Samstag, 9. November 2013

Volumen und Tipps für feines Haar!


Ich habe nicht nur feines Haar, sondern auch zu wenig! Im Laufe der Jahre habe ich mir aber Tipps und Tricks angeeignet, die dem zumindest optisch ein wenig Abhilfe schaffen.

Von Produkten bis hin zu Föntechniken kann man nämlich so einiges tun um seiner Mähne etwas mehr Fülle zu geben.


Produkte, Waschen und Pflegen:


Ich benutze üblicherweise das Phytocyane Shampoo von Phyto gegen Haarausfall.Neulich hatte meine Apotheke es aber nicht vorrätig und meine Freundin S. hat mir das Coffeinshampoo von Balea empfohlen.Es hat bei mir zwar bisher noch keine Auswirkungen auf den Haarausfall, dafür schafft es aber einiges an Volumen. Den Spruch meiner Freundin:" Es fühlt sich an als hätte ich mehr Haar!" kann ich absolut bestätigen. Das Haar ist einfach fülliger, griffiger und fühlt sich wie bereits erwähnt "nach mehr" an.


Ich halte ehrlich gesagt nichts von Volumenspülungen oder Kuren.Eine Kur gehört eh nur auf Längen und Spitzen und nicht an den Ansatz, wo sie nur unnötig beschweren.

Genausowenig haben bei feinem Haar Sprühkuren oder Haaröle etwas an den Ansätzen zu suchen.Eine meiner Freundinnen hat sich danach doch glatt gewundert wieso ihr Haar so schnell nachfettet und nur platt am Kopf liegt :O

Es gibt diverse Sprühkuren für Volumen die man nach dem Waschen anwenden kann, ich habe damit ganz gute Erfahrungen gemacht.Wie immer wenn ich was gut finde, hat Balea mein Lieblingsprodukt (das Volumenspray für feines Haar) wieder vom Markt genommen...ich zehre aber immer noch von meinem letzten Back up ;)

Wenn ihr nen Tipp für ein Alternativprodukt habt, dann immer her damit!

Schaumfestiger und dergleichen verwende ich eher ungern, sie geben zwar durchaus mehr Fülle und Halt, wer aber wie ich strapaziertes Haar hat weiss wie angenehm es ist, schaumverklebtes Haar über ne Rundbürste zu ziehen *autsch*. Ausserdem leidet bei mir immer der Glanz :(

Im Bereich Stylingprodukte gibt es für mich ein echtes Highlight: Volumenpuder! Ich habe *hier* mal das Mattifying Powder von Osis vorgestellt (gibt aber auch deutlich günstigere in der Drogerie) und finde es nach wie vor genial.


Nach der Anwendung habe ich nicht nur ordentlich Stand am Ansatz sondern auch das Gefühl, das Doppelte an Haar auf dem Kopf zu haben.Eine tolle Erfindung!


Föntechniken:

Wer versucht in klatschnasses Haar Volumen zu fönen, fönt sich nicht nur nen Tennisarm, sondern wird merken dass es ne schwierige Angelegenheit ist.

Ich föne meine Ansätze erstmal über Kopf trocken, so haben sie schonmal nen gewissen Stand.

Beim Fönen gibt es viele kleine Kniffe die man anwenden kann.Einer davon ist das Haar gegen die später gewünschte Richtung zu fönen.



Das ist übrigens auch ein guter Tipp wenn man welliges Haar zb. im Ponybereich glätten will. Man fönt einfach mit einer Bürste entgegen der Fallrichtung, schon sitzt die Strähne.



Man kann die Ansätze auch recht gut mit einer Bürste am Ansatz "anheben" und etwas anfönen.Für Ungeübte sicherlich leichter als das Haar komplett in eine Rundbürste einzudrehen.

Wenn es trocken ist kann man diesen Effekt übrigens noch mit Haarspray verstärken indem man es auf die "angehobenen" Haarpartien sprüht und mit dem Fön etwas antrocknet.


Wichtig ist, das Ganze immer kurz auskühlen zu lassen (alternativ könnt ihr auch die Kaltstufe an eurem Fön benutzen) bevor ihr die Bürste wieder rausnehmt.


Styling:

Es gibt bestimmte Thickeningpasten die für mehr Griffigkeit sorgen, da kann ich euch aber keine Produktempfehlung aussprechen da erfahrungsgemäß jedes Haar anders darauf reagiert.Bei den einen wirkt sie Wunder bei anderen wird alles noch platter...da muss jeder selber probieren!
Ich habe eine Weile die Cocky Paste von Tigi benutzt, bei der man aber wahnsinnig mit der Dosierung aufpassen muss. Nachdem ich einmal zuviel benutzt hab und kurz davor war mir die Rundbürste aus den Haaren zu schneiden, benutze ich sie nur noch zum Locken kneten.

