Montag, 10. September 2012

Haare aufpimpen in 5 Minuten


Meine dünnen Flusen sind ein leidiges Thema.
Frischgewaschen, toupiert und mit Haarspray betoniert halten sie etwa 2 Stunden, dann sieht meine Frisur schon wieder so platt aus als wäre ich den halben Tag mit Motorradhelm rumspaziert.

Noch schlimmer ist es am nächsten Tag. Ich versuche meine Haare nur jeden zweiten Tag zu waschen, meine Kopfhaut ist eine echte Diva und quittiert mir tägliches Waschen mit Juckreiz und Schuppen.

Den Tag nach dem Haarewaschen hab zwar keinen pappigen Ansatz hab meine Fusseln sind so weich und  schlüpfrig, dass noch nichtmal ne Haarnadel drin hält. Dafür verhalten sich meine Spitzen völlig konträr und stehen strohig wie ein Strassenbesen in alle Richtungen ab...diese Kombi ist natürlich einsame Spitze :D

Nun hab ich natürlich so einiges ausprobiert, entweder war mir der Aufwand zu groß (wenn ich mir ne Stunde Heizwickler reindrehe kann ich sie auch gleich waschen *augenroll*) oder der Effekt (ich und Trockenshampoo werden wohl nie echte Freunde) war nicht der den ich haben wollte.

Anfang des Jahres hatte ich dann ne Eingebung: Klettwickler! Die Teile waren zu Beginn meiner Ausbildung der Hit und so ziemlich jeder Kundin wurden sie damals auf den Kopf gesetzt.

Die Vorteile der Wickler sind schnell erklärt:Sie halten ohne Befestigung, selbst mit 2 linken Händen sind sie schnell reingedreht und man muss nicht superordentlich arbeiten!

Toll definierte Locken kriegt man damit nicht, dafür sind sie auch nicht gemacht aber Volumen und mehr Fülle sind durchaus drin.

Ich mache das also wie folgt: Meine trockenen Haare sprühe ich nur ganz leicht mit dem Balea Volumen Spray an und rolle mir etwa 8 Klettwickler ( ja das reicht locker) ins Haar.

Ich nehme recht große Wickler, da ich keine Wellen oder sonstwas möchte, sondern einfach nur mehr Stand. Die einzelnen Haarsträhnen immer schön vom Ansatz bis zur Spitze durchkämmen, sonst siehts später aus wie Zuckerwatte ;)
Dann sprühe ich auf jeden einzelnen Wickler etwas Haarspray und halte kurz den Fön drauf. Dann nur noch etwa 5-10 Minuten auskühlen lassen (in der Zeit schminke ich mich) und fertig.

Je nach Laune glätte ich dann manchmal noch die Spitzen oder föne sie in Form. Das Ganze ist wirklich ruck zuck erledigt. Um denselben Stand über Kopf mit ner Rundbürste reinzufönen bräuchte ich Minimum ne halbe Stunde und müsste danach zur Massage, abgesehen davon halten solche Fönfrisuren bei mir von 12 bis Mittag ;)

Wer übrigens nur Stand am Ansatz möchte und den Rest zb. glättet, kann auch einfach nur den Wickler direkt am Ansatz befestigen und rollt Längen und Spitzen gar nicht erst mit auf....so werden die nicht wellig und man hat das Volumen nur dort wo mans haben will.

Supertrendy ist man mit den Teilen sicher nicht. Ich sehe immer ein bisschen aus wie Omma Gerda die in der Waschküche Socken strickt aber egal, es nützt ja was, ne ;)

Die Wickler bekommt man im Friseurgroßhandel recht günstig, meine waren noch aus meiner Ausbildungszeit, sahen dementsprechend verschrabbelt aus und durften jetzt in Rente.Meine Neuen hab ich durch Zufall bei DM gesehen (ich wusste bisher nur dass die Papilotten hatten) und für irgendwas zwischen 2-3€ mitgenommen.
Soweit ich gesehen habe gibt es 5 verschiedene Größen, da müsst ihr einfach mal bei Interesse gucken.

Fazit:

Für mich auf jeden Fall ne Möglichkeit meinem Haar schnell und effektiv ein gewisses Volumen  und Stand am Ansatz zu verpassen!


Kommentare:

  1. Ich hab eigentlich ganz viele von den Dingern (auch ebelin) und die verstauben in einer Kiste unterm Bett so vor sich hin... warum eigentlich??? *grübel* Denn ich hab ja auch so feine, aalglatte Fussel und genau wie du eine empfindliche Kopfhaut, die tägliches Waschen blöd findet...

    AntwortenLöschen
  2. Ja mit Bild wäre die Erklärung noch besser.

