Donnerstag, 2. Februar 2012

Don Juan de Hollerbusch



Ja der Dr. Hollerbusch ist mir in Erinnerung geblieben wenn ich an meine Friseurzeit zurückdenke. Er kam regelmäßig zum Haareschneiden und seine Praxis war um die Ecke unseres Salons.
Die Arbeit hatte er nicht gerade erfunden, die Praxis mal 3 Tage am Stück geöffnet vorzufinden war in etwa so ein Sechser im Lotto wie den Clooney Schorsch in Klein-Oberfluchtingen beim Metzger anzutreffen ;)

Fachlich war er auch nicht gerade ein Brüller, ständig erzählten andere Kunden von seinen Fehldiagnosen . Auch ich kam mal in diesen Genuss als ich mit üblen Bauchschmerzen im Laden stand und meine Chefin mich zu Dr. Hollerbusch rüberschickte!
Der machte nen Ultraschall vom Bauch und schrieb mir sofort ne Einweisung ins Krankenhaus mit der Begründung an der Seite sei etwas "Seltsames" das da nicht hingehört! Ich machte mir natürlich übel ins Hemd und erwartete so etwas wie einen unterentwickelten Zwilling mit Haaren und Gesicht der es sich in meinem Bauch gemütlich gemacht hat *Panik*!
Im Krankenhaus dann Ultraschall Nr. 2 , ständiges Kopfschütteln des behandelnden Oberarztes der mir erklärte das das seltsame Etwas meine Niere sei :D Soviel zu Hollerbuschs Kompetenzen :P


Er war ein attraktiver Mittvierziger, das musste man objektiv betrachtet zugeben, aber dessen war er sich auch mehr als bewusst.Man kann durchaus sagen, dass er unter einem übersteigerten Selbstbewusstsein litt dabei war er mir aber durchaus noch sympathisch  ;)

Dr. Hollerbusch Frauenverschleiss war auch nicht ohne, dauernd präsentierte er im Salon verliebt turtelnd seine aktuelle Bettgefährtin, dabei hatte er fast immer denselben Typ Frau: Südländische Optik, schlank, langes Haar!
Am liebsten bevorzugte er Frauen aus dem Ausland, spanischer oder portugisischer Herkunft die kaum ein Wort deutsch sprachen. Er meinte nämlich mal im Spass dann könnten sie keine Widerworte geben aber ich glaube das war ihm sogar ernst ;)


Den Damen an seiner Seite gings immer gut, er staffierte sie mit Kleidung aus und bezahlte ihre Friseurbesuche...allerdings wurden sie dann auch nach seinen Wünschen und Vorstellungen umgemodelt und hatten nicht wirklich viel zu melden ;)

Unsere Chefin wurde auch ganz gerne von ihm angegraben, was ihr zwar schmeichelte aber sie hielt den Gigolo immer ganz gut auf Abstand und war auch schlagfertig genug ihn im Zaum zu halten ;)

Üblicherweise wollte er auch immer nen "Meisterhaarschnitt" sodass meine Kollegin Olga (ich habs mir gemerkt :P) und ich nicht in den Genuss kamen Schönling Hollerbusch bedienen zu "dürfen"  :P

An einem schönen Tage, die Tine war gerade im zweiten Lehrjahr und noch nicht ganz so flott im Haareschneiden, kam DR. Hollerbusch reingestiefelt und musste gaaaanz dringend und sofort und überhaupt seine Mähne gestutzt bekommen!

Die Chefin war voll ausgebucht und fragte ihn obs ihm recht wäre wenn die Azubine randürfte, es würde dann auch nur die Hälfte kosten. Dr. Hollerbusch war einverstanden und so musste ich ran.

Was das Schneiden anging war Dr. Hollerbusch recht unkompliziert das Drumherum war das Problematische.

