Sonntag, 21. August 2011

Die Hüftspeck-Debatte :)))


 Ja, ich hab mich letzte Woche rar gemacht, meinen PC hats nun endgültig zerschossen und ich gurke seit gestern  auf meinem Alten rum der so lahm ist dass ich noch nichtmal n Foto vernünftig hochladen kann *plärr*
Nächste Woche bekomme ich endlich meinen neuen PC und dann geht hoffentlich wieder Alles seinen gewohnten Gang.
Bis dahin noch ne kleine, bilderlose Anekdote die ich vorletzte Woche erlebt habe. Da ich weiß dass diese Art Post nicht den hohen intellektuellen Ansprüchen Einiger genügt (die ein Beauty Blog ja üblicherweise immer bietet :P) habt ihr jetzt noch schnell die Möglichkeit oben rechts das x zu drücken...ich möchte schliesslich niemanden mit meiner "Gossensprache" und meinem niederen Niveau belästigen .

Vor einigen Tagen war ich spontan auf der Suche nach einer neuen Jeans. Dass das zu einer Diskussion über Hüftspeck ausartet, konnte ich ja nicht ahnen :P

Ich muss dazu sagen dass ich seit knapp 2 Jahren kaum noch Hosen trage, einfach weil ich immer das Gefühl hab dass sie mich noch dicker aussehen lassen als ich ohnehin schon bin....ein Hoch auf Leggings und Kleider;))
Bei Jeans hab ich eh immer dieselben Probleme, wenn sie an den Hüften passen stehen sie hinten am Bund nen Kilometer ab oder die Beine sind dann der Bundweite entsprechend so weit wie ne 90 er Jahre Techno-Gedächtnishose. Dann natürlich noch das bedeutsame "Hüftrollen die über den Hosenbund hängen-Problem".... ich hasse es Jeans zu kaufen :(

Diejenigen die mich bei Twitter verfolgen, werden mitbekommen haben dass ich meine Ernährung komplett umgestellt hab, dadurch hab ich mittlerweile auch einiges an Gewicht verloren und war hoch motiviert, dass es jetzt vielleicht mal wieder nen kleinen Lichtblick beim Buxenkauf gäbe.

So bin ich bei uns in der Gegend  in nen nicht allzu großen Klamottenladen gestiefelt, in dem es überwiegend Only, Vero Moda  und Tailly Weijl Klamotten gibt....wenn mir früher Hosen gesessen haben dann meist die von Only.
An dem Tag hatte ich wirklich kein Glück, das was mir gefiel, war in meiner Größe nicht mehr da ...in diesem Laden find ich's echt immer besonders erstaunlich dass sich die XXS Klamotten stapeln und Größe M und L absolute Mangelware sind.

Ich wollte schon enttäuscht abziehen, da bat mich die  wirklich sehr freundliche Verkäuferin zur Tally Weijl Ecke um mir dort n paar neue Modelle zu zeigen.

Tatsächlich wurde ich auch fündig, eine Jeans gefiel mir besonders gut und ich schnappte mir in weiser Voraussicht Größe L (komischerweise gabs keine regulären Bundweiten) .Insgeheim hoffte ich natürlich dass ich mich vielleicht sogar schon in Größe M (danke an denjenigen der den Stretchstoff erfunden hat :D) quetschen könnte aber lieber erstmal nicht zu hoch pokern ;))

Die Stretchjeans in  L ging gerade mal bis zu den Oberschenkeln, da war dann auch schon Ende Gelände und ich schwer enttäuscht.

Die Verkäuferin reichte mir die  XL Version mit den Worten :"Die passt bestimmt !" in die Umkleide und auch die machte sich net wirklich viel besser.

Wenn ich ehrlich bin musste ich schon n bisschen zuppeln und ziehen um sie über meinen Allerwertesten zu schaffen aber ich dachte mir wenn wenn se mal angezogen ist ists gut, es ist ja Stretch, der gibt eh noch nach  ;) 


Unter normalen Bedingungen wär's mir echt Jacke wie Hose gewesen dass ich da nicht problemlos reinkomme aber für mich und mein Selbstbewusstein wäre es diesmal ganz fatal gewesen trotz Gewichtsabnahme noch nichtmal in Größe XL zu passen.

So stand ich in der Umkleide wie eine Presswurst, die Hose die eigentlich gerade geschnitten war (noch netmal ne Röhre *jammer*) sass an mir knalleng wie ein Taucheranzug.
Das Tolle war ja dass sie trotzdem hinten am Bund noch genug Platz liess um nen Wochenendeinkauf drin zu verstauen...hä was ist das denn bitte fürn Schnitt ? Da wurde wohl verdrängt dass man als Frau Taille hat und nicht aus nem Rechteck besteht *motz*


Wie solls anders sein, trotzdem hing noch ne üppige Speckrolle überm Bund und wenn ich was absolut fürchterlich finde, dann das!!! Es klingt paradox dass trotz dieser Tatsache, am Rücken noch Platz für ein zweites Paar Pobacken gewesen wäre  *konfus*.  Den tieferen Sinn bei diesem Hosenschnittmuster muss ich wohl net verstehen oder ich bin völlig anders gebaut als die komplette übrige Frauenwelt.

Jedenfalls hab ich mich echt net getraut mich zu bücken aus Angst mit nem abfliegenden Hosenknopf jemandem ein Auge auszuschiessen XD
Dann noch diese merkwürdigen Falten am Oberschenkel durch die meine Beine wirkten wie zwei griechische Tempelsäulen, kurz: Ich sah echt unmöglich in der Hose aus!

In diesem "Aufzug" wollte ich auch definitiv nicht aus der Umkleide spazieren und die anderen Kunden vor Schock erblinden lassen aber da hatte ich wohl die Rechnung ohne die Verkäuferin gemacht :"Und, passt sie?"

Ich sag nur: "Ähm nö, die ist auch zu eng!" da guckt sie schon am Vorhang vorbei und sagt doch allen Ernstes:" Ich finde die steht dir ganz toll!"

Wenn ich mich hätte als Mops verkleiden wollen, wär die Hose ganz sicher ein Volltreffer gewesen aber das die nette und vor allem hübsche Verkäuferin findet dass mir dieses Teil steht, erschüttert mein Weltbild doch schwer.

"Aber da guckt doch überall der Speck raus und die ist wurstig eng!"  "Ja , aber DAS trägt man doch jetzt so. Ist doch ganz normal, das bei ner Hüfthose bisschen was rausschaut !"

Davon ab, dass das noch nichtmal ne richtige Hüfthose ist die ich da anprobiert habe, muss sie doch sehen dass die optische Ähnlichkeit mit nem Korkenzieher nun wirklich nicht von der Hand zu weisen ist  :((

Ok vielleicht hat sie mich einfach nicht verstanden, so greif ich mir zielstrebig an die Speckrollen die wie John Waynes Satteltaschen überm Bund baumeln und sage: "Hier, das meine ich, sieht doch schlimm aus !"

"Also ich finde das völlig ok, so trägt man das doch jetzt und fast alle Frauen haben da n bisschen Speck, schau dich doch mal auf der Strasse um, das ist doch völlig normal!"

