Mittwoch, 22. August 2012

besser spät als nie: meine petiteBox

Kurz bevor unser Rauperich auf die Welt kam, hat Tine eine petiteBox zum testen für mich organisiert. Ich selbst wusste davon nichts, also war die Überraschung perfekt, als ich das hübsche Paket wenig später in meinen Händen hielt. Das ist nun schon eine ganze Weile her. Trotzdem möchte ich abschließend meine Gedanken zu dieser Box teilen.

Ebenso wie die GlossyBox ist die petiteBox ein Paket-Abonnement, welches man einmalig, unbegrenzt oder für 3 bzw. 6 Monate abschließen kann. Es ist monatlich kündbar. Die Box enthält insgesamt 4 -7 Produkte für Mutter und Kind. Der Preis variiert je nach Abonnement zwischen 30 € (einmalige Bestellung) und knapp 25 € für die restlichen Abonnements. Die komplette Liste aller möglichen Produkte ist auf der Homepage samt Preisangabe einzusehen. Zusätzlich zu den Produkten enthält die Box Infokärtchen rund um das Thema Schwangerschaft und Kind.

Rein optisch ist die Box bis ins kleinste Detail geschmackvoll gestaltet und macht einen hochwertigen Eindruck. Das Versüßt einem schon den Moment des Auspackens. Letzten Endes ist es aber auch schlicht viel Schnickschnack, der sich ansammelt und störend herumfliegt. Wichtiger als ein hübscher Karton ist in meine Augen die Frage, ob Inhalt und Service mit der Verpackung mithalten können.


Kommen wir nun also zum Inhalt meiner Box:


1 • Lush Leap Frog (5,95 €) Eine nette kleine Schweinerei zum Baden für gestresste Mütter oder Schwangere. Der Duft ist sehr dominant, demnach muss man ihn wirklich mögen. Der rote Kussmund besteht aus Bodybutter, die für die nötige Pflege sorgt. Nachteil: Nach dem Bad ist die Entspannung schnell dahin, denn der Froschprinz hinterlässt eine Riesensauerei in der Wanne. Also ist erstmal Putzen angesagt. Not so mellow.

2 • MyMüsli Blaubeermüsli to Go (ca. 1,70 €) Eine kleine Portion Müsli im praktischen to-go-Becher. Einfach Milch einfüllen und losfuttern. Natürlich erfüllt jedes becherförmige Tuppergefäß mit Müsli drin diesen Zweck genauso gut und verursacht dabei weniger Müll, aber das Müsli an sich war wirklich lecker.

3 • Petit Filou Mulltuch (8 €) Superweich und duftig ist dieses Tuch, mein persönliches Highlight. Der Rauperich krallt sich zum einschlafen gerne darin fest.

4 • Doktor Duve Sonnencreme für Babies und Kinder LSF 50 (13,60 € / 30 ml) Man mag mich für penibel halten, aber LSF 50 hat auf der Haut meines Babies nichts verloren. Diese Sonnencreme nach einem intensiven Studium der Inhaltsstoffe erst recht nicht.

5 • Petit Bateau Body (5,50 €) Bodies kann man nie genug haben. Dieses Exemplar ist zwar etwas feminin, aber trotzdem reizend.

6 • Reer WC-Cover (2,79 € / 3 Stck.) Die werde ich noch eine ganze Weile nicht brauchen. Ich schwanke noch, ob ich dieses Produkt an und für sich sinnvoll oder überflüssig finden soll, tendiere momentan eher zu überflüssig.

7 • Reer Windelbeutel (2,79 € / 50 Stck.) Kleine Plastiktütchen, in denen man benutzte Windeln unterwegs auslaufsicher und geruchsneutral verpacken kann. Kleine Plastiktüten aus der Drogerie erfüllen diesen Zweck in meinen Augen ebenso gut, also auch eher ein unnötiges Produkt.

8 • Nip Miss Denti Schnuller (4,99 €) Dieser ulkig geformte Schnuller soll Zahn- und Kieferfehlstellungen vorbeugen. Ganz abgesehen davon, dass sich das jeder Schnullerhersteller auf die Fahne schreibt, fand der Rauperich den Schnuller wohl nicht angenehm und hat ihn konsequent verweigert.

9 • Weleda Wildrose Verwöhndusche (6,45 € / 200 ml) Ich liebe alle Duschgels von Weleda und somit ist dies das zweite Highlight in meiner Box.

10 • Djou Djou Design Schnullerbeutelchen (9,90 €) Das es sich hierbei um ein vollwertiges Produkt handeln soll, habe ich erst kapiert, als ich die Produktliste für Mai auf der Homepage nochmal durchgegangen bin. Daher ist das Beutelchen auch nicht auf dem Foto zu sehen, denn ich hielt es schlicht für die Verpackung diverser Gutscheine, die sich darin befanden. Davon abgesehen würde ich Schnuller nicht in einem Stoffbeutel aufbewahren. Das finde ich unhygienisch.


