Samstag, 29. September 2012

Tine's neuer Laufschuh



Ein neuer Laufschuh war schon länger fällig, denn meine bisherigen Sportschuhe geben langsam aber sicher den Geist auf.
Die Kooperation mit dem gebrüder götz Versand kam mal wieder wie gerufen und ich habe mir diesmal  Laufschuhe von Adidas ausgesucht.

Warum ich mich für dieses Paar entschieden habe, ist schnell erklärt. Ich laufe nun etwa ein halbes Jahr, meist 2-3 mal die Woche. In erster Linie zum Stressabbau, ich hätte nie gedacht dass es mich soviel gelassener und zufriedener macht wenn ich mich regelmäßig auspowere, denn eigentlich wollte mit dem Laufen nur abnehmen und fitter werden ;)
Klar ist das auch ein positiver Nebeneffekt (wobei ich immer noch zuviel esse um damit abzunehmen:P) aber wie gesagt, vorrangig ist der Stressabbau!

Zu Beginn bin ich oft auf geteerten Waldwegen und mit ganz normalen Sportschuhen gelaufen. Danach taten mir oft Knie und Füsse weh und ich bekam regelmäßig Schmerzen im unteren Rücken. Verbessert haben sich Knie- und Fussprobleme erst, nachdem ich auf Laufschuhe mit Dämpfung umgestiegen bin. Aber die Rückenschmerzen legten sich erst, als ich anfing auf Waldboden zu laufen. Meinem subjektiven empfinden nach liegt es daran, dass der Boden mehr nachgibt und die Erschütterungen so wesentlich weniger sind.

Einziger Nachteil am Waldboden: Die Strecken die ich laufe sind teilweise ziemlich unwegsam und ich muss gerade wenn es geregnet hat, richtig aufpassen nicht auszurutschen.
Für mich war daher klar: Ich brauche einen Laufschuh der sowohl Dämpfung als auch ein ordentliches Sohlenprofil hat!

Ich habe mich deshalb für den Adidas Kanadia 4 entschieden.


Er hat neben einer Rückfussdämpfung auch eine abriebfeste Sohle die besonders griffig ist.

 

Die Größe fällt übrigens richtig aus, ich habe schon öfter erlebt dass ich in Sportschuhen ne Nummer größer als üblich brauche aber hier passts. 

Die ersten Meter waren dennoch ungewohnt, er ist zwar superbequem aber irgendwie höher als mein altes Paar... man läuft einfach anders und ich hatte nen Tag später ordentlich Muskelkater!
Das hat sich nach kurzer Zeit völlig gelegt, mittlerweile laufe ich damit supergut und wesentlich besser als mit den alten Laufschuhen, vermutlich auch weil er um einiges leichter ist....ich musste ihn halt einfach nur "einlaufen" ;)

Das Sohlenprofil hat sich auch als äußerst nützlich erwiesen, hätte ich das mal früher gewusst, ich hätt mir so manchen Spagat im Wald erspart ;)
 
Der Schuh ist übrigens reduziert und statt 79,95€ für 59,95€ zu haben. Eine Freundin meinte sie gäbe locker das dreifache für Laufschuhe aus aber für meine Bedürfnisse ist der Kanadia 4 absolut ausreichend. Ich laufe keinen Marathon und für die Strecken die ich zurücklege brauch ich persönlich keinen Profi-Schuh der ein paarhundert Euro kostet.
 
Fazit:

Es ist schon erstaunlich wie sich solche "Kleinigkeiten"  wie Profil oder Dämpfung auf das Laufgefühl auswirken, das hätte ich früher auch nicht für möglich gehalten.
Habt ihr auch ähnliche Erfahrungen gemacht?













Kommentare:

  1. Ich kann dich beruhigen; das ist nicht nur dein subjektives Empfinden, das ist tatsächlich so, dass die Erschütterungen auf Waldboden geringer sind. Außerdem "ruscht" man auf nicht geteerten Wegen unmerklich circa 1-2 cm und dadurch verändert sich der Laufstil.
    Aber ich kann deine Freundin voll verstehen, wenn sie viel Geld für Laufschuhe ausgibt...meine sind auch das teuerste Paar in meinem Schrank ;)

    AntwortenLöschen
  2. Gute Laufschuhe sind wichtig, das habe ich auch gemerkt. Ich laufe übrigens aus den gleichen Gründen wie du. :) Aber momentan komme ich nicht dazu, weil es so früh dunkel wird. :/
    Hast du eigentlich keine Angst, durch den Wald zu laufen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch total :( Aber entweder lauf ich in Begleitung oder leih mir den Hund von meiner Nachbarin ;)

      Löschen
  3. Hallöchen!

