Sonntag, 29. Januar 2012

Zu gut pigmentiert?

Neulich hab ich seit langem mal wieder mit dunklen Farben experimentiert. Dazu durfte die Bad Girl Palette von Sleek herhalten.


Dabei fiel mir mal wieder auf warum ich gerade die dunklen Töne aus den Sleek Paletten nicht mag, sie sind mir persönlich nämlich schon zuuu gut pigmentiert und ich sah nach dem Anpinseln mal wieder aus als hätte ich in Fight Club mitgewirkt.

Zu Anfang meines Bloggerdaseins war die Pigmentierung für mich immer ein Indikator für Qualität ...war etwas gut pigmentiert wars auch gut!
Heute sehe ich das definitiv anders, denn eine ordentliche Pigmentierung bedeutet nicht dass ich automatisch gut damit arbeiten kann.
Anhand der Sleek Palette wurde mir das mal wieder vor Augen geführt. Nicht nur, dass ich es hasse dass die dunklen Farben oft krümeln ohne Ende, so komm ich auch einfach nicht mit dem Auftrag zurecht.



Selbst wenn ich einmal mit dem Pinsel nur sanft reindippe hab ich gleich nen fetten Farbklecks am Auge der beim Verarbeiten kaum kontrollierbar ist . Mit jedem Pinselstrich bei dem ich versuche halbwegs ordentlich zu verblenden, macht sich soviel Farbe auf dem Auge breit dass ich mit ner Drag Queen konkurrieren könnte.

Ich müsste Augen so groß wie ein Zyklop haben (natürlich 2 davon :P) um mit einmal Reindippen die ganze Farbe nutzen zu können...das ist mir einfach schon zuviel!

Trotzdem wird es, zumindest bei mir, nie ein einheitliches gleichmässiges Ergebnis und wirkt immer fleckig oder durchscheinend :((


Zum guten Schluss hängt dann die Hälfte auch noch unterm Auge...nein die dunklen Sleek Töne sind so gar nicht meins!
Dann lieber weniger stark pigmentiert dafür aber gut zu verarbeiten!
Das ist auch der Grund, warum ich aus den Sleek Paletten immer nur die hellen Farben zb. aus der Avoir la peche bevorzuge bzw. mir keine dunklen Paletten mehr zulege.
Es nützt mir nämlich null wenn die Pigmentierung ach so super ist, ich aber nach nach dem Auftrag aussehe wie frisch gegen die Wand gelaufen ;)

Ich weiß dass viele die Sleek Paletten insbesondere die dunklen Farben genial finden, daher stehe ich vermutlich mit meinem Problem allein auf weiter Flur oder gibts welche unter euch die damit ähnlich schlecht zurechtkommen?

Kennt ihr das Phänomen der zu guten Pigmentierung und den damit verbundenen Schwierigkeiten?

Kommentare:

  1. also ich komme mit der Pigmentierung der Lidschatten dieser Palette zurecht. man muss es halt nur wirklich gut verteilen können. und nur super leicht reintippen mit einem kleinen Pinsel (Pencil-Brush).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habs mit sämtlichen Pinseln versucht, ich kriegs einfach nicht hin....

      Löschen
  2. Wow die Pigmentierung ist ja wirklich nicht ohne :O Eigentlich ein Traum bei Lidschatten, aber wenn es um solch dunkle Farben geht isses wirklich fast schon zu viel des Guten.
    Das einzige was ich dir bei solchen Farben empfehlen könnte, wäre, die Farben vorher auf den Handrücken zu tupfen und verwischen, dann mit einem anderen Pinsel die Farben vom Handrücken nehmen und nicht direkt aus dem Pfännchen .. so mach ich es immer. Somit kann ich die Intensität der Farben schwächen und sie krümeln komischerweise dann auch nicht mehr so stark. Danach einfach mit nem Abschminktuch über die Hand wischen und gut is ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So mache ich das bei den Sleek Paletten auch immer und dann gibts auch kein Fallout.
      Ich liebe meine Sleek Paletten und komme gut mit ihnen klar.