Natürlich ist mir das Satteltaschen -Syndrom auf deutschen Strassen schon aufgefallen aber das es jetzt "salonfähig" und "normal" ist war mir noch nicht bekannt *dummguck* ausserdem kann man sowohl bei mir als auch bei vielen anderen nicht nur von nem "bisschen" Speck sprechen der mal ein wenig frische Luft überm Hosenbund schnappen will ;)

Die Kollegin der Verkäuferin mischt sich auch noch ein und ruft mir von hinten freundlich zu, dass die Hose doch einwandfrei "sitzt"....ja klar, wenn es sich um ne drei Nummern zu kleine Bauch-weg-Strumpfhose handeln würde, würd ich ihr ja jetzt beipflichten aber das soll doch ne normal sitzende JEANS sein !!!




Zu allem Überfluss meldet sich auch noch ne andere Kundin zu Wort die in der Umkleide nebenan am werkeln ist und meint:"Das seh ich auch so, bisschen wat guckt doch immer übern Bund, ich find die Hose auch prima so!"

So jetzt bin ich endgültig geplättet. Ich sehe , zumindest für mich, aus als hätte man mich mit nem Raketenwerfer in die Jeans geschossen und da stehen 3!!! Frauen und finden sie prima so!
Verschiebt sich da plötzlich das Schönheitsideal? Bin ich zu pingelig? Hab ich n völlig falsches Selbstbild und haben die anderen Geschmacksverirrung oder ich ???


Ich hab die Hose natürlich nicht gekauft aber nachdenklich hat mich dieser Ausflug in den Laden doch gemacht.
Wenn nur genug Leute in ner bestimmten Art und Weise rumlaufen, ist das dann automatisch normal auch wenns net unbedingt schön ist ?

Natürlich liegt alles im Auge des Betrachters aber mich hätten an diesem Tag noch 10 andere Leute bearbeiten können, ich hätte mich trotzdem wie ein Michelinmännchen gefühlt und ich frag mich langsam ob ich diejenige bin die wirklich null Ahnung von dem hat was da gerade "in" ist.

Wie steht ihr zu den Hüftsatteltaschen die über Hosen quellen, ist das mittlerweile völlig normal oder seid ihr so altmodisch wie ich?
Habt ihr selber schonmal erlebt dass andere etwas für euch "ganz toll" fanden was sonst immer als schrecklich oder hässlich bewertet wird?















Kommentare:

  1. Also ich habe eine Jeansgröße 28, und normal ca 36, je nachdem wie es ausfällt, trotzdem bekommt mich keiner zu einer richtigen Hüfthose überredet, würde ich jedem meine Gummibärentaschen präsentieren wollen, dann würde ich die auch tragen, will ich aber nicht.

    Ich kann dich völlig verstehen, man fühlt sich einfach nicht wol, wenns überall raushängt.

    Ich kaufe mittlerweile nur noch Jeans, die hinten entwas höher geschnitten sind als vorn am Bauch, da sieht man den Hüftspeck nicht, es sieht aber trotzdem nicht aus wie 80iger Jahre, ich zieh sie bis zum Bauchnabel Hosen :D

    Das schlimmste ist halt immer, dass es Leute gibt, die das so völlig okay finden und einen sowas aufschwatzen wollen -.-

    Liebe Grüße,
    die mitfühlende JuJu

    AntwortenLöschen
  2. Ich höre überhaupt nicht mehr auf irgendwelche Verkäuferinen o.O das hab ich aufgegeben...auch beim Unterwäsche-Kauf habe ich da schon den ein oder anderen Brüller erlebt!

    Bin absolut altmodisch - und finde alle Haut gehört in die Hose...:D

    Liebste Grüße

    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Hach, schön zu hören, dass noch andere Leute Probleme mit Hosenkäufen haben. Du bist nicht allein mit dem Hinten-Absteh-Phänomen - kenne ganz viele (mich inklusive), die das auch sehr oft haben. Und in manchen Läden muss man einfach die Größenangaben ignorieren...

    Aber zum Thema "über die Hosen quellen": Der Knackpunkt ist doch, dass man sich in den Klamotten wohlfühlen muss - egal ob das gerade "in" oder "normal" ist oder nicht. Ich persönlich finde, dass das total schlimm ausschaut, wenn der halbe Bauch über die Hose quillt - besonders mit nem (zu) kurzen Top oder Shirt dazu... Deswegen würde ich mir so ne Hose auch nicht kaufen, aber wenn sich jemand anders damit wohlfühlt, soll er bzw. sie doch ruhig so rumlaufen.

    Und wer bitteschön bekommt nicht dauernd gesagt, dass er in irgendwas, das er selbst bescheuert findet, total toll aussieht? Geschmäcker sind halt verschieden :) Mach dir also keinen Kopf über die Meinung von Verkäuferinnen (die da ja bestimmt total selbstlos sind) und anderen Damen, sondern kauf die Sachen, mit denen du zufrieden bist :)

    AntwortenLöschen
  4. na ja, ich muss dazu ja sagen das es unheimlich schwer ist, den beitrag richtig aufzunehmen. denn er wird ja nur aus deiner sicht geschrieben und oft ist man zu sich selbst viel kritischer als andere und auch weiss man nicht wie du dich generell siehst. oft sieht man sich anders und extremer als andere..

    aber generell denk ich, sollte man auf verkäuferinnen nicht hören.. 1. die wollen verkaufen 2. stehen die immer zwischen zwei stühlen... "Soll ich nun ehrlich sein und sagen die hose ist zu eng und sie damit zu dick bei XL! oder soll ich sagen, es schaut klasse aus, das bisschen speck ist normal und sie etwas aufmuntern?"..
    und ich finde es ist inzwischen wirklich normal das aus hosen und co. speck rausschaut. ich find es gut das es scheinbar etwas normaler wurde, ob man das nun selbst von sich will, ist wieder ein ganz anderes thema.. ich find es nicht bei allen unbedingt optimal, aber ich bin glücklich das immer mehr frauen selbstbewusst sind und tragen was sie wollen, egal ob da speck rausschaut. :) lg

    AntwortenLöschen
  5. Ich HASSE speckige Rollen über Hosen. Ich weigere mich schlichtweg, so etwas als "normal" zu akzeptieren. Meine mutter hat mich so erzogen, dass man mit jeder Konfektionsgröße gut aussehen kann. Deshalb ist es mir schnurz, ob ich jetzt 44 oder 46 trage, die Hauptsache ist, dass ich in den Klamotten gut aussehe. Deshalb wurde ich auch noch nie als übergewichtig angesehen, da meine Klamotten einfach immer passen. Mit der Zeit lernt man, kreativ zu sein (Team Kleid + Leggings!) und mit sich selbst zufrieden zu sein. Deswegen verstehe ich es auch nicht, wenn sich 42er krampfhaft in eine 38 quetschen müssen, das ist doch wohl mehr als unästhetisch..

    AntwortenLöschen
  6. Definitiv siehst du das vollkommen richtig.
    Unfassbar, dass die 3 Damen das ernst meinen.
    Ich hätte mir wohl die Frage gestellt: versteckte Kamera?

