Donnerstag, 28. April 2011

Balea Icy Orange Deo



Vor einiger Zeit habe ich dieses limitierte Deospray mit Orangenduft von DM bekommen.

Laut Packungsaufschrift soll es weder Alkohol, noch Farb- oder Konservierungsstoffe enthalten, zudem weiße Deospuren minimieren.

Hört sich ja erstmal nicht schlecht an, aber der 48-Stunden-Deoschutz -Aufdruck machte mich gleich stutzig und offenbarte mir was ich eh schon vermutete: Es ist Aluminium drin :((

Keine Angst, ich predige jetzt nicht schon wieder wie schlecht ich diesen Inhaltsstoff finde aber ich habe für mich entschieden, dass sowas in meine Deos nicht mehr reingehört.

Für alle denen das Aluminiumthema egal ist kann ich sagen , dass der Duft an sich wirklich gut ist. Es riecht sehr schön frisch und fruchtig nach Orange ohne dabei allzu künstlich zu duften....gefällt mir gut :)

Zum Deoschutz kann ich leider keine Infos beitragen, denn ausprobiert habe ich es wie erwähnt nicht.

Weil ich aber den Geruch sehr gerne mag, fand ich recht schnell ne andere Verwendung . Die ist zwar etwas unüblich dafür aber effektiv , denn ich sprühe es wenn mein übel nach Schweiß stinkender Nachbar mal wieder den Hausflur verpestet hat ein bisschen im Treppenhaus rum und das mildert die Stinkwolke tatsächlich etwas ab....das glaubt man mir wirklich nicht wenn mans nicht selbst gerochen hat , dass ein Mensch allein so müffeln kann ist echt unglaublich :((

Super Tine, mal wieder schön vom Thema abgeweift , das interessiert ja sicher die Weltbevölkerung das mein Nachbar müffelt wie eine Horde brüftiger Moschusochsen *augen verdreh* :P

Ich kann jetzt natürlich keine Kaufempfehlung aussprechen wenn ichs nur als Raumduft missbraucht habe, aber bei nem Deo das unter nem € liegt, kann man schonmal nen Test wagen, denn wer auf Orangendüfte steht, ist hier definitiv richtig.

Ich weiß, der Post war jetzt nicht undedingt superinformativ, aber vielleicht nutzt dem ein oder anderen wenigstens die Duftbeschreibung ein wenig :)

Fazit:

Ich wünsche mir das Balea auch endlich auf den aluminiumfreien Zug aufspringt, das Orangendeo hätte ich aufgrund des Duftes sicherlich gerne benutzt !



Kommentare:

  1. Kannst du mir das mit dem Aluminium erklären?

    AntwortenLöschen
  2. Guck mal hier, in dem Post hab ich ich ein bisschen was dazu erzählt:
    http://www.lipglossladys.com/2011/01/lavera-fresh-deo-spray.html

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde das mit dem Aluminium in den Deos auch nicht so toll.. bin aber viel zu begeistert von meinen Nivea Deos, weshalb ich nicht darauf verzichte.. Nivea hat jetzt ja auch ein Neues OHNE Aluminium rausgebracht, das hat dafür dann aber Alkohol und das kommt bei mir auch nicht in Frage :(
    Bis jetzt habe ich noch keins ohne Aluminium & Alkohol gesehen, was mir dann auch noch den Schutz und den tollen Geruch bietet wie meine Nivea-Deos.. :/

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag Orange eig. überhaupt nicht, aber dieser Duft hat mich umgehauen *___*

    AntwortenLöschen
  5. Gibt es irgendwo eine Liste mit aluminium-freien (Sprüh-)Deos?
    Ich hab mich letztens im DM kurz umgesehen und eins von Nivea gefunden. Der Duft ist okay, aber ich hatte schon wesentlich bessere Düfte (aber leider eben Aluminiumchloridbomben...)

    AntwortenLöschen
  6. ich wüsste jetzt keine Liste, würde mich aber auch interessieren!

    AntwortenLöschen
  7. ich finde das deo riecht nach klospray und dafür benutze ich es auch

    AntwortenLöschen
  8. Ich mag Orangenduft an sich, aber das roch beim Probeschnuppern zu pudrig für mich. Schade! Ich knalle mir solche Deos gerne auf die Klamotten für den Duftkick zwischendurch. :D

    AntwortenLöschen
  9. ich hasse die balea deos :D bei mir ist bis jetzt jedes ausgelaufen, ich weiß nicht wie die diese Flaschen so undicht kriegen. Oder ich bekomme immer die ätzenden Montagsprodukte :P

    AntwortenLöschen
  10. auf der dm seite ist eine liste mit den deos ohne aluminium die dm führt! :)

    AntwortenLöschen
  11. Hm, also, soweit ich informiert bin (und in Chemie richtig aufgepasst habe :D) ist Aluminium ja nur soweit für die Haut schädlich, wenn pures Aluminium die Haut berührt. In geringen Mengen hat es genausowenig Wirkung, wie ein getoastetes Weißbrot, was ja auch Krebs erregen soll. Leute, mit starken Hautproblemen können anders rauf reagieren, aber da bin ich auch nicht so bewandert.

    AntwortenLöschen
  12. Stimmt so nicht ganz. Beispielsweise ist genau deshalb seit langer Zeit Aluminiumkochgeschirr in der Gastronomie verboten: weil auch die kleinen Mengen, die ins Essen übergehen, giftig sind.

    AntwortenLöschen

Auch hier gilt: seid nett zueinander und zu uns. Kritik ist willkommen, Beleidigungen nicht. Wir behalten uns vor, Kommentare mit Links ohne Bezug zum Posting ("Besucht meinen Blog...") und Kommentare mit abschließender Signatur zum Blog nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.