      Löschen
  3. Ich hab die Bad Girl auch seit kurzem und ich hab sie bisher noch nicht so oft benutzt. Das mit dem Fallout stimmt und man muss immer nachher nochmal die Brösel entfernen. Allerdings komme ich mit der Pigmentierung ganz gut zurecht und ich finde sie lassen sich gut verblenden. Zumindest viel besser als zB. Catrice e/s. Welchen Pinsel nimmst du zum verblenden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich nehm immer nen Blendepinsel von Zoeva und der ist eigentlich super

      Löschen
  4. Ich kann mit einem dunkelbraunen Lidschatten aus der Wet'n'Wild Comfort Zone Palette rein garnichts anfangen, weil er einfach SO krass pigmentiert ist. Noch viel mehr als die Sleek Paletten! Selbst einmal reindippen ist schon zu viel. Ansonsten nervt mich das bei Blush, wenn es zu krass pigmentiert ist, da mag ich viel lieber leicht deckende.

    AntwortenLöschen
  5. Danke für den Einblick.
    Mich hatte die Bad Girl Palette nämlich angelacht, aber ich bin noch lange kein Schminkprofi.
    Ich arbeite Bisher immer mit weniger gut Pigmentierten Lidschatten wie zum Beispiel Essence, P2, Kiko wird schon stärker oder auch diverse Nonamelidschatten aus zahlreichen Paletten oder Make-up das mir meine Schwestern schenkten.
    Ich überleg es mir nochmal. Vielleicht ist die Acid, Au Naturel, Storm oder die Sunset besser für mich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ein Profi bin ich auch net ;) Die Au Naturel oder die Oh so Special find ich eigentlich ganz gut :)

      Löschen
  6. Ich hab die Palette auch und find sie wirklich gut, klar sie krümelt das stört ein bisschen. Aber für mich sind die Farben ein Traum, und diese Palette ist meine Lieblingspalette ♥ ein AMU hab ich hier geschminkt :) mir gefällt es

    http://kicherliese87.blogspot.com/2011/10/amu-baaaad-girl.html

    AntwortenLöschen
  7. Ich besitze die Palette auch und gebe dir recht. Als ich sie das erste Mal benutzt habe, sah ich total angemalt aus.
    Aber mit einem Pencil-Brush geht es ganz gut, wenn ich die Farbe vorher nochmal auf dem Handrücken abtupfe. Für den Alltag sind die Farben definitiv too much, aber für ein auffälliges Abend Make Up benutze ich sie hin und wieder.

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde die Naked Palette ist auch ziemlich gut pigmentiert, aber da weiß ich, dass ich den Pinsel nur kurz rein dippen muss und komme damit gut zurecht. Von Sleek habe ich bisher nichts, weil mich die Farbzusammenstellungen der Lidschattenpaletten einfach nicht anspricht. Wenn ich das so sehe brauche ich dann aber auch keine und ich habe schon mal gelesen, dass die ziemlich krümeln. Bei Blushes finde ich eine zu gute Pigmentierung auch eher nervig, weil man die so schlecht kontrollieren kann.

    AntwortenLöschen
  9. Mit dem Problem stehst du nicht alleine da, das Gebrösel und die starke Pigmentierung der dunklen Farbe ist nämlich der Grund, dass ich meine Sleek Storm Palette so gut wie nie benutze und auch keinen Anlass sehe mir eine weitere zuzulegen.
    Ich benutze ausschließlich mal die hellen und matten Farben. Die glitzernden Töne krümeln bei mir so stark, dass ich keine Chance sehe morgens vor der Arbeit im Halbdunkel ein einigermaßen schönes Ergebnis zu erzielen. Wirklich Schade :(

    Vielleicht schwankt die Verarbeitung bei den Paletten auch stark und wir haben extra doofe Exemplare erwischt? Es muss ja einen Grund geben dass viele Leute die Paletten so lieben?

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Tine,

    genau das ist der Grund, warum ich mir keine Sleekpalette mit dunkelen Farben zulege. Das liegt aber nicht am 'nicht können' sondern an der zu starken pigmentierung.
    Die 120er & was weiss der Geier für Paletten, sind auch gut pigmentiert,
    aber halten nicht lange.
    Deswegen ist das, was du sagtest, schon richtig.
    Man kann einen Lidschatten nicht an der Pigmentierung fest machen.

