Samstag, 29. Juni 2013

R.I.P. Google Reader

Montag ist es soweit, der Google Reader geht endgültig offline. Ob und wie Google Friend Connect betroffen ist, ist uns immer noch nicht so ganz klar. Es gibt einige Anwendungen, Apps etc., die man sich installieren kann, um weiterhin Websites via Feed zu verfolgen. So richtig überzeugt hat uns bisher allerdings noch keine davon. Wenn Ihr die Lipglossladies weiterhin regelmäßig lesen möchtet, können wir Euch folgende Alternativen anbieten:

Kommentare:

  1. GFC ist nicht davon betroffen :)
    Google Reader und GFC sind zwei unterschiedliche Dienste :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich auch so verstanden. Dennoch basiert GFC auf Feedburner Feeds, oder? Jedenfalls kann es nicht schaden, auch ein paar andere Alternativen am Start zu haben, die unabhängig vom großen G funktionieren, denke ich. :)

      Löschen
    2. Ich bin auch gespannt und interpretiere es wie ihr, aber bisher konnte man via GFC auch ohne Feedburner lesen - wenn Blogs dies nicht installiert haben :) aber egal was passiert, wir können es nicht ändern =)

      Löschen
  2. Ich kann NetNewsWire empfehlen, ein kostenloser RSS-basierter Reader. Ich find den gut.

    AntwortenLöschen

Auch hier gilt: seid nett zueinander und zu uns. Kritik ist willkommen, Beleidigungen nicht. Wir behalten uns vor, Kommentare mit Links ohne Bezug zum Posting ("Besucht meinen Blog...") und Kommentare mit abschließender Signatur zum Blog nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.