Zuerst setzte er sich und sein gutes Aussehen in Szene :" Meine grauen Schläfen stehen mir gut wie ich finde oder ?"
Wie ein Unterwäschemodel räkelte er sich auf dem Stuhl und beobachtete sich selber mit laszivem Blick im Spiegel...woah, der Mann war eingebildeter als ne Handvoll Z-Promis !


Ich hatte gerade den ersten Schnitt gemacht da fragte er schon: "Fräulein Tine, haben sie denn aktuell einen Freund?"

Da dachte ich mir eigentlich noch nix, denn ich fiel ja nun altermässig nicht in sein Beuteschema. Doch Dr. Hollerbusch wurde immer neugieriger: "Wie lange sind sie denn schon zusammen? Ist ihr Freund älter als Sie? Sind sie denn zufrieden mit ihrem Lebensgefährten?"


Öhm, ist das nicht in bisschen zu privat?
Ich hatte auch mit 17 wenig Bock jedem dahergelaufenen Kunden meinen Beziehungsstatus offenzulegen und versuchte das Gespräch auf  nen "Schönes Wetter"-Small Talk umzulenken.

Aber Dr. Hollerbusch fragte und fragte und erzählte und erzählte von seiner Ex die nun gerade bei ihm ausgezogen sei.
Ungefragt erklärte er auch noch dass die Beziehung gescheitert war, weil die zukünftige Frau Hollerbusch sich nicht ausreichend um ihn gekümmert hätte..hallo? Es interessiert mich soviel wie Bauchweh, wieso erzählt er gerade mir das?


Jedenfalls betonte er dass die Dame nicht häuslich genug gewesen sei, nicht hätte kochen können und ihm auf gut deutsch den Allerwertesten nicht intensiv genug gepudert hat...omg, wie kann sie nur? Das grenzt ja an Majestätsbeleidigung :P

Der feine Herr erwartete also für seine Klamotten-Großzügigkeit ne günstige Haushaltshilfe die stets zu Diensten war, ihn von morgens bis abends betüddelte und ihm den roten Teppich ausrollte wenn Doktor Mabuse äh Hollerbusch abends nach nichtgetaner Arbeit (höhö) nach Hause kommt ;)

Im Geiste stellte ich mir nen Hollerbusch-Schrein mitten im Wohnzimmer vor, an dem die Damen ihm täglich in nach vorne gebeugter Gestik ihre Ehrbietung und Demut erweisen durften :D
Ein Wunder dass seine Partnerinnen ihn überhaupt "Duzen" durften XD !

Zu allem Überfluss fragte er mich irgendwann während des Schneidens auch noch ob ich schonmal ein "Verhältnis" ( hallo , ich war 17) zu einem älteren Mann gehabt hätte!
Oh leck, mir waren solche Gespräche in meinem zarten Teeniealter doch etwas too much und ich guckte nur peinlich berührt mit tomatenrotem Kopf unter mich und hoffte dass ich schnell schnell fertig wurde!
Zumindest gab er beim Bezahlen ordentlich Trinkgeld aber ich war froh als er sich wieder auf die Socken machte!
Einige Monate später stolzierte er um die Mittagszeit in den Laden. Wie immer war es superdringend und er brauchte gleich seinen Haarschnitt! Chefin und Olga waren in der Mittagspause und ich sollte eigentlich nur die Stellung halten.


Dr. Hollerbusch schleimte sogleich dass ich ihm ja für nen Azubi ach so toll die Haare geschnitten hätte und er nix dagegen hat wenn ich das wiederhole.
Och nö, ich und der Casanova allein im Laden...da konnt ich mir echt Dolleres vorstellen zb. eine Ganzkörperenthaarung mittels Bunsenbrenner ;)


Es blieb mir ja nix anderes übrig als ihn zu bedienen..uahhh! Schon am Waschbecken kamen die ersten Sprüche :"Fräulein Tine, sie sehen ja heute so erwachsen und fraulich aus, sie sollten öfter hohe Schuhe tragen!"
Abgesehen davon dass ich mich bei "Fräulein Tine" immer fühlte wie nem Emmanuelle Streifen entsprungen konnte ich mit dem was er sonst so von sich gab kaum was anfangen!