    Könntest du vll. ein Bild hochladen, als du dich mit dieser Palette geschminkt hast ?

    Liebste Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. muss mal schauen ob ich noch eins finde aber ich muss euch vorwarnen, es sieht schrecklich aus :D

      Löschen
  11. Hab das gleiche Problem mit den dunklen Tönen von Sleek. Ich hab diese Oh so fucking special Palette und die dunkleren Farben sind zum Anschauen echt superschön, aber zum Schminken einfach nur pain in the Popo. Den schwarzen und den dunkel-lilanen rühr ich schon garnicht mehr an. Und dann ist da schon ein schimmerndes Blaugrau, eigentlich nicht wirklich dunkel, aber dennoch sooooo schwierig zu verarbeiten: Lässt sich kaum verblenden, und bröselt dermaßen unters Auge, dass ich am Ende aussehe, als hätte ich wochenlang nicht geschlafen....Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, den nur noch mit einem abgeschrägten Eyelinerpinsel aufzunehmen und ganz vorsichtig in die Lidfalte zu tupfen.

    AntwortenLöschen
  12. Du sprichst mir ja sowas von aus der Seele, wenn du sagst, dass Pigmentierung kein Qualitätsmerkmal eines Produktes ist!
    Wie oft lese/höre ich, dass ein Produkt ja sooo super ist, weil es ja so stark pigmentiert ist. Gerade bei Rouge ist das auch oft zu viel des guten, da finde ich nämlich zwei dünne, gelayerte Schichten schöner als eine ordentlich dicke, wo man ewig blenden muss.
    Noch schlimmer finde ich aber den Umkehrschluss: Das Produkt ist doof, das ist viel schlechter pigmentiert als xy. Dass es nämlich einen Unterschied zwischen weniger pigmentiert und keiner Farbabgabe gibt, fällt da völlig unter den Tisch. Und gerade bei kräftigen, dunklen oder knalligen Farben bin ich froh, wenn ich durch eine evtl. geringere Pigmentierung mehr Spielraum zum Variieren habe (von ganz zart, über gelayert, hin zum Arbeiten mit verschiedenen Bases).

    AntwortenLöschen
  13. Ich hab das ähnlich wie Du. Als ich das erste Mal ein Smokey Eye mit der Bad Girl schminken wollte sah ich aus wie ein Zombi. Überall Fall out und Schimmer unterm Auge bis der Arzt kommt. Daher liegt die Palette auch eher in den hinteren Regionen meiner Schubladen. Ich nutze sie eigentlich gar nicht mehr...
    LG

    AntwortenLöschen
  14. Stimmt, man muss sehr vorsichtig mit dieser Palette sein :)

    Mein Tipp: Ich ziehe in der Lidfalte nur eine ganz, ganz dünne Linie, und zwar mit einem Lippenpinsel (zB von Ebelin). Wenn ich dann verblende, ist die Farbe genau richtig.
    LG :)

    AntwortenLöschen
  15. kann ich nicht unterschreiben. Eine gute Farbabgabe lässt sich auch gut handeln, wenn man es weiß. Man nimmt einfach weniger auf, verwendet andere Pinsel, blendet anders...
    Ich hatte mit der Bad Girl Palette nie Probleme.
    Ich glaube, wenn man durchweg nur dezente looks bevorzugt, wäre das nachvollziehbar, aber dann schafft man sich ja auch eine solche Palette nicht an.
    Ja, die Lidschatten neigen zu Fallout, aber das hat ja nicht mit der Farbabgabe zu tun und das findet man auch zur Genüge bei weniger intensiven Farben.

