Sonntag, 22. Mai 2011

Getestet: alva Reinigungsmilch Sanddorn

Seit einigen Wochen teste ich nun die Sanddorn Reinigungsmilch von alva bzw. das "Anti-Aging-System für trockene und normale Haut mit Bio-Sanddorn". Mit Anti-Aging kann man mich normalerweise jagen, denn zum einen habe ich eine ganz prinzipielle Abneigung gegen alles was uns eintrichtern soll, daß Älter werden Bäh! ist und zum anderen sind die meisten Anti-Aging Produkte viel zu reichhaltig und schaden meiner Haut mehr, als sie nutzen.

Hier siegte allerdings die Neugierde über die Prinzipientreue, denn die Reinigungsmilch verspricht feuchtigkeitsspendende und schonende Reinigung sowie Entfernung von Makeup - ganz ohne Tenside. Für 150 ml Inhalt zahlt man so um die 11 €.


Die Milch hat eine hellgelbe Farbe und eine etwas festere, leicht bremsige Konsistenz. Ich feuchte daher mein Gesicht immer an, bevor ich sie auftrage, dann lässt sie sich gut auftragen und einarbeiten. einer kurzen Einwirkzeit nehme ich dann alles mit einem feuchten Reinigungstuch ab. Makeup, Rouge, Lippenstift und Lidschatten entfernt sie ohne Probleme. Bei Mascara und Eyeliner stößt sie allerdings schnell an ihre Grenzen. Wer also ein Produkt sucht, mit dem sich Makeup in einem Schritt entfernen lässt wird hier nicht fündig.

Der Geruch ist recht gewöhnungsbedürftig, erinnert mich ein wenig an eine alte Tüte Rosinen, die man überraschend in der hintersten Schrankecke findet obwohl man eigentlich nach etwas ganz anderem gesucht hat... Man könnte jetzt sagen, daß das bei Naturkosmetik ja oft der Fall ist, aber es gibt genügend Produkte anderer Hersteller, die einfach genial duften.

Die Pflegewirkung kann ich nicht beurteilen, da ich mein Gesicht nach dem Entfernen des Makeups immer mit einem Gel tiefenreinige und danach sowieso Feuchtigkeitspflege auftrage. Zumindest löst sie bei mir keine Irritationen aus, was schonmal ein guter Punkt ist.

Fazit:

Ich finde sie ganz okay und werde sie definitiv aufbrauchen. Haut mich aber nicht vom Hocker und wird nicht nachgekauft. Da gibt es einfach zu viele günstigere oder gleichwertige Alternativen auf dem Markt, die ihren Job ähnlich gut oder besser machen.


Frau Kirschvogel


* * Diese Produkt wurde mir kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. * *

Kommentare:

  1. Hm.. ich weiß nicht, ob eine Reinigungsmilch wirklich 11€ kosten muss.. Immerhin bekommt man auch gute in der Drogerie und ich habe auch schon meine Liebste dort gefunden *-* Ich meine die RdL Reinigungsmilch - ich habe sie auch reviewt :)

    AntwortenLöschen
  2. @Kirschblüte: Jepp, sehe ich genauso. Meine Favoriten sind alle von Alterra.

    AntwortenLöschen

Auch hier gilt: seid nett zueinander und zu uns. Kritik ist willkommen, Beleidigungen nicht. Wir behalten uns vor, Kommentare mit Links ohne Bezug zum Posting ("Besucht meinen Blog...") und Kommentare mit abschließender Signatur zum Blog nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.