Montag, 2. Dezember 2013

Artdeco Glam Vintage - Swatches und erste Eindrücke

Ich habe einige Produkte aus der aktuellen ➝ Glam Vintage Kollektion von Artdeco hier, die ich euch gerne vorstellen möchte. Es hat bei Artdeco bereits Tradition, dass um diese Jahreszeit herum eine schön gestaltete Kollektion mit glamourös schimmernden Produkten auf den Markt kommt. Die Glam Vintage 2013 macht da keine Ausnahme.

Das Design der Umverpackungen ist inspiriert von den 20er Jahren, schlich und edel und - wie ich finde - atemberaubend schön. Da wächst die Neugierde, ob der Inhalt denn mit dem strahlenden Äußeren mithalten kann,  oder nicht?


Ich beginne mit den Nagellacken, die mich dieses mal - und das kam bisher nicht wirklich oft vor - positiv überrascht und in einem Fall sogar nachhaltig begeistert haben. Die Lacke aus der Kollektion sind duo- bzw. multicrom d.h. je nach Lichteinfall kommt eine andere Farbe zum Vorschein. Der Lack Iridescent Blue (No.382) changiert zwischen Blauviolett, Pink und Orange. Für ein schönes Ergebnis sind drei Schichten nötig. Der Lack trocknet aber erfreulich schnell durch. Iridescent Green (No.384) changiert von Türkis über Pink zu Goldorange, trocknet ähnlich schnell und benötigt ebenfalls drei Schichten.

Der multichrome Farbwechsel geht etwas zu Lasten der Deckkraft, was ich allerdings von anderen Marken (z.B. Orly Space Cadet) bereits kenne und nicht weiter tragisch finde. Der Effekt auf den Nägeln entschädigt dafür. Endlich einmal ist es Artdeco gelungen Lacke zu lancieren, die auf den Nägeln halten, was der Anblick im Flakon verspricht.

Mein unangefochtener Favorit ist allerdings die No.380 Iridescent Red, die eher an einen zwischen Pink und Orange farbwechselnden Glitzerlack erinnert. Iridescen Red deckt mit zwei Schichten perfekt und wirkt aufgetragen deutlich "massiver" als seine Gefährten. Ein wunderbar festlicher Lack, der sich abseits des üblichen Farbspektrums für diese Saison bewegt. Gefällt. 6 ml Nagellack kosten 7,50 €.


Das Glam Vintage Compact Power wird damit beworben, ein transparentes und zart mattiertes Finish zu verleihen. Das Puder birgt 10 g und kostet stolze 28 €. Damit bewegen wir uns in der gleichen Preisklasse wie z.B. MAC. Die Dose ist wundervoll gestaltet, stabil und wertig. Ein schönes Detail: Ist das Puder aufgebraucht, kann man das Pfännchen bequem aus der Fassung lösen und die Dose neu befüllen.


Das Puder hat einen mittleren, goldbasierten Beigeton und enthält (leider) goldene Schimmerpartikel. Diese verlieren sich beim Auftrag zwar etwas, sind aber definitiv sichtbar. Anstatt zu mattieren, spendet das Puder ein satiniert schimmerndes, lebhaftes Finish. Der Effekt ist wirklich sehr schön. Ich nutze das Puder gerne als Rouge bzw. Bronzer, um auf meinem bisweilen "fahlen" Winterteint Glanzpunkte zu setzen. Die Benutzung im kompletten Gesicht würde ich aufgrund der Schimmerpartikel allerdings nicht empfehlen. Mich erinnert das Glam Vintage Puder in Effekt und Konsistenz weniger an klassische Kompaktpuder, als vielmehr an teintoptimierende Puderprodukte wie z.B. die Les Beiges Puder von CHANEL.

Die folgenden Bilder wurden einmal ohne (links) und dann mit (rechts) dem Puder aufgenommen, wobei ich es nur leicht auf den Wangen und entlang der Schläfen appliziert habe. Das Ergebnis ist sehr natürlich, aber wahrnehmbar, was mir gefällt. Würde Artdeco den Glitter weglassen und diese Textur in verschiedenen Nuancen ins Standardsortiment aufnehmen, wäre das eine echte, etwas preisgünstigere Alternative zu den Produkten von CHANEL (12 g zu ca. 48 €).  