    Interessanter Post! :D

    Hast du dich für den Schuh entschieden, nachdem du verschiedene Modelle im Laden anprobiert hast und eine Laufbandanalyse hast machen lassen oder war es ein blinder Kauf?

    Liebe Grüße

    Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee es war tatsächlich ein Blindkauf ;)

      Löschen
    2. ich will auch einen hund zum ausleihen (schnüff). ich frage mich auch gerade, ob ich mir mal vernünftige laufschuhe kaufen soll, zögere aber momentan noch, in so einen laufladen zu gehen und eine analyse machen zu lassen. irgendwie ist mir das unangenehm ^.^

      Löschen
  4. Blindkauf bei Laufschuhen finde ich krass! Ich trage selbst ASICS Laufschuhe und habe die lange probiert und auch ettliche Laufbandanalysen gemacht bis ich den richtigen gefunden hatte.

    Wie oft bist du denn mit dem Schuh chon gelaufen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sehe ich auch so. zumal Laufschuhe IMMER größer gekauft werden müssen, als normale Schuhe. meine normale Größe ist 38,5, meine Laufschuhe (ich habe drei Paar) sind alle 40,5.
      außerdem kann man selbst gar nicht beurteilen, ob man gestützte Schuhe oder Neutralschuhe braucht - das kann nur ein entsprechend geschulter Laufschuhverkäufer.

      gerade bei den sehr großen Belastungen, die die Gelenke beim Laufen aushalten müssen, sollte man da nicht sparen. da brauchst Du Dich nicht wundern, dass Dir auf Asphalt Schmerzen hast. mit den richtigen (!) Schuhen wäre das nicht passiert!

      Löschen
    2. Bisher laufe ich prima damit, sollte ich wirklich Probleme kriegen kann ich ja immer noch ne Laufanalyse machen lassen aber wie gesagt, bin ich momentan total zufrieden!

      Löschen
  5. Laufschuhe sollte man wirklich nur mit Analyse kaufen. So mag der Schuh auf dich zwar einen guten Eindruck machen, aber du weißt nicht ob du damit wirklich gerade aufsetzt. Danach wird bei einer Analyse geguckt.
    Meine Laufschuhe sind immer zwei, bis drei Nummern größer als meine normalen Schuhe wegen dem starken Abrollen. Auch dabei ist Beratung meiner Meinung nach unheimlich wichtig.
    Lieber etwas mehr zahlen aber dafür auch die Gewissheit haben das der Schuh optimal paßt. ;-)

    chastity64

    AntwortenLöschen
  6. Hmm, ich muss mich bald auch nach neuen Schuhen umschauen. Ich hätte zwar gerne so eine Laufanalyse, glaube aber schon, dass man auch ohne schon recht gut merkt, ob die Schuhe etwas taugen oder nicht.

    AntwortenLöschen
  7. die schuhe gefallen mir. das profil ist mal was anderes. bin zu faul zum joggen, aber es kommt ja auch keiner mit ;)

    AntwortenLöschen
  8. Meine nächsten Schuhe werden wahrscheinlich Nike Free 3.0 V3 oder Inov8 F-Lite 195. Ich hab viel zum Thema Laufen gelesen und gelernt, dass dick gedämpfte Schuhe mit hohen Fersen totales Gift für die Füße sind. Beim Laufen sollte man im Gegensatz zum Gehen nämlich mit dem Mittel- bzw Vorderfuß statt der Ferse aufkommen - so ist der Mensch ausgelegt, und mit trainierter Muskulatur (man ist das Laufen auf dem Vorderfuß ja nicht gewöhnt) verschwinden Gelenkprobleme beim Laufen oft von selbst. "Natural Running" nennt sich das, und das kann angeblich jeder (Senkfuß, Spreizfuß.. wurscht). Deswegen find ich Laufanalysen auch nicht soo toll, da wird die Fußstellung ja total künstlich geändert. Diesen Artikel dazu finde ich ganz interessant http://www.netzathleten.de/Sportmagazin/Richtig-trainieren/Belasten-Laufschuhe-Gelenke-staerker-als-Barfusslaufen/2376620182346777167/head
    Aber natürlich sollte jeder so laufen, wies ihm gut tut und Spaß macht ;)

    AntwortenLöschen
  9. Die Schuhe sehen toll aus. Fange jetzt auch mit dem Laufen an und da bin ich gerade auf der Suche nach den passenden Schuhen. Will ja schließlich nicht direkt alles falsch machen.

    AntwortenLöschen

Auch hier gilt: seid nett zueinander und zu uns. Kritik ist willkommen, Beleidigungen nicht. Wir behalten uns vor, Kommentare mit Links ohne Bezug zum Posting ("Besucht meinen Blog...") und Kommentare mit abschließender Signatur zum Blog nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.