Montag, 30. November 2009

Das New Moon Dilemma....





So heute mal ein Bericht ganz anderer Art,aber ich war gestern mit Rina und unseren besseren Hälften in der New Moon Kinovorstellung und muss jetzt doch mal einiges loswerden.
Also wenn ihr euch für den Twilight Hype nicht interessiert,dann lest bitte nicht weiter...

Vorab muss ich sagen,dass ich dem Teeniealter schon länger entsprungen bin,aber ich die Bücher verschlungen habe.
Ich war so gefangen in dieser Bella und Edward Geschichte,unglaublich, so gefesselt hat mich selten ein Buch.

Das man diese Massen an Emotionen niemals in einen Film packen kann,war mir ja schon klar bevor ich den ersten Teil gesehen hatte.

Dementsprechend enttäuscht war ich dann auch,vieles war anders als im Buch und wie erwartet war das Liebes und Gefühlschaos zwischen den beiden nicht verfilmbar.

Trotzdem hab ich mir den Film 3 mal angesehen,erstens weil Edward einfach soo verdammt gut aussieht und zweitens weil ich alle 4 Bände gelesen hatte und irgendwie nen Ersatz gebraucht hab.

So,gestern mussten Rina und ich uns also den 2 Teil reinziehen und ich muss sagen dass ich ihn im großen und ganzen besser als den ersten fand.

Aber:

Edward ist doch eigentlich die Kernfigur der Story und soll übermenschlich schön und perfekt sein.
Da haben die dem doch glatt nen Sixpack "aufgemalt" und Brusthaare hat er auch noch.
Also bitte,jeder "normale" Mann rasiert sich und der perfekte Edward hat Brusthaare?
,geht gar nicht!!!

Noch dazu ist er in manchen Szenen beschissen geschminkt,da haben die an den Wangenknochen so ein braunes Puder zum Konturieren verwendet,das in einer Einstellung superschlecht verblendet war und das braun null zu Edwards Gesicht gepasst hat.

Zu allem übel stellen die dann noch diesen Jacob Schauspieler mit dem Hammer Körper daneben,der eben keine aufgemalten Muckis hat.
So langsam versteh ich,dass viele sich Team Jacob anschließen,wenn man bei Edwards Optik so rumschlampt.

Dann noch diese Dialoge:
Mein Freund hat ständig nur gelacht und gefragt,ob Bella eine Lernschwäche hat,mehr als 3 Wörter am Stück hat sie nämlich fast nie von sich gegeben.

Das schlimme ist,wenn ich dann ständig erklären muss warum wieso weshalb,weil eben vieles was im Buch bis ins kleinste Detail erklärt ist,im Film gar nicht auftaucht und manches Handeln der Figuren dann total lächerlich rüberkommt.

Wie z.b. das die Werwölfe ständig oben ohne rumrennen..da wird im Film mal kurz gesagt,das die immer warm haben,unsere "Liebsten" haben sich köstlich amüsiert,wie das mit den Klamotten normalerweise vonstatten ging ist gar nicht erwähnt worden.

Genauso doof und schmalzig kommen einem Ungelesenen dann auch die Kommentare rüber,die
Bella und Edward dann von sich geben um sich gegenseitig ihre Liebe zu bezeugen,was im Buch noch Herzschmerz und Schmachten verursacht,wirkt im Film aufgrund der vielen vielen Dialoge und Zwischenmenschlichkeiten die mal wieder unerwähnt bleiben,einfach nur schnulzig und kriegt so nen blöden "Rosamunde Pilcher" Style.

Dabei bin ich beim Lesen regelmäßig dahingeschmolzen und das ohne das das einen Schnulzcharakter hatte und ich es übertrieben gefunden hätte,nö,es war toll und ich habe es geliebt so wie es war.


Davon ab,hat Edward in diesem Teil ständig,in jeder Szene den gleichen leidenden Gesichtsausdruck,als würd ihm ständig jemand auf den Füßen stehen.

Ich liebe diesen Schauspieler,aber man sollte doch etwas mehr Mimik parat haben,oder?
Hat im ersten Teil doch auch funktioniert und da war er doch auch so leidend und vom Schicksal gebeutelt.

