Sonntag, 22. April 2012

products inbetween ❖ essence 24/7 nail base

Kennt Ihr das auch? Es gibt Produkte, zu denen kann man einfach keine eindeutige Meinung formulieren. Mal sind sie einfach zu handhaben und erfüllen genau die Erwartungen, die man beim Kauf in sie gesteckt hat, mal überwiegen die Tücken und alles an ihnen nervt. In der Vergangenheit ging es mir jetzt schon häufiger so, daß ich mit einem Produkt längere Zeit gar nicht klar kam. Dann hat sich irgendwas an meiner Routine geändert und plötzlich fluppt es und das vorher ungeliebte Ding entwickelt sich zum Favorit. So geschehen z.B. bei der Catrice Photo Finish Foundation, dem Essence Better Than Gel Top Coat, den MAC Lidschatten Trax, Soba und Smut, dem Zoeva Face Artist, dem CHANEL Particuliére...

Also brannte es mir schon seit längerer Zeit auf der Seele, eine Blogkategorie einzuführen, die sich mit genau diesen Produkten im Zwischenstadium beschäftigt. Denn möglicherweise teilen andere ja meine Erfahrungen oder haben vielleicht sogar den ein oder anderen nützlichen Tip parat, wer weiß? Es soll hierbei weniger um Reviews als vielmehr um Austausch gehen.

Das erste product inbetween, mit dem ich momentan nicht zufrieden bin, obwohl ich viel Potential erahnen kann, ist der 24/7 Basecoat von essence. Gekauft habe ich ihn, weil die Youtuberin MermaidxBarbie so begeistert davon geschwärmt hat, daß er die Haltbarkeit einer Maniküre extrem verlängern würde. Da wurde ich neugierig, denn aus mir unbekannten Gründen halten meine Maniküren höchstens 1-2 Tage. Und tatsächlich: die ersten beiden Male hielt mein Lack doppelt so lange auf den Nägeln. Insgesamt hatte ich auch den Eindruck, daß ich weniger vorsichtig mit meinen Händen umgehen musste. Alles super also.


Dann allerdings war es auch schon vorbei mit der tollen "Wirkung". Seitdem konnte ich den Effekt nicht mehr beobachten. Hinzu kommt, daß der Lack matt antrocknet und dadurch den Auftrag der nächsten Schicht erschwert, da er den Farblack regelrecht"ausbremst" und das wiederum dazu führt, daß die erste Farbschicht extrem dick und unregelmäßig wird. Gnah.

Nun habe ich aber Blut geleckt und will ihn nicht so schnell wieder abschreiben, deswegen wüsste ich gerne, ob Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt. Vielleicht funktioniert er bei Euch ja tadellos und Ihr habt einen Trick parat, den Ihr mit mir und anderen Lesern teilen wollt? Ich bin gespannt!


Frau Kirschvogel
twitter

Kommentare:

  1. Ich hab zwar leider keinen Tipp für dich, bin aber von der Kategorie total begeistert, weil ich auch häufig solche Produkte habe und für Tipps dankbar wäre. Also bin ich gespannt, was man dir so rät und welche Produkte da noch so folgen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, es freut mich, daß die Kategorie so gut anzukommen scheint! :D

      Löschen
  2. Schöne und interessante Idee, eine solche Kategorie einzuführen! :)
    Bezüglich des Lackes kann ich dir leider auch nich weiterhelfen, da ich ihn nicht besitze und keine Erfahrung damit gemacht habe..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Macht doch nüscht. Man kann ja nicht immer gleich für alles eine Lösung parat haben. ;D

      Löschen
  3. Ich finde diese Kategorie super!
    Habe den selben Lack und beibmir war es umgekehrt, erst gar nicht zufrieden, jetzt sehr. Mein Trick ist, den unterlack lange durchtrocknen zu lassen und dann erst 2 farbige Schichten darüber zu geben. Lange durchtrockenen heißt bei mir im einfachsten Fall abends lackieren, nachts trocknen, aber eine halbe Stunde tut es auch!
    Gibt man den farbigen Lak zu schnell darüber, blättert alles innerhalb von 1-2 Tagen ab!!!

