Mittwoch, 24. November 2010

Ein paar Antworten zum Thema Gratisprodukte

Mich erreichen gerade in den letzten Wochen wahnsinnig viele Nachfragen zum Thema Gratis-bzw. Testprodukte, sei es über Kommtare, Mails oder Twitter.

Alle haben eigentlich dieselben Fragen : "Wie komme ich an Testprodukte ran? " oder "Was muss ich tun damit Firmen auf mich aufmerksam werden?"

Ich kann euch hier kein Handbuch dazu geben, lediglich ein paar Infos oder Tipps.

Bei uns war es so, das etwa mit einer Zahl von 500 Lesern die ersten Firmen auf uns aufmerksam wurden, generell sind die meisten Firmen auf uns zugekommen, seltener habe ich irgendwo angefragt und wenn dann nur wenn mich etwas besonders interessiert hat.

Woran die einzelnen Firmen es festmachen wen sie mit Gratisprodukten versorgen kann ich euch nicht sagen, bei vielen werden sicher Leser- und Zugriffszahlen entscheidend sein, man sieht aber am Beispiel von Essence oder DM, das das nicht unbedingt ausschlaggebend sein muss, denn die unterstützen auch kleine Blogs mit wenig Lesern.

Natürlich ist wenn es um Werbung geht irgendwo logisch, dass Firmen ein breites Publikum erreichen wollen und dann vermehrt die Höhe der Leserzahl eine Rolle spielt, sicherlich entsteht bei vielen dann der Eindruck das immer nur größere Blogs quasi "zugeschmissen" werden, aber wenn man es 1. aus der Sicht der Hersteller sieht die nunmal an ihren wachsenden Umsatz denken und 2. es nicht leicht ist nen Blog ab einem gewissen Umfang für die Leser dauerhaft aktuell zu halten indem man alles selbst finanziert, ist es vielleicht etwas besser verständlich.

Wenn ich allerdings manche Blog-Links geschickt bekomme, mit der Bitte,ob ich da mal was bei den Firmen klarmachen könnte, dann muss ich leider enttäuschen, es ist wohl verständlich das sowas garantiert nicht mache, das müsst ihr schon selber!

Traurig finde ich aber auch, wenn ich dann sehe , das oben erwähnte Blogs dann nur 2 Posts veröffentlicht haben, von denen einer dann noch ein Gewinnspiel ist....mal ehrlich, wenn man nur aus dem Grundsatz heraus Gratisprodukte abzustauben nen Blog eröffnet kann s schon nix werden!!!

Ich empfinde viele in dieser Hinsicht eh als sehr ungeduldig, man kann doch nicht erwarten, das ein Blog der gerade mal ne Woche besteht schon von sämtlichen Firmen gesponsort wird.

Als wir vor nem Jahr diesen Blog ins Leben gerufen haben, waren Gratisprodukte im Bereich Beautyblogs noch überhaupt kein Thema , dien Hauptmotivation zu schreiben war der Spass an der Sache und der Austausch mit Gleichgesinnten, alles andere hat sich im Laufe der Zeit einfach entwickelt.

Würde ich heute wieder neu einsteigen, dann würde ich den Blog erstmal ne gewisse Zeit aufbauen und mir ne Basis schaffen, indem ich regelmäßig ( also nicht alle 3 Wochen mal nen Post) poste und das Ganze in Schrift und Bild ansprechend verpacke ,es dauert zwar und ist sicherlich mit Arbeit verbunden, aber von nix kommt eben auch nix!

Viele unterschätzen auch die Arbeit die hinter solchen Testprodukten steckt, ich sitze für ne Le gut und gerne manchmal 3 -4 Stunden an nem Post inkl. Swatches, Fotos machen, bearbeiten, und Text schreiben!

Wer noch in der Aufbauphase ist, der könnte sich doch zb. erst mal bei Portalen wie Pinkmelon oder Bopki/Trnd anmelden, hier hat man ja unabhängig davon ob man nen Blog hat oder nicht die Möglichkeit mal was umsonst zu testen.

