Donnerstag, 7. Februar 2013

Dior Cherie Bow Spring Look: Diorblush Tender Coral



Auf die beiden Blushes der Kollektion war ich wirklich extrem gespannt. Rein von den Pressefotos gefiel mir Pink Happiness am Besten aber ich besitze so wahnsinnig viele Pinktöne die ich eh viel zu selten nutze und entschied mich daher für Tender Coral.

Er wirkt zwar im direkten Vergleich deutlich unspektakulärer aber es ist ein Farbton der immer geht und von dem ich weiß, dass ich ihn auch öfter als alle Schaltjahre mal auftrage.



Eine Review zu Pink Happiness könnt ihr euch  *hier* bei Hibby Aloha anschauen.


An der Optik hab ich nix zu meckern, ich mag das Design und die Prägung.Tender Coral ist quasi ein Blush Duo: Eine Seite matt, die andere schimmernd. Die beiden Bereiche sind groß genug um die Farben auch einzeln entnehmen zu können...find ich gut.



Die Farbabgabe spaltet ja derzeit die Bloggerwelt: Die einen finden sie zu lasch, die anderen mögen die leichtere Pigmentierung!


Ich selber habe bei der ersten Benutzung ebenfalls die Erfahrung gemacht, dass ich selbst nach 20 Schichten kaum bis gar nichts sah, ich hatte das Gefühl mein Rougepinsel (Synthetik)  konnte einfach keine Farbe aufnehmen.

Beim Swatchen hatte ich dagegen keine Probleme O-o Beim nächsten Versuch habe ich einfach den Pinsel gewechselt und einen aus Echthaar genommen und siehe da: Es funktionierte.Die  härteren Pinselhaare konnten trotz fester Pressung Farbe aufnehmen.

Schichten muss ich dennoch aber das Ergebnis gefällt mir trotz allem richtig gut.Sichtbar Farbe die aber nicht überladen wirkt und richtig viel Frische zaubert. Zudem macht er sich auch sehr gut bei Hautproblemchen und kaschiert eher als das er sie betont, der Auftrag wirkt nicht fleckig oder ungleichmässig.

Ich benutze ihn wirklich häufig, muss aber trotzdem sagen dass ein Preis von knapp 42€ natürlich auch kein Pappenstiel ist wenn man bedenkt , dass die Farbabgabe nihre Tücken hat.
Ich nehme es mittlerweile in Kauf  mehr schichten zu müssen, denn Farbton und Effekt gefallen mir einfach zu gut.

Schaut sie euch bei Interesse auf jeden Fall vor Ort an, was für den einen in Ordnung ist, ist für den anderen ein Ko-Kriterium.

Fazit:

Ich bin größtenteils zufrieden, bin mir aber noch immer unsicher ob ich ihn auch gekauft hätte!

Kommentare:

  1. mit vielen Piseln, die kürzeres Haar haben und fester gebunden sind, also mehr Widerstand aufweisen als übliche Blushpinsel, kann man meist besser Farbe einarbeiten und intensivieren. Aber das wäre jetzt nur eine Überlegung. Ich weiß ja nicht, welche Pinsel du für Blush verwendest.
    Allemal ist es etwas ärgerlich, wenn ein Blush farblich so zart zu sein scheint, dass man teilweise ewig schichten muss. Das ist auch nicht ganz Sinn der Sache...

    AntwortenLöschen
  2. Im Gesicht könnte man sich vielleicht mehr unter der Farbe vorstellen?!
    Beim Verlinkten Review sieht man auch nur den geschminkten Unterarm :-(

    Du schreibst du bist dir nicht sicher, ob du ihn gekauft hättest.
    War das ein Geschenk von einer Freundin?
    Oder ist das ein gesponsertes Posting, das nicht als solches gekennzeichnet ist?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist ja kein Geheimnis dass ich Produkte von Dior bekomme und indem ich geschrieben habe, dass ich es nicht gekauft habe, war für mich klar dass es erkennbar gesponsort ist. Aber gut, dann werde ich das zukünftig nochmal drunter erwähnen. Ich hatte zwar auch Fotos vom Blush im Gesicht gemacht, nur leider hat die Kamera soviel Farbe geschluckt dass es sinnfrei gewesen wäre sie zu posten, ich schau aber mal ob ich es nicht doch noch hinbekomme.

      Löschen
  3. Die Farbe gefällt mir richtig gut aber ob ich ihn mir kaufen würde wüsste ich nicht er ist irgendwie zu hell :)

    AntwortenLöschen

Auch hier gilt: seid nett zueinander und zu uns. Kritik ist willkommen, Beleidigungen nicht. Wir behalten uns vor, Kommentare mit Links ohne Bezug zum Posting ("Besucht meinen Blog...") und Kommentare mit abschließender Signatur zum Blog nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.