Neben den üblichen Verdächtigen wie Haarspray oder Toupieren gibt es aber noch einige kleine Tricks.

Einer ist der "unordentliche Scheitel". Bei einem zu gerade gezogenen Scheitel ist es logisch, dass das Haar automatisch platter fällt.




Eine weitere Möglichkeit: Zum Abschluss das Haar nicht von oben sondern von unten mit Haarspray fixieren. Dafür den Kopf seitlich neigen und von unten direkt an die Ansätze sprühen, kurz warten und anschliessend ein bisschen "durchwuscheln".


Wer mit dem Glätteisen arbeitet, sollte die Oberkopfpartie statt nach unten (Richtung Schulter) nach oben glätten (quasi über Kopf).So geht nicht die komplette Fülle am Ansatz verloren.

Die Wahl der richtigen Bürste ist auch nicht unerheblich. Paddelbürsten sind eher zum Glätten geeignet, die guten alten Skelettbürsten sind prima um Stand an den Ansatz zu bringen. Für mich gerade für Volumen unverzichtbar sind Rundbürsten. Ich besitze seit über 10 Jahren eine Rundbürste aus Holz (so sieht se auch aus :P) mit kurzen Borsten und ohne Noppen. Die Haare verfangen sich einfach nicht so stark darin und sie macht einen tollen Glanz.

Als Stylingtools kann ich auch Glättwickler empfehlen (gibt es in unterschiedlichen Größen zb. bei DM). Nach dem Trocknen für etwa 5 Minuten eindrehen, Haarspray drauf, kurz anfönen und auskühlen lassen.
Generell wirkt das Haar mit Wellen oder Locken (sei es mit Glätteisen, Diffusor oder Wicklern) eh immer wesentlich fülliger.


Viele Leute die mich nur mit lockigem oder welligem Haar kennen sind immer wieder überrascht dass ich so feine Fusseln habe wenn ich mit glattem Haar aufkreuze ;)

Heutzutage hat man ja auch so seine Möglichkeiten, sei es durch Extensions oder generell Haarteile zb. von Rapunzel of Sweden.

Dort gibt es zb. auch einen Dutt zum Anklippen. Ich habe so feines Haar, dass man sogar ein herkömmliches Duttkissen sieht,  und das wäre für mich und alle die ähnliche Probleme haben doch mal eine Alternative.

Hochstecken, Flechtfrisuren etc.

Viele kennen es ja sicherlich: Man will seine Haare flechten oder hochstecken und sie sind so flutschig, dass keine Haarnadel oder Bobby Pin halten will. Wichtig ist einfach, dass man im Vorfeld dem Haar Griffigkeit gibt, sei es durch Schaumfestiger oder andere Stylingprodukte (das Volumenpuder tut hier auch sehr gute Dienste).
Ich benutze dann auch keine Kuren oder sonstige Pflegeprodukte die unnötig beschweren, wenn ich weiss dass ich meine Haare hochstecken möchte.

Zum Abschluss: Wenn ich mal 2 Monate nicht nachgefärbt habe, lässt sich wesentlich schlechter Volumen reinbringen. Das liegt daran, dass eine Färbung das Haar strapaziert und aufrauht, ergo ist es etwas trockener und fettet nicht so schnell nach wie üblich. Das ist natürlich für jemanden der gesundes Haar haben möchte keine Option aber da ich eh immer färben muss aufgrund meines nicht unerheblichen Grauhaaranteils ist es für mich ok. Wir hatten zu meinen Friseurzeiten Kundinnen die sich nur Strähnen haben machen lassen, damit das Haar etwas mehr Fülle bekommt.

Übrigens sind graue Haare wesentlich borstiger und trockener und je mehr sprießen, desto mehr Volumen bekomme ich auch.Wenigstens etwas Positives bei dem ganzen Elend des Älterwerdens ;)

Ich hoffe es war für den ein oder anderen vielleicht ein kleiner Tipp dabei und ich würde mich freuen wenn ihr weitere Tricks, Kniffe oder Produktempfehlungen parat habt :)

                                                                                      *Beitrag enstand in Zusammenarbeit mit Rapunzel of  Sweden!

Kommentare:

  1. Oh danke das klingt nach guten TIpps :-). Was ich auch sehr vermisse ist das Balea Volumen Spray!! Da suche ich auch immernoch eine Alternative! Für Tipps aller Art wäre ich dankbar! ;)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. geht mir genauso, wenn irgendwer einen würdigen Nachfolger vom Balea Spray findet: bitte berichten!