Ähhhh....und fraulich sah ich damals wirklich nicht aus, ich war vorne wie hinten flach wie ein Brett und hatte nur ein paar 40 Kilo (heute kaum zu glauben, ne *jammer*). Nur weil ich statt meiner Klumpfussbuffalos mal normale Schuhe mit kleinem Absatz anhatte war ich noch lange nicht "erwachsen"!
Ich konnte mir immer noch nicht vorstellen das ein gestandener Mann mit Doktortitel mich nichtmal volljähriges, noch unreifes Lieschen anbaggern könnte..aber er tats wirklich!


Dr. Hollerbusch machte mir Komplimente am laufenden Band aber ich hatte mit 17 wahrlich andere Sachen im Kopf als mir ne Äffäre mit nem graugesträhnten 45 jährigen Playboy in der Midlife Crises vorzustellen O_O
Wäre ich Mitte 30 gewesen hätt ich den Hollerbusch möglicherweise sogar ein wenig charmant gefunden (zumindest bis zum gewissen Grad ) aber mit 17 Lenzen? Ein paar Jahre zuvor hatte ich erst mein Barbiehaus auf den Dachboden geschafft und Flirtgeschichten mit nem Mann der mein Vater hätte sein können standen eigentlich nicht auf meiner Wunschliste ;)


Beim Haareschneiden wurde die Situation dann immer angespannter, ständig fing er an zu kichern und ich hatte keinen Plan wieso ! Als ich sein Ohr umklappen musste  (wie sich das anhört XD ) um die Konturen sauber zu schneiden fing er an regelrecht zusammenzuzucken:"Ach wissen Sie, das ist eine erogene Zone von mir!"


Häää? Bitte WAS? Ich liess natürlich sofort sein Ohr zurückschnärren und guckte völlig erschrocken aus der Wäsche!

Ich traute mich daraufhin natürlich nicht mehr das hollerbusch' e Ohr selber anzufassen und nahm nen Schneidekamm zuhilfe um seine erogene Zonen runterzuklappen.


Danach fing er erst richtig an aufzudrehen und zählte mir sämtlich erogene Zonen seines Körpers auf *kreisch*....ich versank natürlich vor Scham im Erdboden und murmelte kleinlaut dass das sicher kein Thema für ne normale Konversation beim Haareschneiden sei.


Dr. Hollerbusch war jedoch ganz in seinem Element, er berichtete mir äußerst private Dinge die keine Sau wissen wollte und mich ungefähr soviel interessierten als wenn die Uschi von nebenan sich neue Miederhosen im Doppelpack kauft.
Dabei bebauchpinselte er sich auch noch selber als sei er Adonis persönlich und schwärmte von seinen "Qualitäten" als Mann *urgh*!

In diesem Moment hatte ich ernsthaft überlegt ihm ne Tönung aufzuschwatzen und statt nem Naturbraun ein schönes kräftiges Kuperrot in die Farbe zu mischen aber dann hätte ich mich sicher nach nem neuen Ausbildungsplatz umsehen müssen ;))


"Wie wäre es denn mal mit einem Kaffee? Sie werdens nicht bereuen *grins*!"
Oh oh ...hätte ich irgendwo ein Mauseloch entdeckt, ich hätte es sicher geschafft mich dort egal wie  reinzuzwängen um dieser heiklen Situation zu entkommen. Ich wusste, noch so eine Aktion und es rappelte im Hollergebüsch (war doof aber passte gerade so gut :P).


"Ach Fräulein Tine, schauen sie mal meine grauen Schläfen, ich sehe doch aus wie Richard Gere! Könnte man die Frisur auch so wie die von Richard Gere schneiden dann seh ich ihm noch ähnlicher was?"