    AntwortenLöschen
  7. ja das stimmt, ich seh mich schon sehr kritisch aber DAS sah wirklich nicht ansprechend aus , beim nächsten Mal mach ich mal ein Foto dazu ;))

    AntwortenLöschen
  8. super toll geschrieben echt :) Ich hab da glaub ich so ca. das selbe Problem wie du.. die Sache mit den Jeans habe ich aufgegeben.. besser ist eine Diät zu versuchen und dann erst in den Laden zu gehen. Bei mir sagen auch immer alle "Oh schöne Jeans" "Die steht dir super" und ich denk mir so.. ist super ein Synonym für PRESSWURST oder was soll das? Da bleib ich echt lieber bei Leggins und Kleid oder Rock. Auf jeden Fall, viel Spaß und vor allem Erfolg bei deiner Ernährungsumstellung.. Ich mach zur Zeit eine Diät von der Universität für Ernährungswissenschaften in Wien, welche immer für 2 Wochen geht und das letzte Mal hab ich in den zwei Wochen 6 Kilo abgenommen (und noch nicht zu!) ich hoffe sie funktioniert auch ein zweites mal, wenn ja dann vlt noch ein drittes Mal und DANN aber wirklich erst DANN geh ich wieder in einen Laden und quetsch mich erneut in eine Jeans :)

    LG :)

    AntwortenLöschen
  9. Ich kann dich gut verstehen.
    Ich finde das auch nicht schön und finde es schlimm, dass so viele so rumlaufen. Normal finde ich das nicht.

    Und du hast die richtige entscheidung getroffen!
    DU musst dich in der Hose wohlfühlen.
    Das die Verkäuferin die Hose warscheinlich eh an jedem toll findet, ist ja klar, schließlich will sie ja was verkaufen.

    AntwortenLöschen
  10. Ich musste echt lachen über deine Geschichte. Das ist der Grund warum ich immer einen großen Bogen um Verkäuferinnen mache! Denn wenn man gerade denkt man hat einen großen Fehlgriff getan kommt entweder dieses "Das steht dir aber gut!" oder noch schöner: man wird abschätzig beglotzt nach dem Motto 'Du meine Güte, das wird die doch wohl nicht tragen wollen?'.

    Ich finde es auch nicht schön, wenn der Speck aus der Hose quillt, kommt natürlich auch auf die Menge des Specks an. Einpaar kleinere Röllchen habe ich auch gerade, weil ich wieder etwas zugenommen habe und mir nicht sofort größere Jeans kaufen will, denn schließlich will ich die paar Kilos wieder los werden.

    Du musst dich in den Sachen wohlfühlen, egal was die Verkäuferin sagt. Ich lasse mir eigentlich nichts von Fremden sagen und bin auch schnell genervt von unverlangten Kommentaren.

    AntwortenLöschen
  11. Mouha...
    Ich hab Jeansgröße 40/42, 32/33... Hüftjeans sind für mich eigentlich der Speck-Super Gau und ich hasse jeden Hoseneinkauf D:
    Nichts will passen, wenn an den Schenkeln gut, dann Bund zu weit, wenn oben gut, dann unten nicht.
    Fürchterlich!
    Finde übrigens das die drei Weiber nicht recht hatten. <_______<

    AntwortenLöschen
  12. Ich hasse generell Hosen shoppen, und ich finde es sehr mutig von dir, in ausgerechnet diesem Laden eine Hose anzuprobieren.
    Die hunderten XXS Hemdchen und Hosen was da rumhängen lassen mich an meinem Weltbild zweifeln.
    Ich hasse es auch, deshalb zieh ich generell nur mehr stretch an, bis sich die röllchen "verrollen". Ich mag das auch überhaupt nicht wenn eine Verkäuferin mir ein Zeug aufquatschen will, ich bin froh, wenn mich die Verkäufer in Ruhe lassen. Mich intressiert es nicht was eine Verkäuferin oder sonst wer dazu zu sagen hat, wenn ich mich nicht wohl fühle. Basta! ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  13. ich hab auch einiges auf den rippen und finde hosen kaufen wirklich schlimm, weis wirklich nicht was noch schlimmer ist wie kleider kaufen ^^ ...

    aber ich seh das so wie du ... es darf nix quetschen drüber schauen oder viel zu eng sitzen. Man möchte ja noch atmen können und sich frei bewegen ....

    ich hass es wenn eh schon schlanke frauen sich in ne noch kleinere grösse reinstopfen sich selbst so schwabbelfalten machen wo doch eh normal keine sind -.- weist du was ich mein ? ich denke schon....

    Egal meine Hosen müssen sitzen! Und nein ich find es nicht normal das schwabbelfalten über der Hose raushängen oder wenn man sich bückt die A...falte zu sehen ist:D

    AntwortenLöschen
  14. Hosen kaufen ist auch immer eine Qual für mich... Normalerweise trag ich eine 36, aber bei Hosen muss ich schon mal zu L oder XL greifen, weil meine Oberschenkel einfach abnormal dick sind für meinen Körper. Die meisten Hosen krieg ich gar nicht über die Oberschenkel und wenn sie mal drüber gehen ist mir der Bund viel zu weit. Da könnte ich mir locker noch 10kg beim Bauch und Hintern anessen ;)
    Ich würde auch nie eine zu kleine Hose kaufen. Früher hatte ich ein paar Modelle, die gerade so gepasst haben und ich sah aus wie eine Presswurst, weil meine Oberschenkel noch mehr betont wurden. Mittlerweile hab ich eingesehen, dass das gar nichts bringt und ich mir lieber Hosen in meiner Größe oder eine Nummer größer kaufe. Sieht dann zwar etwas schlabbrig aus, aber ist bequem. Und wenn ich mich mal "hübsch" anziehen will greif ich einfach zu Kleid oder Rock. :)

    AntwortenLöschen
  15. probier's mal mit ner levis curve id :-) kostet zwar n bisschen was, aber lohnt sich!

    AntwortenLöschen
  16. Ich befürchte wirklich, dass sich die "Muffin-Tops" - wie die überquellenden Röllchen über der Jeans ja im englischsprachigen Raum auch so schön benannt werden - echt mittlerweile eingebürgert haben. Ich finde das übel. Jedes auch noch so dünne Mädel trägt Jeanshosen, die so katastrophal geschnitten sind, dass selbst bei Konfektionsgröße 32 noch etwas über den Bund quillt. Wie kann das sein?
    Die Beine super dünn und darüber Büffelhüfte? Sind jetzt wirklich alle so fehlproportioniert oder verhunzen einfach alle Firmen den Schnitt soweit, dass dieser Effekt entsteht?
    Ich weiß nicht, ob man das jetzt tatsächlich SO tragen MUSS, aber ich werde mich da auf keinen Fall einreihen. Und wenn ich dafür "Omma-Hosen" mit taillenhohem Bund kaufen muss, damit alles ordentlich "verstaut" ist... egal.
    NO MORE MUFFIN-TOPS! ^-^

    AntwortenLöschen
  17. Ja sie haben Recht, dass man das auf deutschen Straßen ständig sieht, deshalb ist es noch lange nicht schön. Verrückt! ich hätt sie auch nicht gekauft und die drei Mädels mal direkt eingewiesen ;-)

    AntwortenLöschen
  18. Aus dem Grund geh ich nie aus meiner Kabine raus wenn ich gerade etwas anprobiere, die Spiegel in den Kabinen sind meist auch so groß genug um nicht rausgehen zu müssen und man sieht trotzdem alles. So umgehe ich nervige Verkäuferinnen die "beraten" wollen ^^

    AntwortenLöschen
  19. Natürlich finden die Frauen, die mit den dicken Rollen überm Hosenbund durch die Gegend rennen, die Hose "normal". Das sind dann die, wo ich mich immer frage, ob die entweder keinen Spiegel oder ne gute Freundin haben...

