen kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Bonuswoche hab ich bei uns auch ausgenutzt ;)

      Löschen
  17. ahhhhh, natürlich ists nur 1€ statt 10, das wäre ja echt traurig :D Danke an alle für's Bescheid geben!!!

    AntwortenLöschen
  18. LOL; ich habe diese Reportagen auch gesehen, mich gewundert und gelacht...die vielen Vorratsregale haben mir schon bissel Angst gemacht...aber irgendwie finde ich das auch gut, gerade, wenn man eine große Familie hat oder auch finanziell schwach gestellt ist, sind solche Coupons womöglich eine echte Bereicherung...aber man könnte auch nur für den eigenen Bedarf sammeln und einlösen, das schaffen diese Leute aber alle nicht..ansonsten nutze ich sehr wenig Rabattcoupons..die aus meinem Supermarkt um die Ecke sowieso nicht, das sind alles überwiegend Lebensmittel, die ich ohnehin nicht mag oder kaufe, die reizen mich auch nicht mit Rabatt. dm-Karte wird regelmäßig genutzt, ansonsten nutze ich nur Online Sonderverkäufe von Sachen, die ich eh haben möchte und Douglas-Rabatt-Codes sowie bei manchen Versandhäusern Aktionen für portofreie Lieferung usw., aber auch nur, wenn ich sowieso bestellen möchte und etwas brauche....

    Sowas wie in den USA wäre hier in der Form mit so vielen Coupons sowieso nicht möglich, ich stelle mir gerade eine Kassiererin im real oder sonst wo vor, wenn die erst mal 1,5 Stunden meine Coupons verrechnen muss und dann auch noch die Kasse streikt ^^ haha :-)

    AntwortenLöschen
  19. Wie die meisten hier, nutze ich die Payback-Karte, hauptsächlich im DM. Allerdings wusste ich bis dato nicht, dass man auch bei vielen Online-Shops sammeln kann. Bei all dem Geld, das ich bei Amazon und Co lasse, wäre mein Punktekonto sicher voller, zumal ich auch zu den Experten gehöre, die die Zettelcoupons garantiert in der falschen Handtasche lagern...

    Die Amis haben teilweise ganz coole Couponaktionen, gerade auch im Drogeriebereich. So bin ich damals supergünstig an eine ganze Riege Revlon Lip Butters gekommen, bei 3 für 2 durfte es dann eben noch einer mehr sein ;-). Klasse fand ich auch die an vielen Straßenecken erhältlichen Couponhefte für Motels. Da wir damals ohne Vorbuchungen durch die USA getourt sind, haben uns die Hefte echt geholfen. Erstens enthielten sie eine umfangreiche Übersicht der in der Region vorhandenen Motels samt Karte und Wegbeschreibung und zweitens waren ordentliche Rabatte auf die Zimmerpreise bis zu ca. 30-40 % drin, das hat in Summe wirklich was ausgemacht.

    AntwortenLöschen
  20. Ich habe Payback und eine Ikea Karte, mehr nicht.Bei Six will ich mir noch eine machen lassen (den Schmuckladen, nicht die Autovermietung!) Oma und Mama haben eine weiter Payback Karte von mir und die gehen immer wieder mal bei real einkaufen, ich aktiviere die Coupons auch immer online und wenn ich nen 5€ Gutschein bei dm zusammen hab hole ich mir einen Essie Lack oder ähnliches. Bei Galeria nutze ich das auch.

    Was ich nur ganz schlimm finde: die Handytarife, Kreditkarten und Kredit für die es Punkte gibt. DAS finde ich als Bankangestellte unter aller Sau und bösartig verleitend!

    AntwortenLöschen
  21. Für das disziplinierte Sammeln von Payback-Punkten, Coupons & Co. bin ich leider einfach viel zu faul :P
    Schnäppchen suche ich immer lieber mit den kostenlosen Apps von z.B Meinprospekt. Dort finde ich ziemlich schnell gleich alle aktuellsten Prospekte gebündelt und "digital blätterbar" von zu Hause oder von Unterwegs ;)
    Und umweltfreundlich ist es auch :)

    AntwortenLöschen
  22. Ich bin ein echter Sparfuchs und ich liebe Coupons und Karten :D Mein Geldbeutel quillt über. Eigentlich nutze ich aber nur die Payback Karte, IKEA Family, Peek & Cloppenburg und natürlich die Bonuskarte vom Dönermann. Bei 10 Dönern gibts einen Gratis :D

    AntwortenLöschen
  23. Also ich hab zwar für so fast alles ne Karte aber benutzen tu ich die leider nie. Sei es Payback oder andere Karten wobei ich finde das sich Payback schon lohnt, da man ja bei echt allen Shops und auch Online Punkte abstauben kann. Rabatte suche ich mir wirklich nur für den Urlaub wenns ums buchen geht oder in England im Boots :D
    Liebe Grüße Jenny

    AntwortenLöschen
  24. Ich bin generell ein großer Fan von Rabatten. In letzter Zeit alle meine Shopping ist, dass ich mich etwas Tee brauen, setzen Sie sich an Ihrem Laptop und dem Daumen durch Website http://gutscheinlike.de/ suche nach Süßigkeiten.

    AntwortenLöschen

Auch hier gilt: seid nett zueinander und zu uns. Kritik ist willkommen, Beleidigungen nicht. Wir behalten uns vor, Kommentare mit Links ohne Bezug zum Posting ("Besucht meinen Blog...") und Kommentare mit abschließender Signatur zum Blog nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.