      Löschen
  2. Danke, aber ich hätte gerne mal ein Bild von deinen Haaren im ganzen gesehen und nicht nur so halbe Fotos :) So kann ich mir das mit dem Volumen schlecht vorstellen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte welche gemacht aber die sahen beim Hochladen nicht mehr so doll aus, ich versuch noch welche nachzuschiessen :)

      Löschen
  3. Ich hab ja auch so extrem feine und wenige Fussel und bin echt frustriert! Duttkissen würde man bei mir auch sehen! Aber den Dutt von Rapunzel of Sweden finde ich ja cool! :D Sieht so schön messy aus! :)

    AntwortenLöschen
  4. Vielen vielen Dank für die tollen Tipps!!! :)
    Davon muss ich unbedingt welche ausprobieren ;)

    TELISHAH . de Klick :)

    AntwortenLöschen
  5. ich habe ebensolches Haar und kenne die Probleme. Ich muss außerdem auch öfter waschen als andere, weil schließlich jedes Haar anpappt wenn es fettig wird. Hat man null Volumen am Ansatz liegt es dort sofort an, wie eine 2. Haut und dann kann ich auch mit Stylingprodukten oder erneutem mit-Rundbürste-föhnen nichts mehr retten.
    Viele deiner Tipps wende ich bereits an. Das Oasis funktioniert bei mir leider nicht so gut, es macht zwar Volumen, verklebt aber auch meine Ansätze.
    Aber das Coffeinshampoo gucke ich mir auf jeden Fall an.
    LG

    AntwortenLöschen
  6. ich habe zwar schon lange feines Haar, aber seit 1,5 Monaten habe ich richtigen Haarausfall- in der Zeit haben sich meine Haare halbiert! Nächste Woche geht's erstmal zum Hautarzt (habe schon viel zu lange gezögert), in der Hoffnung dass man mir da irgendwie helfen kann :( Und falls nicht: Vielen Dank für den Tipp mit dem Koffeinshampoo von Balea, das Zeug ist ja sonst viel zu teuer!

    AntwortenLöschen
  7. Du hast total schöne Haare :) Da ich keine feinen Haare habe und mir kein Volumen wünsche, bringen mir die Tipps zwar nichts, aber ich wollte es mal gesagt haben :D

    AntwortenLöschen
  8. Du sprichst mir aus der Seele Tine. Ich hatte von jungen Jahren her bis Anfang 40 immer sehr dichtes, dickes Haar um das ich beneidet wurde. Um fehlendes Volumen musste ich mich damals nie sorgen. Aber die Haardichte hat sich in den Jahren verringert. Mittlerweile bin ich auch so einiges durch, vor allem Volumen Schaumfestiger machen genau das, was du beschrieben hast. Klebrig, ohne Glanz und das Frisieren eine Qual. Ich werde.mir nun das Volumenpuder kaufen, danke für den Tipp. :-)

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Haare. Die Tipps sind echt gut. Bei mir langt es schon wenn ich meine Haare einfach mal über den Kopf föhne und zum Schluss mit der kalötstufe noch mal von oben nach unten föhne ( gibt mehr glanz)

    AntwortenLöschen
  10. Tolle Tipps, vielen Dank dafür! Ich hab auch sehr sehr feine Haare und weich meistens zum klassischen Dutt aus, da sieht man nicht wie fein sie wirklich sind! Ich werde mal deine Technicken und Tricks versuchen, vielleicht klappt es ja so.

    Auf jeden fall schon mal vielen Dank!
    Grüße Anne

    AntwortenLöschen
  11. Danke für die Tipps. Ich habe zwar viele, aber auch feine Haare. Wenn ich sie griffiger haben möchte, mache ich ab und an eine Bier-Kur. Einfach nach dem normalen Waschen ein halbes Schwarzbier über die nassen Haare geben und an der Luft trocknen lassen. ;-)
    Der Geruch verfliegt schneller als man glauben mag.^^

    AntwortenLöschen
  12. Klasse informativer Artikel ... Danke hierfür

    VG
    Rosi von Rosemary Mint

    AntwortenLöschen
  13. bin hier nur durch Zufall weil ich nen sehr positiven Vermerk auf http://frauenbewerten.de/ über euch gelesen hatte. Die stylings hier überzeugen mich wirklich. werd wohl öfters vorbeigucken :-)

    AntwortenLöschen

Auch hier gilt: seid nett zueinander und zu uns. Kritik ist willkommen, Beleidigungen nicht. Wir behalten uns vor, Kommentare mit Links ohne Bezug zum Posting ("Besucht meinen Blog...") und Kommentare mit abschließender Signatur zum Blog nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.