    LG

    AntwortenLöschen
  3. oh das klingt wirklich prima - ich habe immer angst dass meine haare wenn ich die klettwickler entferne total verzottelt aussehen....aber für den preis kann man das wirklich mal probieren.

    vielleicht magst du mal zeigen wie genau du die dinge platzierst udn eindrehst?

    lg cessa

    AntwortenLöschen
  4. Foto wäre wirklich toll, damit man den Effekt sieht :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich selber kriegs mit dem Foto nicht hin, muss mal jemanden organisieren der n Bild macht auf dem man was erkennt :))

    AntwortenLöschen
  6. Meine Haare haben die tolle Angewohnheit bei einer bestimmten Länge grässliche Außenwellen zu produzieren. Da ich gerade wachsen lasse, stecke ich gerade tief in der Phase :( Mir helfen die Wickel drüber hinweg. Nach'm Waschen in die noch minimal feuchten Haare, trocknen lassen und alles ist nach innen anstatt nach außen gedreht!

    AntwortenLöschen
  7. Das muss ich auch fast mal probieren, denn ich habe auch so dünne Flusen und möchte gerne mal Volumen

    AntwortenLöschen
  8. Irgendwie kommt mir das soooooooooooooo bekannt vor!

    Meinen dünnen Fusseln werden auch regelmäßig ca 2-3 Stunden nach dem waschen und stylen am Ansatz platt und an den Spitzen trocken wie Rapunzels Stroh (nur uim Gegensatz zu Rapunzel sind meine grad ma knapp schulterlang *gg).Ich seh zu dass möglichst nur jeden 3.-4- Tag nur wasche, da ich sonst bald mehr Haare in Waschbecken und Bürste hab als aufm Kopp. :-((

    Bei mir darf Balea Forming Water vorm eindrehen drauf, nochmal extra ne Portion bevor 5 Minuten mit großem Sicherheitsabstand lauwarm geföhnt wird. Dann dürfense abkühlen und ich hab ca 15 Minuten Zeit für die Albau-Sanierung im Gesicht. :-P

    Abends zur Pflege bekommen meine Fusseln das SILK Oil Of Morocco hair & skin treatment mit Arganöl. Konsistenz zwischen Gel und Öl und überhaupt nicht pappig, pflegt aber die trocknen Spitzen und die Haut sehr gut.

    Mit dieser Kombi fashr nun seit 3 Wochen und merk langsam tut sich was. :D

    AntwortenLöschen
  9. ich hätte auch ein vorher-nachher Foto cool gefunden =)
    leider habe ich bei diesen Klett-Dingern immer Probleme, die wieder raus zu bekommen. Un anderer seits hält das oberste Stück immer nicht XD Allerdings liegt das wohl schlicht und einfach an meiner Haarlänge. Wenn ich sie nur im Ansatz verwende, könnte es durchaus gehen :)
    Übrigens sind die Dinger auch ein guter Tip für Pony Trägerinnen!

    AntwortenLöschen
  10. Toller Tipp! Übrigens sieht der neue Header klasse aus :)

    AntwortenLöschen
  11. Ich hätte mich über Fotos gefreut :) Hast du schon mal deine Haare auf Papilotten aufgedreht? Gibts auch bei DM und sie sind ne Überlegung wert ;-)

    AntwortenLöschen
  12. Das mache ich auch gerne,wenn ich kein große Lust auf großes Haare machen habe.Es ist so easy und auch Hochsteckfrisuren sehen mit dem Volumen klasse aus.

    AntwortenLöschen
  13. Dein Problem kommt mir irgendwie bekannt vor. Bei mir sieht das genauso aus: Am ersten Tag top ... am zweiten Tag flop. Grrrhhh! Und genau wie du, wasche ich nur alle 2 Tage. Das mit den Klettwicklern werde ich definitiv ausprobieren. Danke für den Tipp. :)

    AntwortenLöschen
  14. Das ist ein prima Tipp, ich weiß, wer in den nächsten Tagen mal mit Klettwicklern auf dem Kopp durch die Wohnung hüpft! Meine Haare sind superdünn, aber ewig lang und ich versuche schon so lang irgendein Volumen in meinen Ansatz zu bekommen...
    Liebe Grüße von der Astrid

    AntwortenLöschen
  15. Ich liebäugle damit ja auch, habe auch welche daheim, habe aber Angst, dass ich sie nicht rausbekomme... unbegründet, vielleicht, aber meine Flusen sind sehr lang und ich musste sie auch einmal aus einer Rundbürste rausschneiden... zum Glück vorne und nur die letzten zehn Zentimeter hingen drin, dann hatte ich Stufenschnitt à la maison, aber man stelle sich vor, das passiert ganz am Ansatz ...

    AntwortenLöschen
  16. Schön, wenn man sieht, dass man nicht alleine ist mit dem Haarproblem. Die Klettwickler werden demnach bald schon ausprobiert!

    AntwortenLöschen
  17. Die benutze ich seit ca. 20 Jahren, suuuper!!!

    AntwortenLöschen

Auch hier gilt: seid nett zueinander und zu uns. Kritik ist willkommen, Beleidigungen nicht. Wir behalten uns vor, Kommentare mit Links ohne Bezug zum Posting ("Besucht meinen Blog...") und Kommentare mit abschließender Signatur zum Blog nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.