Freitag, 22. Juli 2011

Bronzer als Rouge auftragen - eine kleine Anleitung

Unter dem gestrigen Bronzer-Post kamen ein paar Anfragen, ob ich nicht zeigen könne, wie ich die Produkte anwende. Im Grunde ist es wirklich nichts besonderes: Ich benutze das Bronzepuder großflächig als Rouge und setze dann noch mit einem farbigen Rouge Akzente.

Da ich ein sehr kleines, schmales Gesicht habe, verzichte ich auf Countouring und trage Bronzer/Rouge nur auf dem höchsten Punkt meines Wangenknochens auf. Besonders gerne benutze ich momentan den Rougepinsel von Essence. Der hat für mich die perfekte Größe und ich kann mit ihm wunderbar Produkt auftragen und verblenden.

Ich habe mal eine kleine Fotoanleitung zusammengestellt. Leider sind die Bilder nicht besonders farbintensiv geworden, obwohl ich in Wirklichkeit aussah wie ein Clown auf dem Weg zu alljährlichen Clownstreffen... Ö__ö' Deswegen gibt's auch noch eine graphische Stütze:

zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Das dunklere Rouge (oder Bronzer) trage ich vom Ohr in Richtung Nase entlang des Wangenknochens auf und blende ein bisschen davon auch hoch in Richtung Schläfe. Die oberen Kanten verblende ich nur wenig, unteren lasse ich weich auslaufen, so finde ich es am schönsten.

Das kräftigere Rouge trage ich von der Nase in Richtung Ohr entland des Wangenknochens streichend auf. Ich beginne damit etwa zwei Finger breit von der Nase entfernt. Bei mir macht der Wangenknochen an dieser Stelle einen "Knick". Vielleicht ist das bei Euch auch so?

Auf diese Art und Weise vermischen sich Farbrouge und Bronzer wie von selbst und das Ergebnis ist natürlich frisch und harmonisch. So mag ich Wangenfarbe eigentlich am liebsten an mir. Da ich wirklich ein sehr fein geschnittenes, kleines Gesicht habe sieht Rouge schnell eigenartig aus - besonders, wenn es mal etwas knalliger ist. Aber mit dieser "Methode" bin ich bisher wirklich gut gefahren.


Ich hoffe, meine Anleitung war verständlich und es findes sich die ein oder andere Leserin da draußen, der damit geholfen werden kann ;D


Eure Frau Kirschvogel

Kommentare:

  1. wow, das ist mal ne gute Anleitung!
    Dankeschön =)
    liebe grüße bia
    http://erdbeerhonig.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. Das war sehr hilfreich, ich danke dir! LG

    AntwortenLöschen
  3. suuuuuper :D Wird gleich ausprobiert! <3

    AntwortenLöschen
  4. kleines, schmales gesicht :D
    wie süß^^
    mein gesicht hat den gefühlt selben flächeninhalt von russland ;/

    AntwortenLöschen
  5. Super, echt ne tolle Anleitung. Sehr hilfreich...vielen Dank und schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  6. Deine Haut ist der Hammer und die Anleitung super ...

    THX

    AntwortenLöschen
  7. super anleitung, dennoch stell ich mich zu dämlich an, ich bin wohl ein rouge/bronzer blödi :)

    AntwortenLöschen
  8. ok also erst bronzer dann rouge.
    vielen dank für die anleitung.

    ist das bei dir auch so, dass wenn du rouge/bronzer aufträgst es so aussieht als wäre dein gesicht konturiert - auch ohne an den "konturierelinien" entlang gemalt zu haben?

    AntwortenLöschen
  9. @All: Super! Ich freu mich, daß es Euch was bringt.

    @HiGuys: LOL... grandios!

    @Schafini: Meiner Erfahrung nach braucht es nur ein bisschen Zeit & Tüftelei, bis man den "richtigen" Platz gefunden hat. Aber dann ist es eigentlich echt einfach.

    AntwortenLöschen
  10. @JuJu: Das sieht bei mir meist schon ungeschminkt so aus, da meine Haut dort etwas pigmentierter ist. Eine eingebaute Kontur, sozusagen. :D

    AntwortenLöschen
  11. ich habe ein ziemlich rundes gesicht, deshalb sieht das bei mir ein bisschen doof aus, aber finde ich eine tolle anleitung!
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  12. Ich find die Anleitung auch super ;) Jeder hat ja so seine Technik :)

    AntwortenLöschen
  13. Habe genauso ein kleines zierliches und kindliches gesicht wie du und bin fast 27 jahre, manchmal echt blöd daher jünger geschätzt zu werden. aber schmucke biste mit deinem gesicht:0) lg und supi anleitung

    AntwortenLöschen

Auch hier gilt: seid nett zueinander und zu uns. Kritik ist willkommen, Beleidigungen nicht. Wir behalten uns vor, Kommentare mit Links ohne Bezug zum Posting ("Besucht meinen Blog...") und Kommentare mit abschließender Signatur zum Blog nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.