Desweiteren bieten ja auch immer mehr Hersteller zb. bei Facebook oder über Twitter Testaktionen an, für die man sich bewerben kann.

Presseverteiler für Infos oder Fotos (zb. Le's von Manhattan oder Essence) sind immer ne gute Möglichkeit das evtl. mal jemand auf den Blog aufmerksam wird oder man im Falle einer Testaktion wie jetzt erst kürzlich von Essence gestartet, mal kostenlos an Produkte zu kommen die man testen kann.

Ob man selbst Firmen anschreibt oder warteet bis sie auf einen zukommen, muss jeder für sich persönlich entscheiden!

Ich finde es trotz allem wichtig nochmal zu erwähnen, dass in erster Linie der Spass und die Leidenschaft am Bloggen im Vordergrund stehen sollten, würde ich jetzt keine Gratisprodukte mehr bekommen, würde ich trotzdem so weitermachen wie bisher, vielleicht mit ein paar Posts weniger, aber ich würde genauso gerne schreiben wie vorher ;))


Ich wollte noch kurz darauf eingehen, das einige die mir geschrieben haben auch das Problem hatten ein schlechtes Gewissen zu haben Testprodukte anzunehmen, weil sie Angst vor Neidern hatten oder das die Leser sie für "gekauft" und somit nicht mehr ehrlich halten könnten .

Ich finde das Unsinn, denn solange man seine ehrliche Meinung äußert ist daran nix verwerfliches und ich glaube die wenigsten würden etwas ablehnen was sie interessiert.

Zudem ist man ja nicht käuflich nur weil man über etwas schreibt, es ist ja ein Geben und Nehmen :Ich bekomme etwas und tue im Anschluss dafür was..daran ist in meinen Augen nichts schlimm und es stört mich auch nicht , das ich in diesem Moment Werbeträger bin, wobei die Firmen ja auch nicht vorher ahnen können ob ich etwas positiv oder negativ bewerte!

Mit Neidern muss man immer rechnen, es wird immer welche geben die dir was nicht gönnen, aber das ist ja in jedem Lebensbereich so , daher sollte das kein ausschlaggebendes Kriterium sein, auf die Leser die es dir nicht gönnen kann man eh getrost verzichten!

Und zum guten Schluß, damit die Spekulationen aufhören, ich ( und ich persönlich kenne auch keinen anderen Blogger) werde nicht für irgendwelche Posts bezahlt, das was ich und die meisten andere Blogger bekommen sind Testprodukte und das wars!

Wenn ihr noch irgendwelche Fragen habt, dann schreibt sie mir in die Kommis ;))

Kommentare:

  1. Als ich die 200 Lesermarke überschritten hatte habe ich mich wie Schnitzel in der Pfanne gefreut gehabt als ich proaktiv kontaktiert wurde :)

    Ich finde, wer objektiv berichtet (und damit auch riskiert das die Firma einen danach nicht mehr lieb hat :) ) bleibt der gleiche Blogger, wie bei einem selbst gekauften Produkt :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es sehr schade, dass Posts wie dieser nötig sind. :(

    Vielen Dank an euch, dass ihr euch die Mühe macht eingehend zu testen und ehrliche Reviews abzugeben, das hat mir schon bei vielen Kaufentscheidungen geholfen :)
    V

    AntwortenLöschen
  3. wie meinst du das mit den presseverteilern?

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es in dem Sinne bei den englischsprachigen (us) blogs gut, dass es ein "disclosure policy", also, was für ein blog es überhaupt ist, gibt(sowas ähnliches wie ein impressum). Da wird dann reingeschrieben ,dass es sich um einen privaten/nicht-kommerziellen blog handelt und wenn man gratis sachen bekommt, die Meinung nicht beeinflusst wird/wurde. Bei Posts, wo dann ein Review geschrieben wurde, steht dann in der letzten zeile, dass das es ein Gratismuster war und die Meinung nicht beeinflusst wurde.