    Mir würde spontan einfach ein fluffiger Pinsel einfallen, mit dem man nur minimal in die Farbe geht und dann übers gesamte Lid blendet.
    Ich bin definitiv kein Fan davon, die Pigmentierung eines Lidschattens mit seiner Qualität gleichzusetzen, aber auf dem Markt gibt es so viel schlimmere Texturen, dass mich die Sleekfarben dann doch weniger kritikwürdig finde.
    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sicherlich gibts schlimmere Texturen aber ich habe nun auf viele verschiedene Arten versucht die Farben vernünftig aufs Auge zu bringen und bei mir funktioniert es einfach nicht :(

      Löschen
  16. Ich finde man sollte bei "gut pigmentiert" auch unterscheiden können: ZU stark pigmentiert und gut pigmentiert, sodass man gut damit arbeiten kann.

    Ich bin mit der Au Naturel sehr zufrieden, da sind die dunklen Töne auch stark pigmentiert aber ich komme ganz gut damit zurecht. Bei der Bad Girl zB. muss ich das mal mehr testen.

    AntwortenLöschen
  17. Ich stimme dir zu. Eine gewissen "gute Pigmentierung" sollten Lidschatten für mich schon haben. Mit Essence komme ich aufgrunddessen übrigens nicht klar, weil da jede Farbe auf den Augen bei mir gleich aussieht. Oft sehe ich bei allen hellen Farben nur Schimmer. Zu gute Pigmentierung finde ich aber auch schwierig und das ist mir bei Sleek auch aufgefallen. Wenn sie dann auch noch so krümeln und man quasi den halben Lidschatten herauskratzt mit einem Pinselstrich geht das auch nicht. Eine schöner Mittelweg ist genau das Richtige. Gute Pigmentierung, die man aber auch schön verblenden kann und ggf. einfach layern kann.

    AntwortenLöschen
  18. Ich kenne das Problem. Mit der Sleek Palette die ich habe komme ich gut klar aber ich habe einen matten, schwarzen Lidschatten von Manhattan. Er ist einerseits echt toll weil es der schwärzeste ist, den ich kenne. Aber andererseits ist er auch echt nicht leicht zu handeln. Fallout, immer zu viel am Pinsel etc.

    AntwortenLöschen
  19. Oh ja, ein Problem, dass sich dem naiven Schminkbeginner erst später erschließt ;)
    Ich habe das Problem sofort bei meiner Urban Decay Book of Shadows IV Palette gehabt. Ich kann die dunklen Töne einfach gar nicht benutzen! Und von schwarz halte ich sowieso Abstand.
    Der dunkelste Lidschatten, den ich benutze ist Knight Divine von MAC, da ist bei mir die Grenze, mit mehr komme ich einfach nicht klar (Oder sehe verprügelt aus). Und ja, bei den Sleek-Lidschatten ist das auch so.
    Umkehrschluss ist wie bei dir, dass man sie nicht benutzt. Den Verblenden ist schon ein Muss.
    Vielleicht werde ich es mal mit dem Handrücken-Tipp versuchen, das hört sich irgendwie sinnvoll an =)

    AntwortenLöschen
  20. Gerade bei der Sleek Bad Girl geht es mir ähnlich. Ich versuche möglichst wenig davon zu verwenden und es wirkt, als hätte ich ein veilchen .-)) Mit den meisten Farben/Paletten von Sleek komme ich gut zurecht, aber die Bad Girl ist wirklich ein bissel zuviel des Guten :-)

    AntwortenLöschen
  21. find die lidschatten von sleek auch suboptimal.. gerade bei dunklen farben find ich es nicht besonders durchdacht, wenn dermaßen bröseln und farbe abgeben

    AntwortenLöschen
  22. Ich hab die Palette auch, aber ich habe garkeine Probleme mit der Pigmentierung, bzw. ich empfinde sie nicht so stark Oô
    Vielleicht hatte ich das Glück, dass ich ein Montags-Produkt erwischt habe?:D

    AntwortenLöschen
  23. Mhhhhh also ich bin mit meinen dunklen Sleek Tönen bisher eigentlich recht gut klar gekommen, ich liebe besonders die Sleek Sparkle Palette. Aber ich habe ehrlich gesagt auch noch nicht alle meine Paletten durchgetestet :D ich werde das mal im Auge behalten!