    Und nur weil es viele so machen, heißt es noch lange nicht, das es gut aussieht. :D Siehe der Blick in eine beliebe deutsche Fußgängerzone. *augenroll*

    AntwortenLöschen
  20. Und diese Levis Curve Hosen sind doch auch die größte Verarsche ever. Allein die Models haben nicht mal ansatzweise Kurven! *aufreg*

    Lu hat darüber doch auch kürzlich geschrieben.

    AntwortenLöschen
  21. es gibt Tally Weijl Ecken in nicht Tally Weijl Geschäften? Ist mir ja ganz neu XD
    Tally ist mein absoluter Lieblingsladen, aber ich trage dort Größe XS und S, für mich war das Geschäft mein Retter :D Wenn man groß und schlank ist, wird es nämlich ebenso schwierig, eine Jeans zu kaufen!
    Auf jeden Fall brauchst du nicht deprimiert sein, dass du trotz Abnahme nicht in eine Tally Weijl L passt, die ist nämlich nicht mit einer üblichen L vergleichbar ;)
    Also ganz ehrlich: nein, ich möchte nicht mit dem Anblick von Speckrollen und Pofalten anderer Damen konfrontiert werden! Verkäuferinnen traue ich nie so recht, die wollen ja oft nur verkaufen....
    Ich finde das nicht normal. Aber die Dame in deiner Nachbar-Kabine wollte sich vllt auch nur ihre eigenen Problemzonen schönreden, oder?

    Ich wünsche dir noch viel Erfolg bei der Hosen-Suche!

    AntwortenLöschen
  22. nach deiner beschreibung würde ich dir auch auf jeden fall die levis curve id empfehlen!! probiers aus :)

    AntwortenLöschen
  23. Ach ja, der Hosenkauf... *seufz*

    Leider denken viele "Jung&Hip"-Ketten, daß ihre Kundinnen ausschließlich eine Standardfigur haben. Rundungen und Kurven sind da nicht einberechnet. Taille hat man heutzutage nicht mehr und so... Vielleicht klappt es ja mit einem Modell aus der Curves-Reihe von Levis? Zwar nicht dasselbe Preissegment, aber eine gut passende Jeans ist Gold wert. Und über die Serie hab ich schon einiges Gutes gehört. (Ah sehe gerade, das haben auch schon andere geschrieben...)

    Was die Einschätzung von Problemzonen angeht... ich verstehe, daß es ärgerlich ist, sich nicht ernstgenommen zu fühlen. Und man soll sich in seinen Klamotten schließlich wohlfühlen. Andererseits finde ich es begrüßenswert, wenn man's mal nicht ganz so eng sieht. Ich kenne so viele Frauen, die sich in Säcke kleiden, weil sie glauben irgendwas verstecken oder kaschieren zu müssen. Die niemals nicht baden gehen, weil sie den Anblick des eigenen Körpers im Badeanzug oder gar (!) Bikini (!) nicht ertragen können. Dabei sehen sie super aus und tragen halt nicht Größe 34/36 sondern 38/40. So what?!
    Seitdem ich letztens gelesen habe, daß Models wieder fülliger gephotoshopped werden (!!), damit sie gesünder aussehen, denke ich mir auch, daß es höchste Zeit ist, Körper mal ein bißchen liebevoller zu betrachten. Nobody's perfect.

    Liebe Grüße.
    georg.ina

    AntwortenLöschen
  24. Ich bin der Meinung, man sollte nur Jeans tragen, wenn es auch wirklich gut aussieht. Ansonsten Leggings oder Strumpfhosen mit Kleid oder Rock. So einfach ist das. Wie oft sehe ich Frauen, die wirklich daneben aussehen mit ihrem Speck der nackt über der Jeans hängt - das T-shirt zu kurz. Sehen die das nicht?
    Ich kann es nicht nachvollziehen. Ich schaue mich 10x im Spiegel an, bevor ich rausgehe und diese "Leute" pressen sich einfach in ihre Hosen und gehen meist dann noch ungeschminkt aus dem Haus.
    Wo ist da die Selbstachtung und die Weiblichkeit hin? Nichts gegen Selbstbewusstsein. Aber so ganz zu Unrecht? Ohje...

    Und etwas zu tragen, nur weil andere Frauen auch so daneben aussehen, ist für mich kein Argument xD
    Ich weiß gar nicht, wo wir jetzt hingeraten sind. Noch vor einigen Jahren gab es diesen Anblick doch auch nicht so extrem gehäuft? Ich kenne selbst unter "Normalos" in meinem Bekanntenkreis kaum eine Frau, die ich um ihre Figur beneide. Haben sich die meisten so sehr gehen lassen? :/

    Ich bin mit mir selbst auch sehr kritisch. Hosen, die mir zu eng sind, trage ich nur zu Hause. Hosen zu kaufen, ist für mich auch immer ein Desaster. Von meiner Statur her bin ich groß und schlank, aber an den Hüften ist meine Haut und das Fett darunter sooo weich, dass ich mit Jeanshosen einfach nur dick aussehe, weil der Bund ao einschnürt. Dabei wiege ich knapp 64kg auf 1,83cm mache viel Sport und esse vernünftig. Da ich mit Sport erst angefangen habe, hoffe ich auf baldige Verbesserung. ich bleib optimistisch ;)

    AntwortenLöschen
  25. Wenn ich ne Jeans kaufe, dann eine, wo auch alle Speckrollen reingehen und nicht die Hälfte drüberhängt. Das finde ich persönlich an anderen Frauen nämlich ganz fürchterlich und mir drängt sich immer der Verdacht auf, dass sich da jemand in ne Jeans gequetscht hat, die 2 Nummern zu klein sind nur um zu zeigen "Seht her, ich pass in ne 36!!!". Geht gaaar nicht. :D

    AntwortenLöschen
  26. *lach*

    Wie gut, dass ich aus dem Hüfthosenalter raus bin!

    Wer von uns hat diese oder ne vergleichbare Situation im Geschäft noch nicht erlebt? Die meisten Verkäuferinnen wollen in erster Linie verkaufen.
    Nach etlichen Fehlgriffen weiß ich mittlerweile sehr gut, was mir steht und was nicht - und zwar unabhängig von in oder out! Wenn mir persönlich etwas nicht gefällt, dann versuche ich gar nicht erst, mich irgendwie damit anzufreunden :-). Und Hüftspeck überm Hosenbund...sorry, aber da bin ich gerne altmodisch - besser ne Hose kaufen, die auch wirklich paßt und in die sich niemand reinquetschen muss.

    AntwortenLöschen
  27. Ich hasse es auch, Hosen zu kaufen, da ich etwas kräftigere Oberschenkel haben und da bei den meisten Hosen auch schon Ende ist. Auch ich bin deshalb zum Leggins-a-holic geworden, die passen einfach immer, so gut manchmal auch ne Hose wäre, aber diese Sucherei deprimiert mich dann immer so richtig :( Ich finds aber richtig doof, wenn die Hosen so eng ist, dass man vorn ne richtig schöne Rolle hat, ich kann da wirklich nicht verstehen, wie die Verkäuferinnen das so aufschwatzen wollen können, das ist definitiv nicht kundenfreundlich :o

    AntwortenLöschen
  28. LOL! Super Story! Ich finde du hast recht, "muffin top" geht gar nicht! Aber das Problem habe ich auch oft, vorn recht eng und hinten noch ein Kilometer Platz. Gerade bei Shorts, aber auch bei Jeans. Ich finde zwar immer mal wieder ne Jeans und alles ist gut, aber das kommt immer wieder vor. Ich frag mich auch wer das trägt, Leute mit einem eingefallenen Bauch aber Riesenhintern? Oder vielleicht Leute mit wenig Hintern, die aber breit sind? Bei mir steht nämlich immer nur der Bund hinten ab, der Rest der Rückansicht passt...