    Ich hoffe ich konnte dir damit helfen!

    Liebe Grüße,
    Lia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, ist also nichts für Ungeduldige obwohl da schnelltrocknend auf der Verpackung steht. Ich werd's mal versuchen. Danke für den Tip!

      Löschen
  4. Vielleicht könnte es daran liegen, dass der UnterLack am besten mit den Farblacken von Essence funktioniert? Manche Produkte werden ja aufeinander abgestimmt. Andere Lacke sind vielleicht von Haus aus zu dick oder haben die falsche Konsistenz für diesen Unterlack. Das wäre das einzige was mir einfallen würde =)

    Die Kategorie finde auch ich richtig super, da es mir oftmals ganz genauso geht. Manche Dinge funktionieren anfangs super, dann wird man mit ihnen verrückt. Andere hingegen sind von anfang an schrecklich, dann liegen sie wochen/monatelang herum und man entdeckt sie schließlich wieder und fragt sich was daran nicht funktioniert haben soll. Tolle Idee! =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider ist es momentan ziemlich egal, ob ich einen Farblack von Essence oder einer anderen Marke auftrage. Irgendwie ist der Wurm drin. Aber ich bleibe dran.

      Löschen
  5. Also ich besitze den Lack schon seit einiger Zeit und benutze seitdem keinen anderen Unterlack mehr! Nach dem ersten Schock, dass er matt wird beim Antrocknen, haben wir uns sehr angefreundet. Aktuell trage ich darüber zwei Schichten essie "In Stitches" und ganz oben drauf den Essence BTGN-Überlack und das ganze hält etwa fünf Tage lang, was ich immer noch nicht ganz glauben kann, wenn ich bedenke, dass es früher höchstens 2 Tage waren.

    Allerdings weiß ich, was du problematisch findest: Das Lackieren des farbigen Lackes ist nicht ganz einfach, man muss sehr schnell sein. Die Essie-Lacke helfen einem da mit dem breiten Pinsel... Allerdings kommt es bei mir auch vor, dass ich bei einem Finger patze, weil ich zu langsam bin, und bei dem dann wieder ganz von vorne anfangen muss. Wieviel zeit zwischen Unterlack und dem Auftragen der nächsten Schicht vergeht, spielt bei mir glaub ich keine Rolle.

    Also; Übung, Übung, Übung und du wirst ihn bestimmt auch noch lieben lernen!

    Liebe Grüße,
    Katha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Du machst mir Mut! :D Kann es vielleicht auch an der Konsistenz der Farblacke liegen? Ich habe den Eindruck, daß sich tendenziell flüssigere Lacke leichter auftragen lassen.

      Löschen
  6. Ich liebe diesen Basecoat vom ersten Auftrag an! ♥
    Ich lasse ihn auch komplett durchtrocknen und stelle auch keinerlei Unterschied im Lackierverhalten des Farblackes fest.
    Aber seitdem ich ihn benutze ist nie mehr Shrinkage (dieses Zurückziehen des Lackes) aufgetreten und die Haltbarkeit ist super. Wobei ich sowieso spätestens nach zwei Tagen neu lackiere... ;-)
    Ich habe den 24/7 nun bereits das dritte Mal nachgekauft, das sagt fast alles! :_)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wow, also muß da doch tatsächlich was dran sein!

      Löschen
  7. Mich verbindet eine Hass-Liebe zu diesem Unterlack. Bei mir funktioniert er nicht in Kombination mit allen Farblacken. Neulich ist die Maniküre schon nach einem Tag abgeblättert. Die letzte Mani hielt dafür wieder eine ganze Woche. Generell lasse ich den Unterlack aber auch gut durchtrocknen, bevor der Farblack darüber kommt. Ob der dann erstmal streifig wird, ist eigentlich zweitrangig, da ich eh immer zwei bis drei Schichten Farbe lackiere.