    AntwortenLöschen
  5. Du schreibst zb. ne Firma an und fragst ob sie dich zwecks Infomaterial zu Le's oder Neuheiten in den Presseverteiler aufnehmen können und dann bekommst du regelmäßig Bild und Textmaterial per Mail das du dann auf dem Blog verwenden kannst.

    AntwortenLöschen
  6. @amusedPolish: Die Idee ist nicht schlecht...

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde es toll, wie ehrlich und sachlich du die Thematik hier dargestellt hast und stimme dir voll und ganz zu.
    Ich führe erst seit ca. 1 Monat meinen eigenen Beauty-Blog und zwar aus reinem Spaß an der Sache.
    Natürlich freue ich mich, dass ich auch jetzt bereits bei ein paar Aktionen Produkte zum Testen erhalten habe - denn wer kann es sich trotz der großen Leidenschaft schon leisten, fast täglich etwas Neues zum Vorstellen zu kaufen - dennoch sollte dieser Aspekt nicht im Vordergrund stehen.
    Ich werde auch so weiter meinen Weg gehen und meinen eigenen Stil finden. Am wichtigsten ist doch, dass man das liebt, was man tut.

    Lg Jill

    AntwortenLöschen
  8. Den Text hast du gut geschrieben. Klar Gratisprodukte sind immer gut, aber man sollte nicht nur deswegen einen Blog erstellen. Bloggen macht doch Spaß, auch ohne Geschenke. =)

    AntwortenLöschen
  9. Ich finds eigentlich ganz gut, dass du dies mal klar ansprichst. vorallem der punkt, dass man ja eigentlich bloggen sollte aus freude an der sache und nicht wegen gratisprodukten.

    ich arbeite nebenbei noch ein wenig im online-marketing-bereich und ich würde meine produkte auch bei eher grossen blogs mit regelmässigen updates platzieren wollen. schliesslich muss ich meinem chef schlussendlich zahlen bringen. schlussendlich zählen die zugriffe und leserzahlen.

    ich glaube weiterhin, dass blogger kein schlechtes gewissen haben müssen, wenn sie objektiv schlecht über ein produkt berichten, denn die verantwortlichen bei den firmen sollten sich dies bewusst sein und in kauf nehmen. oft können diese ja noch wichtige inputs aus kundensicht aufnehmen.

    ich finde es aber schon dreist, dass euch einige anschreiben und um bekanntmachung des blogs bitten. die habens wahrscheinlich nötig, denn wirklich gute blogs findet man auch sonst problemlos.

    AntwortenLöschen
  10. Ich unterschriebe ebennfalls. Ich finde es sehr schad, wenn man nicht um des Bloggens Willen bloggt. Ich habe zwar auch schon 2-x gratis etwas bekommen, aber es geht mir primär nicht darum. ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Das kann ich nur so unterschreiben.
    Ich mache es seit einiger Zeit nun auch so, dass ich unter jeden Post der über Produkte ist die ich gratis bekommen habe einen kleinen Vermerk wie "Das Produkt habe ich von XY kosten- und bedingungslos zum testen zur Verfügung getellt bekommen". Ich finde es schade, dass manche bei solchen Dingen auch nicht ehrlich mit ihren Lesern sind und noch trauriger, dass solche Posts wie dieser (obwohl ich ihn gut finde) überhaupt notwendig sind.