Im selben Moment bekam ich einen aufmunternden leichten Klaps auf meinen Allerwertesten und genau da flippte ich aus:"Herr Hollerbusch, Gesichtschirugie machen wir keine, wenn sie aussehen wollen wie Richard Gere müssen sie woanders hin!"

Dr. Hollerbusch fiel wirklich alles aus dem Gesicht, so erschrocken war er darüber dass ich ihn nicht für unwiderstehlich hielt und schon gar nicht für den 2. Gere!
Bis zum Ende des Haarschnitts kam kein einziges Wort mehr und Dr. Hollerbuschs Mundwinkel hingen ihm bis zu den Knien.
Ich dachte schon meine Stunden in diesem Salon wären gezählt wenn der Hollerbusch meiner Chefin steckte was ich ihm in Notwehr um die Ohren gehauen hatte!
Doch Dr. Hollerbusch sagte nix, ich denke es war ihm peinlich dass es weibliche Wesen gab die ihm nicht zu Füssen lagen und dann auch noch ein kleines 17-jährigen Mädel....uhh das war wohl zuviel für sein Ego ;)


Er hat sich nieee wieder nen Termin bei mir genommen. Einige Monate später ist er eh nachts sang und klanglos abgehauen.
Seine ärztlichen Fähigkeiten liessen ja eh zu wünschen übrig und da sich fast niemand mehr von ihm behandeln lassen wollte, konnte er seinen Lebensstandart wie die Made im Speck auch nicht mehr beibehalten und den großen Gönner bei seinen unmündigen Frauen spielen.

Eine seiner Ex-Damen hat später erzählt er sei hochverschuldet gewesen und hätte sich ins Ausland abgesetzt...na gut, dann konnte er ja den Friseurinnen dort von seinen erogenen Zonen berichten und ich blieb fortan verschont ;))

Kommentare:

  1. Oh Gott!! So einen kannte ich auch mal, aber ich war 13 und er 30. Furchtbar!
    Aber wie immer toll geschrieben!

    AntwortenLöschen
  2. Oh gott Tine du solltest echt ein Buch schreiben! Ich liebe deine Friseurgeschichten :D

    AntwortenLöschen
  3. haha hat echt Spaß gemacht es zu lesen! Danke dafür!

    AntwortenLöschen
  4. haha tine! ich liebe deine aus dem leben gegriffenen geschichten gepaart mit deinem schreibstil! weiter so :)

    AntwortenLöschen
  5. Toll geschrieben :) und dein Kommentar war super, ich musste echt laut auflachen :)
    viele grüße <3

    AntwortenLöschen
  6. Hihi.

    Ich liebe deine Geschichten aus der Friseurzeit total und freue mich immer, wenn du einen neuen Schwank zum Besten gibst. Auch dieses Exemplar von Kunde war mal wieder zum schießen! :)

    LG,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Vielen, vielen Dank für diese tolle und amüsante Geschichte. Mehr davon. ;-)

    AntwortenLöschen
  8. boah, wie eklig ist das denn ?
    manche Leute leiden echt an maßloser Selbstüberschätzung... und haben ein falsches Selbstbild. ich glaube fast, der Kerl dachte, er wäre selbst noch Mitte 20... und ich dachte, Ärtze wären so bodenständig, dass sie zumindest minderjährige auch so behandeln. danke, dass du mich eines besseres belehrt hast.
    ein Glück, dass ihr den schnell losgeworden seid !

    AntwortenLöschen
  9. Oh mein Gott wie grausam, aber einfach zum schreien komisch! Und ich dachte immer Kunden in einer Buchhandlung wären merkwürdig ;)

    AntwortenLöschen
  10. Puh, das nennt man wohl sexuelle Belästigung wie sie um Buche steht! Unverschämt! Keine Frau muss sich solche Anzüglichkeiten gefallen lassen! Auch wenn es manchmal "nur" Worte sind.