Das Kirsch-O-Meter sagt: ★★★★ Vier von Fünf Sternen. Die Lacke gefallen mir ausnahmslos. Auch wenn nicht alle meine persönlichen Geschmack treffen, ist das Prinzip gut umgesetzt. Für den  feinen Glitzer im Puder gebe ich einen Punkt Abzug. Die komplette Kollektion glitzert und schimmert, da wäre ein glitzerfreies Puder eine schön kontrastierende und vor allem universeller einsetzbare Ergänzung gegeben.

Fazit: Schaut euch die Kollektion an, wenn ihr Freunde von Glitzer und Glamour seid. Die Lacke sind eine Empfehlung, das Puder durchaus einen Blick wert.

Eine komplette Übersicht über die Produkte der Kollektion findet Ihr bei ➝ Magi. ➝  Sabrina zeigt Tragebilder des rosafarbenen Rouges. Rouge, Schimmer Cream und Illuminating Fluid könnt ihr außerdem auf dem Blog der ➝  Pixiwoo-Schwestern begutachten.

Frau Kirschvogel
twitter ❖ Mail

Kommentare:

  1. Das Puder finde ich wegen der Optik sehr schön, aber irgendwie sträubt es sich in mir für ein Artdeco Produkt so viel Geld auszugeben

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht sicher vielen so. Die Marke hat schlichtweg noch nicht so ein "Standing" wie beispielsweise MAC. Da gibt es ja auch ein hohes Qualitätsgefälle bei den Produkten, aber grundsätzlich sind alle immer erst einmal begeistert. Ist ja schließlich MAC.

      Deswegen kooperiere ich gerne mit Artdeco, weil es mir hilft, die Perlen des Sortiments ausfindig zu machen und hier vorzustellen.

      Löschen
  2. Die Lacke sehen sich doch alle recht ähnlich so aufgetragen, mit einem kleinen Unterschied. Sie sehen auf jeden Fall super aus, aber Iridescent Blue wäre bei mir wegen den drei Schichten durchgefallen. Drei Schichten und dann auch noch Base und Top Coat finde ich immer etwas viel.

    Liebe Grüße
    Sooyoona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir geht es ähnlich wie dir, was die drei Schichten angeht. Es sei denn, sie trocknen so blitzschnell durch wie bei den hier gezeigten Lacken oder beispielsweise denen von Orly oder Ciaté.

      Löschen
  3. Das Puder bräuchte ich nicht, aber die Lacke sind sooooo schön. :)
    Liebe Grüße, Maya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerade Iridescent Red ist ein echter Geheimtip! :)

      Löschen
  4. die lacke sind genau mein ding :) muss ich mir mal näher ansehen. also ich finde ja die preise bei manchen le produkten von artdeco echt hoch, dafür, dass sie sonst so im mittelbereich sind. gerade limitierte puder, rouge oder bronzer sind immer sooo teuer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dast stimmt, die Preise muten manchmal wirklich hoch an. Wenn man dafür aber ein hervorragendes Produkt bekommt, liegt es letztlich an dem Bild im Kopf, ob man die Preise als zu teuer empfindet. Geht zumindest mir so. Für MAC, CHANEL und co. gebe ich bereitwillig viel mehr Geld aus, obwohl dort auch nicht alles Gold ist, was glänzt. :)

      Löschen
  5. Die Pressung von dem Puder ist wunderschön.♥
    xoxoo Paula. :)

    AntwortenLöschen
  6. Die Lacke sind ja super schön.. Und das Puder sieht auch toll aus, aber dafür würde ich nicht so viel Geld ausgeben.. Wahrscheinlich würde ich mir dann eher mal ein MAC Produkt zulegen :D

    AntwortenLöschen
  7. Mir gefällt der Nasenring. Ist das mattsilber? Wo bekomme ich so einen?

    AntwortenLöschen
  8. Mir gefällt der Nasenring so gut. Ist das mattsilber oder Weißgold? Darf ich fragen, wo der her ist?

    AntwortenLöschen

Auch hier gilt: seid nett zueinander und zu uns. Kritik ist willkommen, Beleidigungen nicht. Wir behalten uns vor, Kommentare mit Links ohne Bezug zum Posting ("Besucht meinen Blog...") und Kommentare mit abschließender Signatur zum Blog nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.