    AntwortenLöschen
  12. ich bin selbst noch ein kleiner Blog & würde mich natürlich auch freun mehr Leser & damit vllt Gratisprodukte zu bekommen, gerade weil man bei 35€ Schülertaschengeld nichtmal das Buget hat sich selber alle Kosmetikwünsche zu erfüllen. kla würde ich auf meinem Blog gerne mal ein MAC Liedschatten oä. vorstellen, kann es mir aber nicht leisten ihn zu kaufen. sich deswegen einen Blog zumachen finde ich jedoch total kacke, weil solche Blogger sind nicht mit 'Leib & Seele' dabei :D

    Julchen <3

    AntwortenLöschen
  13. *thumbs up* hatte auch schon einige mails im kasten von wegen "kannst du mir helfen produkte zu kriegen" nich wirklich effektiv sone einstellung... poste zwar auch erst seit juni aber dafür so gut wie jeden tag und mit viel spaß... die firmen kommen auf mich zu und fragen ob ich lust hätte auf eine kooperation

    AntwortenLöschen
  14. eben man bloggt (oder zumindest wir ) ja eben weils spaß macht, dass ist unser Hobby, wir suchen neue ideen ziehen los und guggen was es so neues gibt. weils uns spaß macht, wenn man dann was umsonst von einer firma bekommt is das natürlich toll, aber ich finde wirklich dass man sich das erarbeiten sollte...
    ohne fleiss keinen preis ne ^^

    AntwortenLöschen
  15. Ich muß gestehen, daß mich die Kommerzialisierung vieler Beauty-Blogs und die damit einhergehende Einseitigkeit der Inhalte zunehmend abschreckt. An allen Ecken und Enden sprießen neue Blogs aus dem Boden, die über die gleichen Inhalte berichten, bei den gleichen Werbeaktionen mitmachen, die gleichen (Presse)fotos verwenden... das ist doch langweilig. Ich habe schon etliche Blogs entabonniert, weil mir das schlicht zu doof war.

    Ich habe absolut nichts gegen Blogger, die Gratismuster bekommen, testen und reviewen. Davon profitiere ich als Kunde ja auch. Allerdings reicht mir ein kleiner ausgewählter Kreis ;D

    Ich vermisse die persönliche Komponente, Kreativität, Individualität, Spontanität, Unterhaltungswert, kritische Inhalte etc. Das Alles geht flöten, wenn sich die Mädels (und Jungs) nur auf ein Ziel konzentrieren: Möglichst schnell möglichst viele Leser bekommen und dann groß bei den Firmen abgreifen.

    AntwortenLöschen
  16. und schließlich ist auch schlechte werbung werbung ;-)

    den firmen ist es wichtig virales marketing zu betreiben. da ist es egal wenns negative kritiken gibt. das ist auch werbung und erhöht den marktwert. hauptsache man ist im gespräch.
    das ist das gleiche wie mit einer katzenberger oder verona poth/feldbusch.

    sprich ob positiv oder negativ oder wie ehrlich eine rewiev auch imemr ist:
    es fördert in jedem fall die verkaufszahlen der firmen denn allein die masse machts.


    lg
    andrea

    AntwortenLöschen
  17. @FrauKirschvogel:Ich weiß was du meinst und es nervt mich selber auch!

    @Andrea: Ist wohl auch wieder was Wahres dran,ne ;)

    AntwortenLöschen
  18. Hallo meine Liebe,
    es gibt tatsächlich Leute, die Dich drum beten, dass Du ihnen Gratisprodukte klarmachen sollst... ??! Wie FRECH!

    Bloggen soll Spaß machen, eine Rechtfertigung für den Kauf von unverhältnismässig grossen Mengen an Schminke und Nagellack liefern ('Ich MUSS das kaufen, darüber will ich Bloggen!) und den Lesern Tipps geben, was die "Must-Haves" sind und bei welchen Produkten sie sich lieber das Geld sparen können.

    Und ich finde, wenn Unternehmen Produkte "springen" lassen, dann soll das eine Wertschätzung und Belohnung für all die Mühen sein, die man sich bis dahin gemacht hat. Und für die Unternehmenskonzerne ist so etwas eben eine Art von Werbung, die sehr effektiv ist, weil sie damit "Meinungsbilder" erreichen. Aber eben nicht bei solchen Blogs, wie du sie richtigerweise genannt hast, die mit den 2 Postings... :)

    Wie sagt man? Wer schön sein will muss leiden?Oder: Wer Produkte will, soll dafür was tun.