    Relatable Style

    AntwortenLöschen
  29. PS: Hosen bei Tally Weijl einkaufen gehen ist aber auch gewagt wenn man nicht superdünn ist... ;-) Das macht immer schlechte Laune, also mach dir nix draus ;-)

    AntwortenLöschen
  30. Auf Verkäuferinnen höre ich auch schon lange nicht mehr, Verkaufen ist vielen leider wichtiger geworden als eine gute Beratung.
    Vor allem bei einem engen Top sieht Hüftspeck einfach nicht schön aus. Da greife ich lieber zu einer Größe größer und bin damit glücklich. Wieso sich auch viele Frauen in kleine Größen zwängen wollen, ist mir einfach nicht klar? Ist das ein psychologischer Trick, um sich selbst zu überlisten? Bravo, sie hat es geschafft, sich in eine 36 zu zwängen und sieht damit aus wie eine Presswurst?! Dann schon lieber schön kaschieren!

    Schönen Sonntag noch,
    Juls - sophistication.

    AntwortenLöschen
  31. Ohje, das kenne ich auch zu gut. "Das sitzt aber toll an Ihnen, können Sie auf jeden Fall tragen." ... Und selbst denkt man - wuäh, geht gar nicht!


    Das Problem, dass manche Hersteller Hosen mit XL auspreisen, die in Wahrheit eher einer M entsprechen, kenne ich auch. (Trage selbst 44, habe aber Hosen von 40 bis 48 im Schrank, dank des dämlichen Schnitts.)

    Ich bin mittlerweile dazu über gegangen, mir Hosen nur noch zu bestellen und in aller Ruhe zuhause anzuprobieren, weil es mir zu blöd ist, mit 10 Hosen in die Umkleide zu huschen und dann festzustellen "Wie bescheiden ist denn bitte die geschnitten?" und frustiert nach Hause zu gehen und sich wie ne Plumpskuh zu fühlen. Und auch ich gehe nach der Devise: lieber einen Ticken zu weit, als zu eng.

    Zumal das Licht in manchen Umkleidekabinen einer Horrorshow gleicht. *schüttel*

    AntwortenLöschen
  32. @da_lindchen: Yep, ich hab sogar 2 Geschäfte inner Nähe die ne Tally Weijl Ecke haben :)

    AntwortenLöschen
  33. "Muffin-top" ...wie geil ist das denn *lachweg*

    AntwortenLöschen
  34. lustigerweise hatte ich vor kurzem auch ein wenig Ärger beim Jeanskauf ( http://ennys-diary.blogspot.com/2011/08/kleider-machen-leute.html ) und hab ich auch megamäßig über die Größenauswahl geärgert...

    Verkäuferinnen spreche ich schon gar nicht mehr an. Das letzte Erlebnis mit einer Verkäuferin war im Unterwäscheladen... Wenn die Brust halb rausschwabbelt und alles drückt und zwackt meinte sie mir immernoch weis machen zu wollen, dass der BH nun mal straff sitzen muss und es normal ist das alles rausquillt - sollte sexi aussehen. Mit mir nicht mehr.

    AntwortenLöschen
  35. Ich finde das auch schrecklich und frage mich, wie manche Leute so auf die Straße gehen können.
    ich kann nicht verstehen, was so schwer daran ist, sich eine Hose in einer Größe zu kaufen die passt.
    Stichtwort Schmeichelgröße.

    AntwortenLöschen
  36. Ich glaube die Frauen hatten selbst Vieles an sich auszusetzen, die sie hassten und sich selbst einreden wollte, es sei alles normal.

    Hast du deine Ernährung auf eine besondere Art und Weise umgestellt. Befolgst du einem bestimmten Plan?

    Das würde mich so brennend Interessieren?! Da ich deinen Blog noch nicht so lange regelmäßig lese, versuche ich etwas in den älteren Beiträgen darüber zu finden. Ich würde mich aber trotzdem über einen direkten Link freuen.

    LG Lume

    AntwortenLöschen
  37. Das Jeansproblem kenne ich auch. Entweder sie sitzt am Bunf gut ist dann aber Meter lang oder ich krieg sie nicht mal über die Oberschenkel...
    Bei Tally geh ich generell NIE einkaufen. Ich lauf immer nur am Laden vorbei und schau mal rein, mehr aber auch nicht. Ich trage selbst 38/40 und muss/kann manchmal bei H&M zu ner S greifen... geh ich zu Tally (oder auch Pimkie) muss ich grundsätzlich bei L anfangenund ende bei XL. Selbst dann sitzt es noch nicht richtig. Ich denke, dass Tally irgendwie en total schiefes Bild von nen Frauenkörper hat.... Junge Mädels mit 12,13 finden dort sicher was.

    Zu deiner Frage, also ich finde es nicht "modern", wenn über ne Jeans der Speckgürtel hängt. Alles sollte gut verpackt sein. Natürlich kann nicht jede Frau nen extrem Flachen Bauch haben, aber wenn man doch etwas mehr auf den Hüften hat, sollte man auch nicht un bedingt zu ner Hüfthose greifen. Es gibt z.B von Miss Sixty ganz tolle Hosen, die über den Bauchnabeln gehen ;-) Hab letztens eine bei TK Maxx ergattern können.

    Kurz um, du hast total richtig reagiert. Und wenn dir Karl Lagerfeld weiß machen will, dass die Hose richtig sitzt, solange man sich selbst nicht wohl fühlt, sollte man sich auch zu nix überreden lassen. Immerhin hast du sie im Schrank hängen und musst sie tragen, nicht die, die sie dir empfohlen haben

    AntwortenLöschen
  38. Das hat sie nicht gesagt, die Verkäuferin ??
    Ich bin gerade total geschockt !
    Wenn man stilvoll sein will dann gehen Röllchen gaaaar nicht, also ich meine die die extra schön von der Hose abgetrennt werden.
    Und nebenbei: Auch Kerlen fällt sowas negativ auf, ich hab meine Freunde schon so oft lästern hören...

    Aber lass dich nicht unterkriegen, es ist super dass du schon Erfolge merkst und gerade dann solltest du weiter machen und es wird sicher nicht mehr lange dauern, bis du dir selbst auch wieder in Hosen gefällt (Und dann ist es egal ob XXL XL L M S XS oder XXS!!)
    Liebste Grüße !