Mein Fazit:

So richtig dolle ist das nicht. Von den insgesamt 10 Produkten habe ich bislang gerade mal 5 benutzen können. Wirklich gefallen haben mir lediglich zwei: das Mulltuch und das Duschgel.

Hinzu kommt, dass ich kein Freund von Abo-Commerce bin. Immer wieder bekomme ich mit, dass Kunden mit dem angebotenen Service unzufrieden sind, weil sie unpassende (in diesem Fall: nicht altersgemäße) oder unnötige Produkte erhalten. Ständig wird das Konzept und das Erscheinungsbild umgeworfen. Auf mich haben sämtliche Boxen dieses Unternehmens schon immer den Eindruck gemacht, als würde einfach wild herumexperimentiert. Anstatt sich auf ein Abo-Produkt zu konzentrieren und hier 100 % zu geben, werden dauernd neue Boxenmodelle auf den Markt geworfen, von denen die meisten nach wenigen Monaten wieder verschwinden. Das Kundenfeedback scheint im Nirwana zu verhallen, denn die Kritikpunkte sind bei jeder neuen Box die gleichen (s.o.).

Ich bin nicht der Typ für diese Art von Abonnement. Die 25 € investiere ich lieber gezielt und kaufe mir oder dem Rauperich etwas, was mir wirklich gefällt und an dem wir lange Freude haben werden.


petiteBox yay or nay? Interessieren euch solche Boxen überhaupt noch oder geht euch das Prinzip eher auf die Nerven?


Frau Kirschvogel
twitter ❖

Kommentare:

  1. Ich finde die Boxen eigentlich keine schlechte Idee, aber -> das grosse aber, ich fände es besser wenn die Boxen den Inhalt auch nach ihren Kunden auswählen würden. Sie sollten sich etwas mehr an den Kunden orientieren. In fast jeder ist das Selbe drin. Das ist doch langweilig. Es kann doch nicht so schwer sein mehrere Lippenstifte einer Marke zu besorgen und diese dann nach den Wünschen der Kunden zu verteilen.
    Ich habe mir kürzlich die PinkBox bestellt und bin gespannt was da alles drin ist. Hoffentlich nicht so viel Mist wie in der GlossyBox.

    petiteBox würde ich nicht bestellen. Für 25 Euro hattest du zwei Produkte drin, welche du wirklich gut fandest. Das Geld wär mir da zu schade.

    liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe ein 3-Monats-Abo gehabt und ärgere mich etwas das ich dafür so viel Geld ausgegeben habe. meist waren 2/3 der enthaltenen Dinge nix für mich und Mausi. Was mich auch ein wenig geärgert hat war das oft Dinge enthalten waren die nicht dem Alter des Baby´s entsprachen. Für mich also NAY, ich gehe lieber mit meiner Tochter shoppen und kaufe Dinge die uns gefallen und die wir dann auch nutzen...

    LG

    AntwortenLöschen
  3. die Box ist zwar total süss, aber recht hast du schon, dieses Geld lieber in was investieren, was man wirklich braucht..

    AntwortenLöschen
  4. Ich durfte sie 3 mal testen und war bisher eigentlich immer sehr zufrieden!

    Allerdings gibt es Neuerungen: Die Box gibt es nicht mehr im Abo, sondern nur noch zu einem einmaligen Preis von 30 € pro Box! Wahrscheinlich wurde das Abo-Angebot zu wenig in Anspruch genommen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich auch gelesen. Scheinbar existieren aber beide Abo-Modelle weiter. Aber das ist genau das, was ich meine: ständig Hü oder Hott, keine Konstante, verwirrte Kunden. Ich finde das irgendwie unseriös.

      Löschen
  5. So vom Prinzip her finde ich die petiteBox eigentlich echt süß. Da ich weder Mama noch schwanger bin, brauche ich sie zwar nicht, aber der Grundgedanke gefällt mir.
    Dennoch kann ich mir gut vorstellen, dass man gerade als Mutter (in spe) sehr darauf achtet, was man kauft und nicht einfach wild herumexperimentiert. Daher würde ich das Geld wohl auch gezielt und bedacht investieren.

    Man munkelte eine Zeit lang auch, die petiteBox würde eingestampft und sei nur noch als LE-Box alle paar Monate mal erhältlich. Scheint sich ja doch zu halten, das Teil.

    AntwortenLöschen
  6. Was es alles an Boxen gibt...o.O
    Darf ich fragen, warum du kein LSF 50 bei deinem Baby benutzt?

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das wollte ich auch fragen :/
      Weil ich bin "groß" udn brauche auch LSF 50 +....
      Wenn mich meine Mutter früher nicht mit 50 eingecremt hätte wäre ich bestimmt verbrannt :/

      Löschen
    2. Der Vater meines Exfreundes - seines Zeichens Molekularbiologe, der u.A. damit beschäftigt ist, Substanzen auf DNA-verändernde Eigenschaften zu testen bevor sie zugelassen werden - hat mir Produkte mit hohem LSF madig gemacht.