    AntwortenLöschen
  24. Ich kann gut verstehen was du meinst und hatte bei meinen ersten Versuchen mit Sleek auch extreme Probleme mit dem Verblenden. Mittlerweile mache ich es so wie Pia - ich trage nur eine ganz dünne Linie auf und verblende diese dann, und das funktioniert so eigentlich ganz gut :)
    Klar erzielt man dadurch eine wesentlich intensivere Wirkung als mit helleren Farben, das liegt in der Natur der Sache... und manchmal, wenn ich schminke frage ich mich auch, ob es nicht "too much" wird. Aber meist liegt der Eindruck auch daran dass ich meine Haare beim schminken komplett zurückgebunden habe :'D Erst wenn die Haare auch richtig sitzen passt alles - da merke ich dann auch meist dass ich gar nicht so stark nach Drag-Queen aussehe wie zunächst gedacht o.o
    Also was ich damit sagen will: Man selbst ist da auch immer etwas kritischer ;D Vielleicht ist es gar nicht sooo schlimm wie du denkst?
    Aber ja, das Problem mit dem Gebrösel und dem schwierigen Verblenden besteht definitiv. Zum Krümeln kann ich nur sagen, dass ich manchmal schon beim schminken ein halbiertes Wattepad unters Auge halte, wenn ich weiß dass eine Farbe stark bröselt. Dann hab ich nachher nicht mehr so viel wegzuwischen - wofür ich meist meine ganz normale Gesichtscreme verwende, und meine Foundation usw eben erst im Nachhinein unter den Augen auftrage.
    Eh ja... ich beschäftige mich ja noch nicht so lange mit Make-Up, aber ich wünsche dir, dass du die Lidschatten vielleicht doch noch lieben lernst :D Ich persönlich hab die Palette auch und ich mag sie sehr gerne :)

    AntwortenLöschen
  25. @ Talasia: "...im Auge behalten"... Schönes Wortspiel ;)

    @ Tine: Mir geht es da so wie dir. Das schwarz aus meinen Sleekpaletten wird schön ignoriert, denn damit komm ich persönlich kaum zurecht. Höchstens mal ganz kurz rein um andere Farben etwas dunkler zu machen, aber da muss man echt vorsichtig sein!!!
    Die hellen Farben find ich allerdings super :)

    AntwortenLöschen
  26. Mir geht es ganz genauso wie dir! Deswegen benutze ich meine eine Sleek Palette sehr sehr selten. Von der Farbzusammenstellung sind sie aber wirklich gut!
    Gut dass es Leute gibt die das genauso sehen :D Ich bin nämlich glaube ich so ziemlich die einzige, die Sleek Paletten nicht so toll findet

    AntwortenLöschen
  27. Gut, dass du darüber mal berichtest. Ich bin nämlich gerade am Überlegen mir eine Palette von Sleek zu kaufen, und gerade auf die dunkleren habe ich es eher abgesehen. Aber Lidschatten sollte sich gut verteilen lassen und wenn die dunklen Farben so extrem sind, dann ist das nichts für mich, gerade da meine Augen selber schon so dunkel sind. Die Bilder mit dem Lidschatten an deinen Fingern schrecken ja auch eher ab, kann mir gut vorstellen wie krümelig es dann wird. Werde dann wohl doch eher eine der gemischten (oder etwas helleren) Paletten nehmen.

    AntwortenLöschen
  28. das mit dem zyklopen war super! =D

    ich habe diese palette auch und ich muss sagen, dass ich sie liebe. ich steh einfach auf dunkle amu's ;) aber ich gebe dir recht. diese palette ist wirklich seeehr gut pigmentiert! und dass vieles davon unter dem auge landet, stimmt leider... =/
    ich möchte sie trotzdem nicht missen und habe mir auch direkt noch die 'good girl' und die 'monaco' gekauft.

    aber ich denke auch hier gilt einfach: jedem das seine =)
    vielleicht findest du ja doch noch einen weg, mit dieser palette deine freude zu haben.
    lg, tiny