    LG
    Chrissy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Streifige stört mich gar nicht mal so sehr. Viel unangenehmer finde ich, daß die erste Farbschicht so hubbelig-dick und unregelmäßig wird, weil ich die Farbe auf dem Untergrund nicht so recht verteilen kann. Grmpf.

      Löschen
  8. Hm, also ich finde es immer einfacher auf deisem matten Unterlack zu lackieren, vllt liegt das am Nagellack der drüber kommt... Jedenfalls benutze ich nur eher matte Unterlacke (eben den 24/7 und den Base+Care von p2 - der ist nicht ganz so matt) und komme mit ihnen besser klar, als mit glänzend trocknenden Unterlacken, die lösen sich mir zu leicht ab, wenn man da 2 mal über die selbe Stelle streicht, löst er sich, der Farblack gelangt an den Naturnagel und es bilden sich leicht klümpchen... bei mir zumindest ;)
    Schätze das ist einfach Geschmackssache :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, nimm mir doch nicht alle Hoffnung auf eine Lösung meines "Problems"! ;)

      Mit dem Base+Care kam ich auch überhaupt nicht klar. Ö__ö'

      Löschen
  9. Ich benutze den Unterlack auch und hatte bisher keinerlei Probleme damit. Ich lackiere immer den Unterlack, 2 Schichten Farblack und darüber den Essie "Good to Go" und lasse zwischen den Schichten den Lack jeweils 5 Minuten und vor dem Überlack 10 Minuten trocknen. Haltbarkeitsunterschiede zu früher konnte ich nicht feststellen (bei mir halten alle Lacke mindestens 5 Tage und dann lackiere ich sowieso neu), aber früher wurde mein Lack auf den Nägeln oft blasig und heute gar nicht mehr. Das könnte aber auch am "GtG" liegen, den ich ungefähr zur gleichen Zeit anfing zu nutzen, wie den 24/7-Unterlack.

    AntwortenLöschen
  10. bei mir halten manis mit diesem unterlack zwar länger, aber er greift meine nagelhaut extrem an und trockne sie aus, wenn ich ausversehen einmal zu dicht dran komme. also ist bei mir dieses produkt auch so ein nichts halbes nichts ganzes produkt...

    AntwortenLöschen
  11. Ich trage die 24/7 Nail Base, 2 Schichten P2 Last Forever dangerous affair und den essence studio nails ultra gloss nail shine Überlack (spitzen Schnelltrockner, besser als BTGN) seit Sonntag (und heute ist Freitag). Bis jetzt habe ich nur minimale Tipwear. Vielleicht schaffe ich den von P2 versprochenen 8-Tage-Rekord :)
    Ich denke, dass der 24/7 Base Coat am Besten mit sehr flüssigen Lacken funktioniert. Bei zu dickflüssigen Lacken dürfte der Base Coat zu stark bremsen.

    AntwortenLöschen
  12. Hallöchen ^^
    Ich gehöre zum Testerkreis von DM, das Heißt alle Marken die sie bei DM oder den Partnergeschäften finden ^^ Ich bin ganz normale Verbraucherin, doch habe mich auch in den Marken spezialisiert. Ich kenne die Produkt Palette von DM (Vorallem die der dekorativen Kosmetik ^^ Ich erhalte jede woche Produkte zum testen (An sich sowas wie das was die berühmten Blogger erhalten), unteranderem Dieser hier. Ich hatte das glieiche Problem wie sie ! Hab den Kreis angeschrieben und der hat mir geraten, ihn unglaubsich dünn , womöglich auch mit nem Spezialpinsel aufzutragen. Ich habs Gemacht und es hat supii funktioniert. Vielleicht klappt das ja auch bei Ihnen? =)

    AntwortenLöschen

Auch hier gilt: seid nett zueinander und zu uns. Kritik ist willkommen, Beleidigungen nicht. Wir behalten uns vor, Kommentare mit Links ohne Bezug zum Posting ("Besucht meinen Blog...") und Kommentare mit abschließender Signatur zum Blog nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.