Samstag, 23. November 2013

Gefärbt: L'oreal Colour Ombre "Copper"

 

Meine eigenen Ombre Blondierversuche sind ja immer kläglich gescheitert, von quittengelb über " man sieht so gar nix" war eigentlich alles dabei.


Diesmal habe ich mich an die Kupfervariante von L'oreal gewagt und bei meinem gefärbten Haar nicht wirklich mit nem sichtbarem Ergebnis gerechnet.
Dazu habe ich eigentlich auch nicht die optimale Länge für Ombre-Effekte, bei langem Haar wirkt's doch um einiges besser.


Meine Ausgangssituation war ein schnödes Mittelbraun. Der Auftrag mit der beiliegenden Bürste war wirklich simpel.Einfach in die unteren Längen und Spitzen einkämmen, fertig....das müsste wirklich jeder hinkriegen!


Das Ergebnis gefällt mir überraschend gut! Selbst auf meinen mehrfach gefärbten Haaren wurde der Farbton richtig schön kräftig und vor allem auch gleichmäßig. Auf dem unteren Foto seht ihr den Effekt bei Sonnenlicht.


Noch besser hätte es sicher ausgesehen wenn meine Grundfarbe dunkler gewesen wäre.Ich habe meine Ansätze vor kurzem nochmal nen Ticken dunkler nachgefärbt und es gefällt mir so nochmal besser.


Apropos Ansätze bei Ombre Technik nachfärben: Wer das zuhause macht und vermeiden will dass Haarfarbe auf die Längen und Spitzen gerät, gibt im Vorfeld einfach Haarkur darauf.So nimmt das Haar eventuelle Farbspritzer nicht auf !


Wo wir gerade bei Haarkur sind: Ich bin immer wieder begeistert wie toll die beiliegenden Kuren bei den Haarfärbemitteln sind. Es ist ja klar dass die Hersteller was extra Dolles mit reinpacken damit die Haare von den Strapazen nicht aussehen wie Dichtungshanf aber ich hätte das Zeug bitte gern in einer handelsüblichen 250 ml Größe ;)

Einziger Wermutstropfen: Es hat sich recht schnell rausgewaschen, mittlerweile sind die Spitzen nur noch ganz leicht kupfrig aber dennoch heller...der Ombre Effekt bleibt also so oder so erhalten.

Mir hat es so gut gefallen, dass ich es definitiv nochmal wiederholen werde :)

Was sagt ihr zum Ombre Copper Effekt? Gefällts euch oder findet ihr's eher lahm?








Kommentare:

  1. Sieht sehr schön aus :-) Ich hatte vor ein paar Monaten auch Ombre, allerdings die "normale" Variante. Das Loreal Set fand ich wirklich ganz gut, aber mit der Zeit wurden meine Haare an den Spitzen immer kaputter und ich habe zur Schere gegriffen. Aber es sah wirklich gut aus und von diesem Punkt aus würde ich es noch einmal machen :-)

    Liebe Grüße
    Johanna von http://www.flowerfashion123.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das merke ich aktuell auch, dass die Spitzen wesentlich mehr Pflege brauchen :(

      Löschen
  2. Gefällt mir gut das Ergebnis an Dir. Aber ich habe ja sowieso eine Schwäche für Rot :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es total schön *_* hätte auch Lust auf Ombre, mal sehen wann ich das in Angriff nehme

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, deine neue Haarfarbe steht dir auch gut :)

      Löschen
  4. Ich hab es auch und hab es sogar 2 mal gefärbt und viel länger einwirken lassen als man sollte und man sieht NIX.:(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Wend dich doch mal an den Verbraucherservice von L'oreal !

      Löschen
  5. Mir gefällt der Effekt, sieht bei dir total klasse aus! Bei mir selbst wird sowas mit natürlichen Farbeffekten schwierig, da sind wir Blondinen eindeutig im Nachteil - denn für so bunte Ombre-Experimente fühl ich mich doch etwas zu erwachsen....

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Das Ergebnis finde ich wirklich schön, Kupfer Farben gefallen mir sowieso sehr gut im Moment. :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Also mir gefällt es wirklich gut. Schade nur, dass sich die Farbe so schnell rauswäscht.
    Lg :)

    AntwortenLöschen
  8. Habe ich auch drin, genau das Gleiche. :D Sieht toll aus!

    Liebe Grüße, Tine

    AntwortenLöschen
  9. Gefällt mir sehr gut, zumal der Ombre Effekt trotzdem natürlich wirkt :)

    AntwortenLöschen
  10. Sieht sehr schön aus. Ich würde das ja auch gerne mal probieren, aber selbst meine dauerhafte Haarfärbung wäscht sich immer in den Längen raus und Tönungen sind bei mir für gewöhnlich von Anfang an kaum sichtbar und nach 2 Haarwäschen gar nicht mehr. Und dann noch das Theater mit dem Nachfärben als Ungeübte mit 2 verschiedenen Haarfarben. Ich glaube, ich sollte das doch besser lassen. Und bezüglich der Kuren stimme ich dir zu. Die besten Kuren, die ich je hatte, waren immer die den Haarfarben beigelegten. Wirklich schade, dass es solche nicht auch solo in größeren Mengen zu kaufen gibt.

    Lena

    AntwortenLöschen
  11. Vielen dank für den Tip mit der Kur im Haar beim Ombre-style! ;)

    Zudem steht dir dein Experiment außerordentlich gut. :D

    Gruß

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe dunkelbraunes gefärbtes Haar, meinst du das das Ombre Copper bei mir gut zur Geltung kommen wird? Oder eher nicht? Habe gelesen das man es nicht auf coloriertem Haar verwenden soll,da es dann die Farbe nicht so wiedergibt wie auf der Packung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe selber gefärbtes Haar und hätte nicht gedacht dass es so intensiv wird. Wie es allerdings auf noch dunklerem Ausgangston ist kann ich dir leider nicht sagen :(

      Löschen
  13. Mir gefällt das Ergebnis richtig gut (:

    AntwortenLöschen
  14. Du hast mich richtig neugierig gemacht! Ich hab ähnlich gefärbtes Haar wie du. Aber meie Haare sin dnur Kinnlang da wird vermutlich nicht genügend Platz für einen Farbverlauf sein.

    AntwortenLöschen
  15. Jetzt muss ich das rot probieren! Vllt werden meine jetzt schon roten Haare endlich intensiver rot.♥
    xoxoo Paula. :)

    AntwortenLöschen
  16. Ist dir gut gelungen, nur schade halt, dass es nicht wirklich Kupfer ist sondern eher dunkelrot stichig. Aber du hast nunmal auf dunklen Haaren gefaerbt, haette aber so ansonsten nie gedacht, dass da ueberhaupt ein Ergebnis heraus kam! Ich liebe Kupferfarbene Haare, leider bezweifle ich, dass mir so eine Farbe steht, aber dann bewunder ich sie halt weiter haha. Und für Ombré sind meine Haare leider zur kurz und meinen Extensions mag ich das nicht antun haha

    AntwortenLöschen

Auch hier gilt: seid nett zueinander und zu uns. Kritik ist willkommen, Beleidigungen nicht. Wir behalten uns vor, Kommentare mit Links ohne Bezug zum Posting ("Besucht meinen Blog...") und Kommentare mit abschließender Signatur zum Blog nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.