    AntwortenLöschen
  29. Die Pigmentierung der Sleek ES ist wirklich stark, allerdings hat mir das noch keine Probleme bereitet, gleichmäßig wird es eigentlich immer (und die Bad Girl ist eigentlich so ziemlich meine liebste Palette). Die ES krümeln zwar, aber da wirke ich dadurch entgegen, dass ich erst nach dem ES meine Foundation und Concealer auftrage. Ich finde die Verarbeitung wirklich unproblematisch und die Farben sind wirklich brilliant (ich denke, wäre die Pigmentierung nicht so hoch, wären die ES wirklich nur Durchschnitt und nicht allzu interessant); seit ich die Paletten habe schminke ich kaum ein AMU mehr ohne.
    Du hast völlig recht, dass man wirklich nur zart in den ES reindippen muss und schon recht viel Produkt am Pinsel hat, nach ein paar Mal Benutzen hatte ich den Dreh aber ganz gut raus. Zum Thema ungleichmäßiger Auftrag: Was für eine Base nutzt du denn? Ich benutze mal die Essence I <3 Stage und mal die von RdLY und hatte bis dato keine Probleme, hmm :/
    Ist vermutlich Geschmacks- und Übungssache, wie man mit der Palette klarkommt, man muss sich hier einfach daran gewöhnen, dass weniger mehr ist (bei anderen ES muss man einfach so viel Produkt für einen schönen Auftrag nehmen, das muss man sich hierbei ganz schnell abgewöhnen). Wenn man aber etwas ausprobiert und sich auf die Palette "einlässt" (lol Lidschattenpsychologin sollte ich werden) kann man durchaus richtig tolle Ergebnisse erhalten :)
    Liebe Grüße,
    Isa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. an ne andere Base hab ich noch gar nicht gedacht, benutze jetzt schon ewig die Artdeco, vielleicht wäre das ja ne Option :)

      Löschen
    2. Ohja, die Artdeco "stoppt" ja ganz schön. Ich hatte sie ganz zu Anfang mal, sie verstärkt die Intensität zwar super und gewährleistet Halt, aber hier würde ich eher zu einer Base greifen, die einfach nur eine "gleichmäßige Unterlage" liefert. Probier es vielleicht mal mit einem Klecks Concealer als Base, nur um zu schauen, ob damit die Probleme dieselben sind? Talasia z.B. hat ja auch keine Probleme mit dem Auftrag und nutzt auch die Base von RdL, also ists garnicht so unwahrscheinlich, dass man das Problem wirklich so lösen kann :)
      Eine zweite Möglichkeit wäre vielleicht, die Base 2-3 Minuten trocknen zu lassen (und sich in der Zwischenzeit z.B. die Brauen zu machen).

      Löschen
    3. ich werds dann doch mal mit ner anderen Base probieren, danke dir :)

      Löschen
  30. Hohe Pigmentierung ist für mich auch schon lange kein Indikator für Qualität.. wird mMn oft *über*bewertet, man könnte ja gleich pures Oxid nehmen. :p
    Nee, Formel und Effekt muss einfach stimmen, Pigmentierung spielt mit rein, aber eben nur teilweise.

    Anbei freut es mich echt, dass vielen die sleek Paletten so gut gefallen.. aber, mich hat persönlich die Qualität so garnicht überzeugt. Vllt ist ein Großteil des (mMn Over-)Hypes ja auch schlicht der hohen Pigmentierung zuzuschreiben.

    AntwortenLöschen
  31. ich nehme lieber hellere farben als lidschatten :)
    Wenn dunklen, dann nur zu Fasching oder so :P

    küsschen, Leni <3
    now-be-what-you-want.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  32. Ich seh es genauso wie du, für mich bedeutet Pigmentierung nicht sofort gute Qualität. Es kommt für mich auf die VErarbeitung an. Ich bevorzuge Farben, die sich einfach verarbeiten lassen, im Gegensatz zu "Clownschminke" :D Bei einigen Lidschatten seh ich danach auch aus wie drei tage auf drogen oder frisch verprügelt :D

    AntwortenLöschen
  33. Hab auch die selbe Palette und kein Problem der Art. Ich puste vorher immer ein wenig gegen den Pinsel, damit überschüssiges abfliegt und verteilen lässt es sich auch ganz gut.

