Samstag, 24. März 2012

Artdeco Skin Yoga Sun Touch Body Lotion


Als sich letzte Woche die ersten Sonnenstrahlen zeigten, hatte ich nix Eiligeres zu tun als sofort meine Sonnenliege aus dem Gartenhäuschen zu kramen.

Während ich ein bisschen Wärme tankte, fiel mein Blick auf meine Beine: Ähhh, war ich jemals so käsig wie jetzt?
Gerade an den Beinen hatte ich dieselbe Farbe wie ein Pott Mascarpone und das obwohl ich sonst selbst über den Winter von natur aus ne leichte Bräune habe.

In diesem Jahr schien sämtliche Farbe von mir gewichen zu sein und dem wollte ich jetzt nen Riegel vorschieben.

Das Artdeco gerade die neue Sun Touch Body Lotion auf den Markt bringt, kommt ja wie gerufen und so hab ich mir in diesem Monat unter anderem die erwähnte Lotion als Testprodukt ausgesucht.


Ich benutze seit Jahren im Frühjahr und Sommer regelmässig Selbstbräuner, denn ich finde gerade vom Bräunungsergebnis hat sich in den letzten Jahren viel zum Positiven entwickelt.

Meine erste Erfahrung hatte ich mit 15 Jahren, damals hab ich mir irgendnen billigen Selbstbräuner bei Schlecker gekauft und sah danach aus als hätt man mir 3 Liter Möhrensaft subkutan verabreicht :P
Ich lag am Badesee und hatte dieselbe Farbe wie ne Kiste Apfelsinen...da ich dazu auch die passende  Orangenhaut parat hatte, sahs natürlich besonders authentisch aus XD


Wie gesagt hat sich seither so einiges getan und so ne Karottenbräune hatte ich zum Glück nie wieder ;)

Bei der Sun Touch Body Lotion dachte ich erst an eine dieser Bodylotions die nur als Nebeneffekt zart tönen und bei mir mindestens 4-5 mal aufgetragen werden müssen, damit ich überhaupt was sehe. Aber für den Anfang sollte mir das reichen.

Im Endeffekt ist es aber umgekehrt, denn hier haben wir nen Selbstbräuner mit pflegenden Komponenten...das Licht ist mir aber auch erst später aufgegangen ;)

Hier nochmal die Anwendungshinweise:



Im ersten Moment fand ich den Duft ganz nett, nix Überragendes aber ok. Die Konsistenz ist sehr reichhaltig, schon fast wie ne Bodybutter und fühlt sich sehr pflegend beim Auftragen an.

 
Im Nachinein hab ich sie nicht gleichmässig genug eingearbeitet und natürlich auch ein paar Ecken vergessen.
Deshalb nutze ich meistens auch Produkte die schon eingefärbt sind und man sieht, wo man bereits aufgetragen hat. Aber was solls, jetzt hab ich halt nen gebatikten Unterarm ;)

Woran ich nun gemerkt hab dass es ein stinknormaler Selbstbräuner ist? Ich hab extra für euch ne kleine Stelle markiert und die war bereits nach 2 Stunden schon knackig braun. Abgesehen vom betörenden Duft :P

Man kennt ja diesen wundervollen Geruch der sich durch das Entwickeln des Selbstbräuners breit macht: Ich muss dann immer an die Jungs Umkleide in der Schule nach 4 Stunden Sport denken..herrlich dieser Duft von 15 schwitzigen, pubertären Jungs gepaart mit der Käsefussnote aus 5 Tage alten Polyestersocken <3

Fakt ist, ich habe ordentlich Farbe bekommen und die sieht gut aus, nicht unnatürlich, nicht quittengelb oder karottenorange sondern so, als hätte ich wirklich ein paar Stunden in der Sonne geschmurgelt...gefällt :)

Das hier ist übrigens die markierte Stelle, die natürlich etwas fleckig wurde weil ich es ja nicht eingearbeitet hab aber ich hoff ihr könnt ein bisschen erkennen dass die Bräune an sich nicht schlecht ist.



Ich bin mit dem Ergebnis richtig zufrieden, werde ihn jetzt sicher regelmäßig 1-2 mal pro Woche benutzen, bis der Sommer da ist.
Wer sehr helle Haut hat, sollte aber vorher mal an einer kleinen Stelle austesten wie die Bräune dann wird...man will ja mit Schneewittchenteint nicht nach 2 Stunden aussehen wie die Schwester von Will Smith, ne ;)

Kostenpunkt sind 18,50€, finde ich ok, denn ich kaufe sonst oft die Selbstbräuner von Lancaster und die kosten um einiges mehr, sehen dafür aber auch immer gut aus.Ich finde bis aufs etwas schwierigere Einarbeiten kann die Artdeco Sun Touch Bodylotion da durchaus mithalten.


Fazit:


Wer wie ich gerne Selbstbräuner verwendet und und eher ein mittlerer Hauttyp ist, dem kann ich grünes Licht geben.

Kommentare:

  1. hach wie witzig du wieder geschrieben hast! <3

    ich warte ja immer noch darauf, dass es mal Selbstbräuner ohne diese Geruchsentwicklung gibt, denn ich HASSE sie -.- Ansonsten habe ich eigentlich noch nie schlechte Erfahrungen mit Selbstbräuner gemacht, sah nie fleckig oder möhrig aus. Aber dieser Geruch hält mich jedes Jahr wieder davon ab, welchen zu benutzen :(

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag das ganz gern, wenn der Selbstbräuner etwas getönt ist, so dass man sieht, wo man etwas aufgetragen hat und wo nicht.
    Der Geruch gehört wohl einfach dazu, aber es gibt glücklicherweise auch Produkte, wo das nicht ganz so arg muffelt.

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag richtigen Selbstbräuner nicht sehr gerne, weil ich immer Angst vor flecken und unschönen Stellen habe. Ich nehme seid einiger Zeit die eine Sommerlotion von Dove, die eine leichte Bräune schafft. Außerdem mag ich den Geruch.

    AntwortenLöschen
  4. ich schließe mich Angi an ;) bevor ich flecken riskiere, bleibe ich lieber weiss!

    LG, M.

    AntwortenLöschen
  5. Ich benutze für eine leichte Bräune gerne die Lotion mit Selbstbräuner von balea. Kostet nicht viel, wird nicht fleckig, riecht ok und der Bräunungsgrad genügt mir.

    AntwortenLöschen
  6. was heißt denn, Du arbeitest die Lotion ein? Benutzt Du da irgendein Hilfsmittel für?

    AntwortenLöschen
  7. Ich meinte damit einarbeiten im Sinne von einmassieren, also nicht nur flüchtig drübercremen wie bei ner normalen Pflege :)

    AntwortenLöschen

Auch hier gilt: seid nett zueinander und zu uns. Kritik ist willkommen, Beleidigungen nicht. Wir behalten uns vor, Kommentare mit Links ohne Bezug zum Posting ("Besucht meinen Blog...") und Kommentare mit abschließender Signatur zum Blog nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.