    AntwortenLöschen
  39. also ganz im Ernst, das was da modisch abgeht finde ich auch echt daneben. Ich meine viele jungen Mädels sehen furchtbar dick aus weil sie sich in Modelle zwängen, die nur einer Magersüchtigen "gut" stehen würden, obwohl sie normalgewichtig oder sogar schlank sind! Ich finde es traurig, dass normalgewichtige Frauen Komplexe kriegen, wenn sie sich in die utopischen Modelle reinzwängen, die uns die Herren Designer als "hip" und "in" verkaufen wollen. Ist es so schwer, ansprechende Mode zu gestalten die Menschen steht, die nicht jegliche Nahrungsaufnahme verweigern? Ich meine, wie viele junge Mädchen aber auch Frauen (und sogar Männer) müssen denn noch elendig abkratzen bis dieses "Schönheitsideal" endlich überholt ist?
    Ich verstehe was du meinst und dass du deprimiert in dem Laden gestanden hast, mir selbst ist das auch schon passiert. Dennoch möchte ich dich auf etwas hinweisen: du sprichst fast in einem abfälligen Ton von dir! Was hast du gegen deine Hüften? Das ist eben deine Form. Klar muss man das nicht ans Tageslicht quetschen, aber ich sehe auch keinen Grund es zu verstecken. Ich hoffe, das kommt nicht als böse Kritik rüber sondern so wie ich es meine, nämlich gut. Ich finde es traurig, dass du so über deinen Körper denkst, denn eine Frau mit Kurven in gut geschnittener Kleidung stielt oftmals einer abgehungerten Bohnenstange die Schau. Einfach, weil es gesunder aussieht.(Nix gegen dünne Frauen jetzt, aber es gibt nun mal nicht allzu Viele die das ohne Hungern sind) Ich sage nicht dass übergewichtig schön und gut ist, aber wer legt denn bitte schön fest, was übergewichtig, normal oder sonst was ist? Eine Gesunde Frau, die sich in ihrem Körper wohl fühlt sollte die Utopie sein, der wir alle nacheifern, nicht ein "Ideal", das uns von irgendwem aufgedrückt wird, der zu strack ist sich über Linienführung,Schnitt und Muster Gedanken zu machen! Jetzt hab ich mich ein wenig in Wut geschrieben, entschuldige bitte, aber ich habe ein Mädchen gekannt, das die Magersucht nicht überlebt hat. Irgendwas läuft da total schief in unserer Kultur, wenn man einfach nicht so sein darf wie man nun mal ist!

    AntwortenLöschen
  40. LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL... kommt mir bekannt vor..ich wurde auch mal in ein Geschäft geschoben, von dem ich genau wusste das die nur Größen von -5 bis 0 Haben und man drückte mir ne Jeans und ne rosa Bluse mit Flatterärmeln in die Hand und schob mich in die Umkleide..mein Arsch sah in der Hose wie ein Aktenkoffer aus und die Bluse saß so knackig das man, ähnlich wie bei nem Baumkuchen, die Ringe zählen konnte.. und die Verkäuferinnen alle "Mensch, sieht das toll aus" und ich bloß "Mensch, können sie mies lügen".. manche wollen einfach nur verkaufen, aber wer wirklich so blöde ist und denen das abkauft.. und ich danke auch dem Menschen, der den Stretchstoff erfand

    AntwortenLöschen
  41. @Einhorndrache: Ach nee, ich nehme das ganz und gar net als Dritik auf und in vielen Dingen hast du auch definitiv Recht!

    @Lume:ich esse seit einiger Zeit vegan, hab aber im Blog nix darüber geschrieben da ich vermute dass dass viele nicht wirklich interessiert...

    @Doreen: *weglach* jo, also das hätt ich ja auch mal gerne gesehen, die Doreen als Baumkuchen mit Flatterärmeln XD

    AntwortenLöschen
  42. Mh also ich bin weder zu dick noch zu dünn...normal eben. Obwohl ich mich manchmal doch zu dick fühle aber das ist n anderen Thema :D Ich hab bei Hosen meistens das Problem, dass mein Arsch nicht reinpasst :D oder die Hosen einfach zu kurz sind. Ich hasse auch Jeanshosen kaufen. Aber zu dem Hüftspeck...bei mir ist schon was da aber jetzt nicht übermäßig würde ich jetzt mal behaupten. Und wenn ich in den Spiegel gucke und da großartig was rüberguckt krieg ich n Fön. :D Find ich gaaanz schrecklich.

    AntwortenLöschen
  43. Verkäuferinnen haben ja leider oft die Angewohnheit alles schön zu finden, was ihr Kunde anzieht. Ist ja gut fürs Geschäft. Hab sowas auch letztens erlebt. Hosen die mir eindeutig zu eng waren und ich nur mit nem Korsett den Knopf zugekriegt hätte, wurden von der Verkäuferin als passend angesehen. Da kamen dann so Sätze wie "das muss doch so sein" oder "ach die wird noch ein bisschen weiter"....dann hole ich mir lieber die Hose ein bisschen größer als super spack! Ich stimme hier allen zu, Hüftspeck über der Hose ist eindeutig nicht schön und keinesfalls "IN".

    AntwortenLöschen
  44. Ich hab jetzt auch nicht so das Problem das ich zu dick bin oder so. Aber ich bin einfach ZU klein! Die meisten Hosen sind immer 10cm oda mehr zu lang =( . Die einzigen Hosen die mir bis jetzt ganz genau gepasst haben sind aus meinen London Urlaub =). Irgendwo findet man immer die richtige Hose ;)

    AntwortenLöschen
  45. Ich kann immer nicht verstehen, wie Frauen, egal wie schlank oder "un"-schlank rumlaufen mögen wie ein Muffin! Ich achte extremst darauf, dass nix über die Hose quillt, weil ich mich dann einfach unschön und unwohl fühlen würde!! Ich bin nicht die schlankste, aber meine Jeans muss so sitzen, dass kein Röllchen drüberlugt...

    AntwortenLöschen
  46. GENAU das Problem hab ich auch immer beim Hosenkaufen! Viel zu eng, und hinten steht alles ab!

    Also man selbst findet sich ja immer furchtbar viel fetter als die anderen, aber wenn es so aussah, wie du es beschreibst, war die Hose wirklich nichts. (Und dass dir sogar die XL zu knapp war lag wohl eher am Laden, für den S ne Size -6 ist. -.-)
    Bei den Verkäuferinnen würde ich ja noch denken, die wollten dir nur was verkaufen - aber war die andere Kundin dann gefälscht oder wie?

    AntwortenLöschen
  47. Haha mach dir nichts draus, das ist eben TallyWeijl xD

    Deren Größen sind absolut katastrophal...damals brauchte ich bei denen Größe XXS (O_o) und obwohl ich nicht zugenommen habe bekomm ich heute diese Größe nichtmal ansatzweise mehr zu :-D

    Deren Zielgruppe sind auch eher Kinder/Jugendliche, und DIE sind ja meistens noch eher "formlos".

    Ich hasse es auch wie die Pest Jeans zu kaufen...obwohl ich sehr dünn bin gibt es da immer Probleme :-D
    Oben sitzt sie wie angegossen, nur die Beine sind mal wieder viel zu weit...oder die Beine passen mal ausnahmsweise aber ich bekomme sie nicht zu ;-)

    AntwortenLöschen
  48. Die Jenamode ist in den letzten Jahren echt für den Popo... Und ich sehe das genauso wie du. Mag ja sein, dass an Leuten mit einer XXS Figur eine wie leggins Sitzende Jeans irgendeine Daeinsberechtigung haben kann, aber ich mag das nicht.
    Noch dazu scheinen die aktuell geradesoeben passenden Jeans 2-3 Größen größer, als der selbe Schnitt vom gleichen Hersteller noch vor 2 Jahren *?*

    AntwortenLöschen
  49. bei tailly weijl passen mir nie hosen, dafür kann ich in anderen geschäften in der kinderabteilung shoppen :D
    auf größen darf man sich heut zu tage nicht mehr verlassen !

