Samstag, 21. Dezember 2013

Artdeco Shine Couture 2013 - Swatches und erste Eindrücke

Bevor ich mich in die Weihnachtspause verabschiede möchte ich heute meine Eindrücke zur aktuellen ➝ Shine Couture Kollektion von Artdeco mit euch teilen. In dieser Kollektion wird so manch einer auf alte Bekannte treffen. Sowohl Lidschatten in Geleetextur als auch der marmorierte Highlighter kamen in vorangegangenen Kollektionen bereits heraus. Kalter Kaffee oder echte Qualitätssteigerung? Wir finden es heraus.

Ich habe mir vier der insgesamt neuen Lidschatten-Nuancen sowie das Highlighting-Puder vorgenommen. Weitere Swatches gibt es u.a. bei ➝ Fashionfee. Eine Übersicht aller Produkte samt Preisen findet ihr bei ➝ Magi.


Die Lidschatten kosten 14,80 € und konnten mich im ➝ vergangenen Jahr gar nicht begeistern. Dieses Mal stimmt allerdings alles: samtige, zart-schmelzende Texturen treffen auf brillante Farben. Am Auge aufgetragen wirken die Lidschatten zart und geschmeidig, fast schon flüssig - für mich eines der wichtigsten Kriterien einer Geleetextur.

Die Farbauswahl fällt recht klassisch aus. Verschiedene Schattierungen von Rosa, Bronze und Braun decken den neutralen Bereich ab und werden durch ein strahlendes Smaragdgrün und ein sattes Saphirblau ergänzt. In Puncto Leuchtkraft, Farbabgabe und Geschmeidigkeit habe ich an meinen vier Nuancen nichts auszusetzen. Ein Schmankerl ist sicherlich die Nuance No.10 Glam Silken Rose, ein heller, neutraler Ton mit pinkfarbenem Pearl.

Nicht so gut schneiden die Lidschatten bei mir in puncto Haltbarkeit ab. Auf meinen Leicht öligen Lidern wandern sie nach ca. 4 Stunden merklich in die Lidfalte. Dieses Problem hatte ich bisher allerdings mit allen Geleetexturen, so dass ich an dieser Stelle annehmen muss, dass die Formulierung für mich nur bedingt geeignet ist.


Das Glam Couture Baked Powder erschien bereits einmal in der Dita von Teese Fall Favorites  2012 Kollektion und kostete damals stolze 29,50 €. Ein ähnliches Puder wurde fast parallel auch von Make-up-Factory für knapp 22 € lanciert. Dieses Jahr kommt das Puder für 19,50 € auf den Markt und wird damit zu einem deutlich besseren Preis-Leistungs-Verhältnis angeboten.


Der Vergleich mit dem Highlighter Lightscapade von MAC drängt sich auf. Mein Exemplar stammt aus dem jüngeren Re-Release und ist nicht die legendäre Originalmischung von 2007. Im Swatch erkennt man kaum einen Unterschied. Wenn doch, so scheint mir, dass das Puder von Artdeco einen Hauch rosiger und feiner ist und so harmonischer mit dem Teint verschmilzt. Man bekommt hier zu einem guten Preis ein stimmiges Produkt um Glanzpunkte zu setzen, welches auch durch seine Optik überzeugen kann.

Make-up mit allen vier Lidschatten sowie dem Highlighting Puder

 Detail: No.10 auf dem beweglichen Lid, No.30 & No.20 im Außenwinkel sowie No. 32 am unteren Wimpernkranz

Das Kirsch-O-Meter sagt: ★★★★ Vier von Fünf Sternen. Ich gebe einen Punkt Abzug für die Haltbarkeit der Lidschatten, die mich bei einem Preis von knapp 15 € nicht zufrieden stellt.

Fazit: Ich weiß nicht, ob sich Artdeco das Feedback zu vergangenen Kollektionen zu Herzen genommen hat, aber es fällt auf, dass gerade zwei massive Kritikpunkte - Textur der Lidschatten und Preis-Leistung des Highlighters - überarbeitet und entsprechend verändert wurden. Daumen hoch.


Reizen euch die Produkte in ihrer diesjährigen, offensichtlich überarbeiteten Form zum Kauf?


Frau Kirschvogel
twitter ❖ Mail

Kommentare:

  1. Sehr sehr hübsch siehst Du aus, dazu ein absolut perfekter Lidstrich - top!
    Der Highlighter ist wirklich schön, würde mir sehr gut gefallen. Aber wenn ich mir überlege, dass ich seit einem Jahr nonstop den gleichen Highlighter (Catrice Enter Wonderland LE) benutze und kaum Abnutzungsspuren erkenne, dann verzichte ich lieber. Schade zwar, aber ab und zu versuche ich doch vernünftig zu bleiben :-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Ja, die Vernunft, manchmal muss man ihr einfach nachgeben.

      Löschen
  2. Ich habe mir die Produkte bei Douglas angesehen aber nichts gekauft. Einige e/s sind hübsch, aber durchaus durch günstigere Marken ersetzbar. Artdeco hat die Preise kräftig erhöht in den letzten Jahren...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Findest Du? Die Preise des Standardsortiments sind doch weitestgehend gleich geblieben, oder irre ich mich? Die limitierten Kollektionen waren schon immer etwas teurer und gerade der Highlighter ist ja ein Beispiel dafür, dass der Preis im Vergleich zum Vorjahr massiv gesenkt wurde.

      Ich schaue immer auf das Preis-Leistungs-Verhältnis, also was kriege ich für mein Geld geboten. Manche Produkte würde ich zu den Preisen sicher nicht kaufen, aber viele dann doch, weil die Qualität einfach stimmt. Lieben Gruß

      Löschen
  3. Der Highlighter schaut wirklich schön aus und toll, dass da an der Preisschraube gedreht wurde. So überlege ich tatsächlich auch, mir mal wieder ein etwas preisintensiveres Stück zu gönnen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Vergleich zu MAC sparst Du tatsächlich noch ein wenig. :)

      Löschen
  4. Das Design der Lidschatten finde ich toll, auch die Farben sehen schön aus, getestet habe ich die Produkte aber nicht. Ich werde mir auch eher nichts kaufen. Danke fürs Vorstellen ;).

    lg Neru

    AntwortenLöschen

Auch hier gilt: seid nett zueinander und zu uns. Kritik ist willkommen, Beleidigungen nicht. Wir behalten uns vor, Kommentare mit Links ohne Bezug zum Posting ("Besucht meinen Blog...") und Kommentare mit abschließender Signatur zum Blog nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.