Das allerschlimmste war aber dann die Computeranimation der Wölfe.
Als ich diesen Leitwolf,also Sam als Wolf verwandelt auf der Lichtung das erste Mal gesehen hab,musste ich mir selber ein Lachen verbeissen.
Die Animation war genauso schlecht,wie früher in den 80 ern bei den tchechischen Märchen,die immer im sonntags morgens im Fernsehen kamen.

Der sah vielleicht lächerlich aus,die anderen Wölfe waren teilweise ja noch einigermaßen ok,aber der sah echt unmöglich aus.

Dann krieg ich noch erzählt was da für ein Hammer Schluß sein soll?
Bin also sehr gespannt ob die irgendwas beim Drehbuch anders gemacht haben als im Buch und außer das Edward Bella fragt,ob sie ihn heiratet,passiert nix.
?

Wenn man das Buch gelesen hat,weiß man das doch und vor allem warum:
Nämlich weil Edward weiß,das Bella aufgrund ihrer Familienverhältnisse niemals heiraten will und er nur so das mit dem Verwandeln noch rauszögern kann.

Und wenn man darüber nicht informiert ist,wie mein Freund zb. der ja während des gesamten Films dann auch nur als "Deko"völlig unbeeindruckt und gelangweilt neben mir gesessen hat,sieht das natürlich total abgedroschen und schmalzig aus.


Bevor mich jetzt alle Filmliebhaber von New Moon steinigen,muss ich sagen,das mir der Film trotz einiger Schwächen gefallen hat.
Er kommt nicht ans Buch ran und wird es auch in den kommenden Teilen nicht können,damit muss ich mich mal abfinden.

Ich wäre froh,wenn manche Dinge etwas intensiver erklärt würden,sodass nicht nur die Buchleser alles verstehen und es nicht ständig zu Ungereimtheiten und Situationen kommt,wo alles total schnulzig und schmalzig rüberkommt.

Ich selber fands nicht schnulzig,weil ich eben auch die Zeilen dazwischen kenne und es dadurch nen ganz anderen Blickwinkel ergibt,naja ist ja unmöglich 600 Seiten in einen nichtmal 2 stündigen Film zu packen!

Werd ihn mir aber trotz allem nochmal angucken,denn wie schon gesagt,fand ich ihn besser als den ersten Teil und streckenweise sogar richtig gut,es sind ja auch nur Kleinigkeiten,die mich persönlich gestört haben von daher bin und bleibe ich ein Twilight Fan,ob Buch oder Film,basta!!!



Fazit:

Ich werd mir auch den nächsten Teil angucken ,Edward ist einfach toll und Jacob wird auch immer interessanter.
Diesmal werd ich allerdings mit Rina allein gehen,mein Freund sagte nämlich im Originalton zu mir:"Der Schluß war echt geil! Weißt du warum?Weil dann der Film endlich aus war!"
Na danke,für die moralische Unterstützung :)

Kommentare:

  1. Ups,sorry hab aus Versehen eben deinen Kommi gelöscht....

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab leider denn Film zuerst gesehen. Die Bücher werd ich trotzdem lesen!

    AntwortenLöschen
  3. Trotz der Kritikpunkte, die du angebracht hast finde ich New Moon um Längen besser als Twilight.
    Im Unterschied zu Twilight versteht man New Moon auch und es baut sich Spannung auf, wenn man das Buch nicht gelesen hat.
    Und schon allein der Soundtrack ist genial.

    Ist dir schonmal aufgefallen, dass Robert Pattinson überall besser aussieht als in Twilight und New Moon ?!

    (Ich frage mich gerade, warum ich die Seite nicht eher entdeckt habe.)

    AntwortenLöschen

Auch hier gilt: seid nett zueinander und zu uns. Kritik ist willkommen, Beleidigungen nicht. Wir behalten uns vor, Kommentare mit Links ohne Bezug zum Posting ("Besucht meinen Blog...") und Kommentare mit abschließender Signatur zum Blog nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.