      Kurz gesagt: Je höher der LSF, desto mehr bedenkliche chemische Filter sind enthalten. Diese sind sehr häufig allergen und potentiell zellschädigend. Hinzu kommt, dass der Wirkungsgrad nur minimal zunimmt. Cremes mit LSF 20 filtern ca. 95 % der Strahlung, Cremes mit LSF 50 nur etwa 98 % (UV-B). Der vermeintliche Schutz ist also nur minimal höher, die Belastung durch die Chemikalien aber umso bedenklicher.

      Ich trage lieber Kleidung, meide starke Sonneneinstrahlung wann immer es möglich ist und nutze Produkte mit LSF 20 - 30.

      Welche Produkte man nutzt und wie man die Risiken gewichtet, entscheidet natürlich trotzdem jeder für sich. :D

      Löschen
  7. Ich finde die meisten Boxen wirken wenig liebevoll, als würde am anderen Ende niemand sitzen der Make-Up (oder Babys) liebt, sondern jemand der möglichst Geld verdienen will. Natürlich muss sich alles irgendwie rechnen, aber diese mangelnde Liebe und Sorgfalt zum Inhalt der Boxen merkt man irgendwie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dabei wäre es so einfach, die Leute mit gutem Service und etwas Liebe glücklich zu machen. :D

      Löschen
  8. Ich habe zwar kein Baby, aber ich finde di Box vom Prinzip her nicht schlecht. Kann man sicher was draus machen!

    AntwortenLöschen
  9. Eine Mutter-Baby Box finde ich richtig gut und spannend, glaube auch hier aber wie Schminknerd, dass mit wenig Umsicht gewählt wurde. Besser fände ich eine Auswahlliste oder lauter "natur/bio"-produkte, ich finde die Gefahr eines Fehlgriffes geringer da geringer: i.d.r. weniger müll, natürliche inhaltsstoffe und meistens auch weniger kommerziell also auch etwas praktischer. Boxen bei schminke finde ich richtig dämlich. Was ich mich aber frage ist, warum dir dieser strampler besonders feminin erscheint..wegen der spitzenborte? Ich finde es sehr interessant, dass diese geschlechtsspezifische erziehung sooo früh eingreift. ich mein das bübchen geht ja nicht zur schule..magst erzählen, wie du das siehst?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist die Spitzenborte, erwischt. :D Was vor 100 Jahren noch niemanden gestört hätte, empfinde ich heute als eher feminin. Ich bin mir nicht sicher, ob man hier wirklich schon von geschlechtsspezifischer Erziehung reden kann, aber ich habe tatsächlich eindeutige Präferenzen. Wir haben viele Klamotten von älteren Cousins und Cousinen bekommen und in den Mädchenkleidern sieht der Kleine für mich irgendwie "falsch" aus. Sollte er selber seine Garderobe zusammenstellen, würde ich ihn machen lassen. Gleiches gilt für Hobbys, Beruf etc.

      Aber an und für sich halte ich nicht viel davon, Kinder aufgrund irgendwelcher zum Teil überholter Vorstellungen zum Neutrum zu gestalten. Er ist nunmal ein Bub, und das ist auch gut so. ^__________^

      Löschen
  10. Ich habe in einem Spielzeugladen gearbeitet und mir lief es regelmässig eisig über den Rücken, wie starke, qualitative Unterschiede im Verhalten gegenüber Mädchen und Jungen gezeigt wurden. Mädchen sollten laut Eltern immernoch öfters zurückstecken als Jungens. Geschlechtsspezifische Verbote und Gebote etc., mir kamen die Eltern regelmässig richtig DUMM vor. Dass ich das schaurig finde, heißt nicht, dass ich Neutrums haben will, sondern dass geschlechtsspezifische Erziehung wirklich einfühlsam gemacht werden muss. Ich bin mir sicher, dass du da genug Feingefühl besitzt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich gut nachvollziehen. Es gibt immer Leute, die bedenklich über's Ziel hinausschießen. Ich habe z.B. eine Bekannte, die ihrer Tochter immer nur rosa und pinkfarbene Klamotten gekauft hat. Ausnahmslos. Gruselig. Ich hoffe sehr, dass ich genug Feingefühl besitzen werde. Wir haben hier sowohl Bauklötze als auch Püppchen rumstehen. Mal sehen, was den kleinen Murkel eher interessieren wird. :D

      Löschen

Auch hier gilt: seid nett zueinander und zu uns. Kritik ist willkommen, Beleidigungen nicht. Wir behalten uns vor, Kommentare mit Links ohne Bezug zum Posting ("Besucht meinen Blog...") und Kommentare mit abschließender Signatur zum Blog nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.