    AntwortenLöschen
  50. LOL!!! Ich liebe deine Storys!!!! Du hast so eine wunderbare Art zu schreiben - schreib ein Buch und werde reich!!!!! Aber mal im Ernst, ich kenne das Problem. Als ich las "Tailly Weijl" dachte ich ohoh - die haben aus meiner Sicht nur Kleider für sehr schlanke Figuren. Ich habe ab und an auch Probleme mit dem Hosenkauf und kenne das Missverhältnis von zu viel und zu wenig Platz/Stoff/Speck. Ich finde auch die Grössenbezeichnungen sehr suspekt...... vertraue lieber auf mein Augenmass. Betr. Speckröllchen finde ich, dass es bei Stretchsachen logischerweise einen sichtbaren Übergang geben muss (ausser man ist seeeeeeehhhhr schlank) aber es sollte immer in einem gewissen Rahmen bleiben. Ich finde, dass du richtig gehandelt hast. Wenn du dich nicht wohl fühlst und dich wie eine Presswurst zugeschnürt fühlst, ist das nicht die passende Hose für dich. Lass dich nicht entmutigen - es gibt auch für dich passende Hosen, bei denen du deinen Abnehmerfolg gebührend geniessen kannst. Drück dich :-0!

    AntwortenLöschen
  51. Also vorweg, ich möchte keiner Verkäuferin zu nahe treten oder alle über einen Kamm scheren aber ich habe bisher noch NIE eine Dame getroffen, die ehrlich gewesen wäre und mir (oder anderen) gesagt hätte, daß Kleidungsstück XYZ zu klein ist oder nicht passt etc.

    Vielleicht ist das falsch verstandene Höflichkeit, vielleicht Provisionsgeilheit, keine Ahnung. Jedenfalls ist es nicht besonders hilfreich, da ich garnicht mehr mit ehrlichem (-> hilfreichem) Feedback rechne und so im Zweifelsfall lieber garnichts kaufe.

    Ich vertraue also rein auf meine Selbstwahrnehmung, sowohl optisch als auch vom Tragegefühl her. Wenn eine Hose die Oberschenkel einpresst und in den Hüftspeck schneidet, ist sie schlichtweg unpassend. Wir wollen uns in unserer Kleidung ja wohlfühlen und möglicherweise sogar uneingeschränkt bewegen können.

    Egal wie schlank man ist: ist die Hose zu eng schwabbeln die Pölsterchen (und die hat an den Stellen einfach JEDE Frau mehr oder weniger stark ausgeprägt!) und das finde ich extrem unattraktiv. Da können meinetwegen ganze Heerscharen in zu engen Jeans über die Straße walzen, mir gefällt es nicht und ich werde es nie so tragen.

    "Das trägt man jetzt so." Ist außerdem wohl das dämlichste und unprofessionellste Argument, was man in so einer Situation brigen kann... tz. ;D

    AntwortenLöschen
  52. dass die Verkäuferin mich bisschen beschummelt dacht ich mir ja schon aber ich war doch sehr irritiert dass die Kundin nebenan das ebenfalls "prima" fand O-o

    AntwortenLöschen
  53. @Tine: Ja, solche Kundinnen sind mir auch schon häufiger begegnet. Finde ich total nervig, da sie ungefragt ihren Senf dazugeben und ich sowas auf den Tod nicht ausstehen kann. Ich bin ja schon groß. Wenn ich Feedback wünsche, kann ich darum bitten.

    Manchmal habe ich bei solchen Damen den Verdacht, daß sie eh in den Boutiquen nur ihre Zeit totschlagen und an ahnungslosen Shopperinnen ihr Kommunikationsbedürfnis ausleben. ;P

    AntwortenLöschen
  54. Die sind sicher Undercover-Verkäuferinnen und werden für die Kommentare bezahlt. xD

    AntwortenLöschen
  55. @ Cyber irgendwas: Dicke Frauen sollen nur Leggins und Strumpfhose tragen? Wohl den Schuss net gehört oder was? Wenn mal wonaders hingeht als zu Tally Weijl oder Pimkie, dann findet man sogar Jeans für Frauen, die dick sind, die aber dennoch passen.
    Mein Gott, Aussagen wie diese führen erst dazu, dass die einen immer dicker werden (Ja, Stress macht dick und solche Aussagen machen Stress) und die anderen eventuell noch mehr Hungern. Kann man bitte erst einmal das Gehirn einschalten, bevor man unüberlegt solche hirnrissigen Gemeinplätze von sich gibt?

    Und by the way: Sie werden sich mit weniger als ihren 63kg auch niemals in ihrem Körper wohlfühlen, wenn sie nicht beginnen, eine andere Körperwahrnehmung zu entwickeln. So wie Sie auf andere schauen, schauen Sie ja offensichtlich auch auf sich selber.

    AntwortenLöschen
  56. @Jule: Mag es gar nicht, wenn man mich so niveaulos anzickt und finde, man kann auch höflich nachfragen, wenn man etwas nicht verstanden hat. Meine Aussage war, dass meiner Meinung nach die Grössenbezeichnungen im Tailly Weijl nicht stimmen. Ich trage normalerweise Grösse M, in diesem Geschäft müsste ich wohl XL nehmen, das nervt mich, darum lass ich es. Finde es stresst die Käuferinnen nur mit falschen Grössenbezeichnungen. So wie du schreibst, bist du wohl auch dieser Meinung. Des weiteren habe ich nur gesagt, dass ich Speckröllchen in einem gewissen Mass ok. finde. Zu viel Speck bzw. Satteltaschen ala John Wayne, wie Tine es so schön ausgedrückt hat, finde ich nicht schön. Und das ist meine Meinung, wie du oder andere rumlaufen ist mir Grundsätzlich egal - jeder soll sich so wohlfühlen, wie er mag. Ist ja ein freies Land, nech?! Ich habe auch geschrieben, dass sie in einem anderen Geschäft die passende Hose finden wird (so wie du auch!!!) und dass ich es richtig finde, dass man etwas nicht kauft, worin man sich nicht wohlfühlt (das gilt für alle!!!!). Ich bin sehr froh, dass Tine (und hoffentlich noch ein paar andere ;-)) meinen Kommentar so verstanden haben, wie ich ihn geschrieben habe. Meinungen können und dürfen verschieden sein, Anstand sollte aber die Basis für Kommunikation bilden!!!! So, ich ess nun einen leckeren Kecks!! ;-)! Schüüüü!

    AntwortenLöschen
  57. @SuperCybermouse: Ich glaube dich hat sie mit dem Kommentar gar nicht gemeint sondern jemand anderen...zumindest seh ich in deinem Kommi nix was da übereinstimmt :)

    AntwortenLöschen
  58. Vermutlich AmyInCyberland, die auch der Meinung ist, wir dürften niemals ungeschminkt aus dem Haus gehen. (Gut, ich tu das eh nie, aber wem es nichts ausmacht und wer auch ungeschminkt halbwegs aussieht, wieso nicht?)