    AntwortenLöschen
  19. Das hast du toll geschrieben. Wenn es einem nur um Testprodukte geht sollte man gar nicht erst anfangen. Den wenn das nicht klappt wird das immer an den Lesern mit schlechter Laune ausgelassen. Und einen Blog zu haben den nur andere finanzieren, hmm.. kann man dass dann noch seinen eigenen Blog nennen? o.O

    AntwortenLöschen
  20. Ich bin auch neu hier und ich hab mich gewundert, dass überhaupt irgendjemand meinen Blog verfolgt.:D
    Naja...ich komm nicht so oft zum bloggen, da ich noch Schülerin bin und ich kann mir 5x im Monat einen riesen Schminkeinkauf, aber ich denke immer darüber nach was ich kaufen möchte, was ich dann auch auf meinem Blog zeige und...und....

    Ich freu mich immer über jeden neuen Verfolger der dazukommt und über Kommentare.
    Ich finds schön anderen mitteilen zu können was einen in letzter Zeit intressiert und dann Feedback dazu zu bekommen. :)

    AntwortenLöschen
  21. Ich finde es bescheuert zu sagen okay, das wurde gesponsert, die Person schreibt was gutes?! Okay, die wurde gekauft. Bei einigen kann das stimmen aber man brauch sich doch bloß den gesamten Blog mal anzuschauen.

    AntwortenLöschen
  22. Ich hätte da noch eine kleine Frage^^ Und zwar, wie man in den Blogger-Verteiler von essence, Catrice und co. aufgenommen werden kann. Ich hatte essence mal eine Mail geschickt und nie eine Antwort bekommen.. und noch zu dem Thema Testprodukte: Ich finde das vollkommen ok, denn ich glaube kaum, dass sich jemand derartig kaufen lässt. Und wenn man das von einem Blogger glaubt, scheint man ihn ja generell nicht so gut leiden zu können, denn es ist ja eine Sache des Charakters.. LG

    AntwortenLöschen
  23. Könnte ich genau so unterschreiben.

    AntwortenLöschen
  24. Braucht man irgendwelche Vorraussetzungen für den Presseverteiler, denn ich hab keinen Blog, fände es aber toll, wenn ich die aktuellsten Sachen bekommen würde?

    AntwortenLöschen
  25. Ich finde es toll, dass du diesen Post geschrieben hast, aber nötig wäre er von mir aus nicht gewesen. Ausserdem schreibst du ja immer dabei, ob du die Produkte zum Testen erhalten hast.
    Einen Blog zu betreiben, nur um Gratisprodukte abzustauben finde ich total lächerlich und diese Leute haben das Blogger-Prinzip wohl nicht ganz verstanden.
    Ich selbst habe auch einen Blog, aber noch nie etwas gratis von irgendwelchen Firmen erhalten. Das vermisse ich auch ehrlich gesagt nicht.
    Denn so stelle ich auch Produkte vor, die man auf anderen Blogs vielleicht gar nicht sieht, weil die Firma vielleicht keine Testprodukte verschickt.
    Trotzdem finde ich deine Reviews dazu klasse, denn sie haben mir schon oft bei einer Kaufentscheidung geholfen, weil sie vor allem eins sind: ehrlich!
    LG Meli

    AntwortenLöschen
  26. Ich glaube, dass viele Bloggerinnen über das "Bloggen" ansich eine falsche Vorstellung haben. Einen Blog zu eröffnen, weil man dann Gratisprodukte abstauben könnte, ist total unsinnig. Oftmals erkennt man den "Halb-Willen" seinen Lesern gegenüber dann auch an ziemlich geschmacklosen "Testberichten", die jeglicher Art einer normalen Berichterstattung entbehren, und oftmals lieblos hingeworfen sind.