    AntwortenLöschen
  34. Mit der Artdeco Base kann ich die dunklen Töne auch sehr schlecht verblenden. Ich lasse bei Sleek Makeups die Base oft ganz weg, oder nehme die Base von essence.

    AntwortenLöschen
  35. Danke danke für den Post! Ich habe die gleichen Probleme mit einen matten schwarzen e/s von Manhattan den ich mir extra zum abdunkeln gekauft hatte. Dachte inzwische es würde an meinen absoluten Unvermögen liegen. Nun habe ich wieder Hoffnung. :-)

    AntwortenLöschen
  36. Ich dachte es geht nur mir so das ich die sleek Paletten, gerade die dunklen Töne schwierig zu verarbeiten finde. Es ist kaum ein leichter Auftrag möglich und trotz abköpfen viel fallout,
    Alle waren immer so begeistert... Ich dachte es stimmt was nicht mit mir lol. Danke für deine offene Meinung!

    AntwortenLöschen
  37. ich liebe diese palette ich zieh mir mit den dunklen tönen immmer den lidstrich passend zum augenmakeup und dafür sind sie lidschatten einfach genial :-)

    AntwortenLöschen
  38. Ich weiss genau, was Du meinst.. ich nehm sie aus der Palette auf den Handrücken und dann klopf ich noch mal ab... dann geht's ... Endverbraucherfreundlich ist jedoch irgendwie anders!

    AntwortenLöschen
  39. haha, das kenne ich. und ich dachte bisher auch, daß ich damit alleine wäre.
    ich meine nicht sleek speziell, sondern allgemein "zu" gut pigmentierte lidschatten und womit ich noch weniger klar komme: sehr stark pigmentiertes rouge. ich gehe lieber mehrmals drüber, als direkt wie ein clown auzusehen. ;-)

    AntwortenLöschen
  40. Ahaaaa! Jetzt ergibt das alles einen Sinn. Die Bad Girl hatte ich meiner Schwester zu Weihnachten geschenkt. Die als Gruftine will's ja dunkel. Habe natürlich vorher nicht geswatcht und mich dann gefreut, als sie begeistert mitteilte, die Farben seien so toll intensiv. Das hab ich dann auch später einigermaßen schockiert gesehen - boah, war das dunkel. Sie hat dann noch erwähnt, dass ihr ihre Finger zum Schminken reichen. Ich war total entsetzt: Gescheite AMUs mit den Fingern zu machen ist ja eigentlich unmöglich. Und so sah es halt auch aus. Wenn ich mir so deine Fotos angucke, weiß ich auch wieso das so überladen wirkt. Ich glaub, ich muss nochmal mit Schwesterlein reden... o.O;;

    AntwortenLöschen
  41. Ich hab nur eine Sleek Palette und das obligatorische schwarz dadrin ist für mich nur als Lidstrich zu gebrauchen. Und selbst dann bin ich schon ganz ganz vorsichtig, damit mir nicht zu viel auf den Pinsel kommt.

    AntwortenLöschen
  42. uiii zum glück lese ich das, ich dachte schon, ich sei allein auf der welt mit diesem problemchen :-) so langsam langsam kann ich auch etwas besser mit den dunklen tönen umgehen, aber ein wirklich schönes AMU krieg ich damit einfach nicht hin. schon witzig :-)

    <3 Lily

    AntwortenLöschen
  43. Das Krümeln und die Verarbeitungsprobleme sind wohl von Palette zu Palette verschieden. Bei mir ist z.B. die Sparkle so total weich, krümelig und allgemein schwer zu handeln. Bei der Bad Girl gehts gerade so. Andere sind wiederum härter gepresst und trotz hoher Pigmentierung leichter zu verarbeiten. Da hat Sleek wohl noch Optimierungsbedarf.^^

    AntwortenLöschen

Auch hier gilt: seid nett zueinander und zu uns. Kritik ist willkommen, Beleidigungen nicht. Wir behalten uns vor, Kommentare mit Links ohne Bezug zum Posting ("Besucht meinen Blog...") und Kommentare mit abschließender Signatur zum Blog nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.