    AntwortenLöschen
  59. LOL! Habe extra noch geguckt, ob jemand anderes noch Cyber in seinem Namen hat........... und ich blinde Nuss habe gerade diesen übersehen. Fühlte mich voll unverstanden - jetzt nicht mehr ;-))))!
    Danke für die Aufklärung Tine & Julia! Das Beste daran ist, dass ich mich gefragt habe, woher denn diese Jule weiss, dass ich 63 kg wiege. So ein Zufall!!! Wobei ich einiges kleiner bin als die besagte Amy..... hüstel!!!! So, geht mir jetzt die Tomaten aus den Augen waschen *GGGG*!

    AntwortenLöschen
  60. Also ich hab mittlerweile wieder 38 und das ist gut so. Mehr bekomm ich auch einfach net mehr runter, weil mein Hüft-Knochenbau einfach breiter ist. An den Schenkeln könnte zwar noch etwas weg, aber im Grunde bin ich derzeit zufrieden. :)

    Womit ich nicht zufrieden bin ist, dass sich Größe 38 in vielen Geschäften sowas von unterscheidet, dass ich daran zweifel, ob die Hersteller da überhaupt wissen, wie die Größentabelle aussieht und wie der Schnitt dementsprechend ist. Die Größe 38 von C&A passt mir momentan richtig gut. Gehe ich in son Teenie Modegeschäft wie Forever18 und Konsorten, könnte man glatt meinen, Größe 38 bzw. L wäre 36 und S und wir Frauen wären kurvenlos und so schlank wien Brett. *kopfschüttel* Da bekomme ich die Hosen nichtmal zu den Oberschenkeln hoch, die stoppen schon am Knie. >.<

    Generell mag ich Hosen sehr gerne und sie passen auch zu mir, aber wenn die Größen immer so schwanken, macht das gar keinen Spaß, welche zu laufen. Bin auch Teilweise schon zu Leggings und Kleidchen übergewechselt.

    Auf Verkäuferinnen geb ich nichts. Die haben meistens von dem, was sie da tun, genauso viel Ahnung, wie du und ich. ;)

    AntwortenLöschen
  61. Nur mal so am Rande: Es tut so gut zu wissen, dass ich nicht die Einzige bin, die bei Tailly Weijl nicht in die Hosen passt.
    Ich möchte ja nicht über den Laden meckern, aber die Schnitte sind echt komisch, verkauft wird irgendwie alles, außer normalen Größen und es tut meinem Ego echt weh, wenn ich plötzlich eine Jeans in deren Größe L tragen muss, obwohl ich (vom BMI her gesehen) untergewichtig bin.

    AntwortenLöschen
  62. Jupp, ich meinte Amycyberland. Mir ist das Blut zu hochgekocht um den Namen nochmal genau nachzugucken. Doofer Zufall :/

    AntwortenLöschen
  63. Liebe Jule. Erst einmal möchte ich, dass wir etwas höflicher reden, wenn wir uns direkt ansprechen. Der Umgangston ist wirklich unter aller Sau. Ich muss mich hier wirklich nicht wegen meiner Ansichten beleidigen lassen.

    Ich spreche von meinen Erfahrungen und von dem, was ich täglich sehe. Wenn ich von Jeans rede, meine ich skinny Jeans in ihrem klassischem Sinne. Vielleicht hätte ich das deutlich klarmachen sollen. Es gibt ja auch Jeans, die sehr hoch geschnitten sind.

    Der Beitrag handelt von HÜFThosen und darin sehen dicke Frauen einfach nicht gut aus, weil es der Schnitt überhaupt nicht zulässt. Daher halte ich es für unsinnig, sich dort hineinzuquetschen. Damit tut man niemandem einen gefallen und schon gar nicht sich selbst.

    Ich merke, ich hätte es mir verkneifen sollen, mich hier einzubringen, denn es hat sich irgendwie eingebürgert, dass man dicke Menschen nicht "verurteilen" darf, sich aber jeder anmaßen darf, angeblich zu dürre Frauen darauf hinzuweisen "doch bitte mehr zu essen".

    @Julia
    Ungeschminkt? Nichts schlimmes. Wer es kann, der soll es tun. Da spricht doch überhaupt nichts gegen.

    Nur wer sich so chaotisch anzieht und so negativ auffällt und dann auch noch weder Haar noch Gesicht zurecht gemacht hat, DAS finde ich sehr traurig und fragwürdig.

    Ich habe hier echt das Gefühl, das ich entweder missverstanden werde, oder dass (un)absichtlich böse Unterstellungen aus meinen Kommentaren herausgelesen werden. Wenn ich mich nicht klar ausgedrückt haben sollte, dann hinterfragt doch bitte, was ich meine.

    AntwortenLöschen
  64. mensch, jetzt musst ich aber gerade über dein anektdötchen lachen. und dann noch so eine nette art zu schreiben! einfach herrlich! danke! ;'D

    ich bin gerade zum ersten mal über deinen blog gestolpert, hoffe aber, noch viel mehr beiträge dieser art von dir zum lesen zu bekommen! sehr erfrischend! weiter so! ^^

    ganz liebe grüße
    anni

    AntwortenLöschen
  65. Bin ich froh, dass es noch mehr Leuten so geht wie mir. Bei jedem Jeanskauf bin ich hinterher völlig gefrustet und den Tränen nahe. Ich mein, ich bin ja jetzt nicht schlank, aber nicht in die XL zu kommen is schon echt ein scheiß Gefühl.

    AntwortenLöschen
  66. Rose, 31.03.2012,
    Toll der Blog hier! Ich war heute mit meiner Tochter das erste Mal bei Tally Weijl.
    Meine Tochter hat normalerweise 34 - manchmal 36. Ich bin 6 cm größer als sie und trage 36/38. Meine Tochter hat eine eng geschnittene Hose in 42 !!! gefunden und die sitzt immer noch sehr eng. Ich habe bei Chinohosen gesucht und nix gefunde: da ist die 42 sogar zu eng. Also ich hatte den Eindruck, dass die Hosen nur für Mädchen geeigent sind, die total dünne Beine und wenig Taille haben.
    Generell scheint die Qualität in der Konfektion immer mehr zu wünschen übrig. Am besten erst mal die Sachen nach Augenmaß aussuchen und dann probieren.
    Für Frauen mit weiblicher Figur scheint es immer schwieriger zu werden. Also sprich mit etwas Po, nicht ganz dürren Beinen kämpft man echt darum, eine passende Jeans zu finden. Sogar meine 15jährige Tochter schimpft, dass die Hosen so schlecht passen. Bei ihr steht schon seit Jahren der Bund oben viel zu weit ab.
    Sie hat noch nicht mal die gleiche Figur wie ich - trotzdem haben wir beide das Problem. Wieso gibt es so wenig modische Jeans für weibliche Figuren...

    AntwortenLöschen
  67. Diese Anekdote ist zwar "etwas" älter, dennoch möchte ich auch mal kurz zu Wort kommen. Die Verkäuferin wird niemals sagen, dass ein Kunde zu fett ist und nicht mal in eine XL passt, sie muss die Ware schließlich auch verkaufen können. Was die Dame in der Nebenkabine angeht, könnte es Nettigkeit gewesen sein, oder ein falsches Bild...

    AntwortenLöschen

Auch hier gilt: seid nett zueinander und zu uns. Kritik ist willkommen, Beleidigungen nicht. Wir behalten uns vor, Kommentare mit Links ohne Bezug zum Posting ("Besucht meinen Blog...") und Kommentare mit abschließender Signatur zum Blog nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.