    Aber was ich eigentlich sagen wollte, es ist bitter, dass ihr euch, wie auch andere Bloggerinnen ständig über dieses Thema rechtfertigen "müsst". Denn ihr müsst eben nicht. Wie schon oft von mir geschrieben, es ist mir völlig wurscht ob ihr eure Produkte gratis bekommt, oder selbst erworben habt. Mir geht es um eure eigene Art des Erzählens, eure eigenen Eindrücke zu Produkten oder whatever. Das schätze ich als Leserin.

    Angebote zu Testproduken habe ich auch schon ein paar Mal erhalten, aber in Grenzen und das passt schon. Letztendlich entscheide noch immer ich selbst, was ich testen und eventuell auch vorstellen möchte, und was nicht. Niemand hier muss sich dem Druck der Blogger Szene beugen.

    AntwortenLöschen
  27. Ich kann Frau Kirschvogel nur zustimmen!

    Und zum Thema wie kriege ich Gratisprodukte, wie werde ich bekannt und wie finanziere ich mit wenig Geld meinen Blog:
    Mädels, werdet individueller. Ich habe 20 Blogs in meinen Lesezeichen die austauschbar sind. Findet eure Nische! Es gibt bereits genug Blogs da draußen die über neue Drogerie-LEs berichten. Und wenn ich als Leser die Wahl habe, nehme ich da einen großen Blog mit guten Fotos, allen Produkten und noch mehr Info als einen kleinen, der 1x im Monat einen Essence-Lippenstift und ein H&M Outfit vorm schummrigen Wohnzimmersofa fotografiert,

    Hebt euch mit irgendwas ab. Und das muss kein Geld kosten. Gebt dem Leser einfach mehr als das, was bereits auf zig anderen Blogs zu sehen ist. Sei es durch einen fetzigen Schreibstil, tolle Makeupkreationen oder irgendwas aus eurem Leben.
    Einer meiner Lieblingsblogs bringt alle paar Tage mal einen Post, der oft nichtmal informativ ist. Trotzdem mag ich ihn sehr: Er ist toll geschrieben, hat tolle Fotos und macht einfach Spaß.

    AntwortenLöschen
  28. Ehrlich gesagt finde ich es noch blöder, wenn neue Blogger Gewinnspiele veranstalten, damit sie eine höhere Leserzahl erreichen. Wahrscheinlich in der Absicht dann für Firmen interessant zu werden...


    Ich habe kürzlich von dm ein Päckchen bekommen und habe mich total drüber gefreut.
    Ich hab allerdings den halben Tag damit verbracht Fotos zu machen, diese zu bearbeiten und dann noch einen Text zu schreiben. Wahrscheinlich ist es nicht einmal richtig gut geworden, weil das meine erste LE war zu der ich eine kleine "Review" geschrieben habe. Es war aber eine Schweinearbeit und ich ziehe den Hut vor denen, die regelmäßig solche Reviews schreiben. Egal ob Gratisprodukt oder nicht.

    Mir ist egal, ob jemand was gratis bekommt, oder nicht. Für mich zählt die Ehrlichkeit, die dahinter steht. Ich möchte, dass jemand sagt, ob ein Produkt Schmarrn ist, oder nicht. Nur darauf kommt es an!

    AntwortenLöschen
  29. Ich habe gerade erst begonnen meinen Blog zu füllen, ich möchte erstmal meine vorhanden Produkte reviewen und da habe ich erstmal eine Weile zu tun. Ich finds dreist wegen einem Post zu erwarten das man gleich Gratisprodukte bekommt. Als erstes würde ich mich mal freuen, wenn ich überhaupt Leser bekomme :D

    AntwortenLöschen
  30. Man kann sich aus so Gratisproben bestellen. Man kriegt bei den normalen Angeboten nur meistens nicht so viel zugeschickt.

    AntwortenLöschen

Auch hier gilt: seid nett zueinander und zu uns. Kritik ist willkommen, Beleidigungen nicht. Wir behalten uns vor, Kommentare mit Links ohne Bezug zum Posting ("Besucht meinen Blog...") und Kommentare mit abschließender Signatur zum Blog nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.