    LG Irina

    AntwortenLöschen
  11. Haha. Wie immer super, ich freu mich schon auf die nächste story. :o)

    AntwortenLöschen
  12. Auch wenn der Klapser auf's Po alles andere alles lustig war, deine Antwort war einfach hamma.^^Hast wirklich gut gekontert, ich hätte mit 17 kaum den Mund aufbekomme.=/

    AntwortenLöschen
  13. Fräulein Tine, du solltest wirklich ein Buch schreiben! Ich musste so lachen!

    AntwortenLöschen
  14. eine wirklich sehr amüsante Story :) danke dir

    Lg Madeleine

    AntwortenLöschen
  15. Deine Geschichten sind toll!^^ Mir ist es tatsächlich mal passiert das sich ein älterer Gast in der Kneipe sehr angeregt mit mir unterhalten hat, und völlig geschockt war als ich ihm gesagt habe das ich schon 24 bin. Er hatte nämlich auf 17 getippt. Danach hatte ich meine Ruhe. xD

    AntwortenLöschen
  16. Puh, das ist ja echt ein typischer Fall von Fremdschämen. Ich wär anfangs wohl auch total rot angelaufen, vor allem in dem Alter.. aber irgendwann reichts ja auch. Ich frage mich nur, wie man sich so selbstüberschätzen kann.. ich glaub da irgendwie nicht dran, dass alles an solchen Leuten abprallt. Meistens versuchen diejenigen nur ihre eigene Verletzlichkeit mit so einem Verhalten zu überspielen.
    Naja, tut ja nix zur Sache.. auf jeden Fall hab ich den Beitrag wieder seeehr gern gelesen :)

    AntwortenLöschen
  17. Ich liebe deine Geschichten. :D Ich hab mich echt total kaputt gelacht. Aber dass du das als Azubine gar nicht toll fandest kann ich durchaus nachvollziehen.

    AntwortenLöschen
  18. Du schreibst immer so schöne Geschichten. Ich freue mich jetzt schon auf die nächste.

    AntwortenLöschen
  19. ich bin immer wieder hin- und hergerissen, zwischen schockiert und amüsiert sein :D

    AntwortenLöschen
  20. Ich muss jetzt mal ganz ehrlich gestehen, dass ich eurem Blog am Anfang irgendwie skeptisch gegenüber stand (ich glaub das lag am Hintergrund, ich mag irgendwie kein rosa^^), aber inzwischen lese ich euch so gern ;) Deine Geschichte sind zum schießen (vor allem die Vergleiche.. wie kommst du auf sowas?) und die AMUs von Frau Kirschvogel gefallen mir immer sehr gut. Also bitte noch ganz viele Geschichten von dir und weiterhin tolle AMUs von Frau Kirschvogel :)
    P.S. Inzwischen mag ich sogar den Hintergrund! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Hintergrund wird sich dank Frau Kirschvogel bald ein wenig verändern ;)
      Danke für die lieben Worte :)))

      Löschen
  21. Anfangs fand ich deine Geschichte (wie immer) lustig, aber dann ging es immer mehr in Richtung sexueller Belästigung. Du Arme. :(
    Aber deine Antwort war göttlich!

    AntwortenLöschen
  22. fräulein tine, ich liebe ihre art geschichten zu erzählen! xD

    AntwortenLöschen
  23. Also solche Typen gehen ja ma gar net!
    Ekelhaft, echt!

    Was du immer so erlebst, echt Hammer.

    AntwortenLöschen

Auch hier gilt: seid nett zueinander und zu uns. Kritik ist willkommen, Beleidigungen nicht. Wir behalten uns vor, Kommentare mit Links ohne Bezug zum Posting ("Besucht meinen Blog...") und Kommentare mit abschließender Signatur zum Blog nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.